Ziigmund und durrrr erteilen eine Lehrstunde

Ilari Sahamies
"Vergessen du musst, was früher du gelernt."

Über 16h lang saßen Dwan und Sahamies gestern an den High-Stakes-Tischen von Full Tilt. Zusammen gewannen sie über $575k.

Dwan, der endlich die schwarzen Zahlen erreicht hat, scheint langsam wieder zu alter Form zurückzufinden. In der Nacht zum Mittwoch spielte er eine Doppelschicht.

Insgesamt 4881 Hände spielte Dwan während der Marathonsession, darunter PLO, NLHE und 7-Game. Nachdem er zunächst $300/$600 PLO gespielt und nach nur 95 Händen schon $180k verloren hatte, stieg er ein paar Levels ab und spielte $25/$50.

Am Ende verbuchte er einen Gewinn von $241k.

Sahamies hatte einen besseren Start. In einer Heads-up-Partie $200/$400 PLO gegen Cole South gewann er $146k in 452 Händen. Nachdme South sich geschlagen gegeben hatte, wanderte Sahamies zu $100/$200 Cap-PLO und gewann dort weitere $114k.

Nehmen wir noch die $98k dazu, die Sahamies bei 7-Game gewann und ziehen $25k Verlust aus einer weiteren kurzen Session ab, dann kommen wir auf ein Tagessalär von $334k.

Cole South, der schon vor dem Duell gegen Sahamies $50k verloren hatte, konnte den Spieß nicht mehr herumdrehen und beendete seinen Spieltag mit rund $200k Verlust.

Patrik Antonius gönnte sich einen kurzen „Arbeitstag". Er spielte lediglich 213 Hände PLO, gewann $243k und machte dann einen Spaziergang.

Brian Townsend konnte seinen Downswing, der mit seiner Suspendierung von Full Tilt begann, auch gestern nicht aufhalten. Er verlor weitere $158k und steht nun bei -1,6 Mio. in diesem Jahr.

Im Replayer sehen Sie drei der größten Pots des gestrigen Tages, weitere finden Sie in der Rubrik MarketPulse.

Turn, Set, Match.

Never bluff the Nuts.

Top Set + 15 Outs = Easy Call.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare