888 veröffentlicht Geschäftsbericht 2015

dollar sign

888.com hat die Geschäftszahlen für 2015 bekanntgegeben. Der neue CEO Itai Frieberger sieht die Strategie des Unternehmens bestätigt.

Derzeit sieht es so aus, als habe 888poker das Rennen um die Nummer 2 auf dem Online-Pokermarkt für sich entschieden

Aber das Unternehmen hat auch insgesamt ein gutes Jahr hinter sich, obwohl man die Gewinnmargen von 2014 nicht halten konnte.

Umsatz und Profit

In den letzten Jahren hat sich 888poker durch zahlreiche Aktivitäten im Bereich Werbung und Aktionen ausgezeichnet.

itai frieberger2
Itai Frieberger ist der neue CEO bei 888.

Beispiele dafür sind die XL Serie, ein neuer Turnierplan, Live Events von Spanien bis Estland und die neue „Live the Game“ Werbekampagne.

In den zwölf Monaten des Jahres 2015 generierte 888.com einen Like for Like Umsatz von $507,7 Mio. Das entspricht einem Wachstum von 12%.

Der B2C- Umsatz stieg um 14% auf $444,2 Mio., der im Bereich Casino sogar um !8% auf $261,4 Mio.

Allerdings bedeutet ein solches Wachstum nicht automatisch, das der Profit gleichermaßen wächst. Und tatsächlich ist das auch nicht der Fall.

Veränderte Gesetzeslagen und neue Aufgabenbereiche sind die Hauptfaktoren für Veränderung.

Das Einkommen vor Steuern, Abschreibungen und Tilgung sank von $68 Mio. auf $55,5 Mio. Das entspricht einem Gewinn von 15,9 Cent pro Aktie, im Vergleich zu 19,2 Cent für 2014.

Neuer CEO, gleiche Strategie

Erst am 2. März wurde Itai Frieberger als neuer CEO bei 888.com eingesetzt. Frieberger war zuvor als COO des Unternehmens aktiv.

Er sieht die Strategie der Firma bestätigt:

„Eine starke Performance, die sowohl widerspiegelt, dass wir unser Wachstumsprogramm konsequent durchziehen, als auch die Qualität unserer Marke.

Wir arbeiten mit branchenführender Technologie und den modernsten CRM-Anwendungen, und wir konnten unsere Ziele trotz der äußeren Umstände umsetzen, die sich unsere Profitabilität und die gesamte Online Gaming Branche negativ ausgewirkt haben.

Die ersten Monate dieses Kalenderjahres sind vielversprechend, und der Umsatz liegt durchschnittlich 20% höher als im Vorjahr.

Wir verfügen über eine hervorragende operative Dynamik, mehrere der bekanntesten Namen im Bereich Online Gaming und höchste technologische Standards.

Das Management ist überzeugt davon, dass wir nachhaltig weiter expandieren werden, und wir sehen der Entwicklung von 888.com mit großer Zuversicht entgegen.“

Das Unternehmen zahlt für das vergangene Jahr 4 Cent pro Aktie aus. Das ist nur ein halber Cent weniger als im Jahr zuvor.

Die Strategie von 888.com zeigt sich in der Abteilung Poker besonders deutlich.

Zuletzt verpflichtete man den brasilianischen Stürmerstar Denilson, derzeit läuft das Cashgame-Festival im Casino Aspers in London, und in den neu eröffneten Online-Markt in New Jersey stieg man unter Anderem mit einer Serie von täglichen $1000 Freerolls ein.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

×

Sorry, this room is not available in your country.

Please try the best alternative which is available for your location:

Close and visit page