Ziigmund rockt die verhassten PLO Cap Games

Ilari Sahamies
PLO - hat nichts mehr mit Halstüchern zu tun.

Was zur Hölle sind eigentlich Prinzipien? Ilarie „Ziigmund" Sahamies wollte eigentlich den ganzen August nicht spielen und schon gar nicht diese lächerlichen PLO Cap Games. Nun hat er genau dort am Wochenende knapp 600.000 Dollar gewonnen und seinen fatalen Downstreak gestoppt. Der andere große Gewinner der vergangenen drei Tage heißt um ein weiteres Mal Tom „durrrr" Dwan.

Schaut man sich die Action auf den Nosebleed Limits am Wochenende an, dann fragt man sich gelegentlich, wann ein Tom Dwan eigentlich mal ein Mädchen dated oder Ziigmund mal ins Kino geht. Beide Spieler waren zählten nämlich mit 6723 beziehungsweise 3022 gespielten Händen zu den Aktivposten und konnten darüber hinaus ihre Sessions auch noch mit einem dicken Plus abschließen.

Und während der Finne sich ausschließlich in den PLO Cap Games herumtrieb und dort vor allem Di „Urindanger" Dang und Phil Ivey massierte, war der Amerikaner in allen sieben Spielvarianten auf allen relevanten Leveln zu finden. Es scheint, als hätte sich der Fokus des Poker-Wunderkindes auf alle relevanten Pokerformen gerichtet. Für Limit- oder Studspezialisten sicherlich keine gute Nachricht, denn auch für sie scheint damit die Schonzeit abzulaufen.

Der größte Verlierer des Wochenendes heißt Phil Ivey. Egal welches Spiel er in den vergangenen drei Tagen anpackte, nichts wollte funktionieren. Folgende Hand, gespielt gegen Ziigmund gibt den Verlauf seiner Seuchen-Session eigentlich ganz gut wieder. Bei PLO $500 /$1000 und effektiven Stacks von knapp 26.000 Dollar raiste Ivey vor dem Flop auf $2.000 und callte anschließend Ziigmunds Reraise auf $6.000.

Mit 12.000 Dollar im Pot ging es also auf den Flop, der J 7 5 zeigte. Ziigmund spielte Potgröße an und Ivey ging mit 19.700 Dollar All-In. Natürlich callte der Finne mit A Q Q 7, doch Ivey hatte mit  J T 6 2 die Favoritenrolle mit fast 58 Prozent Pot Equity übernommen. Turn und River brachten jedoch 9 und K und der Pot mit 51.400 Dollar ging an Ziigmund.

Hier noch die Top Heroes und die Top Zeros des Wochenendes:

Top 5 - Gewinner 19. August - 22. August

1. Ziigmund, 3.022 Hände, +$512.756
2. durrrr, 6.723 Hände, +$355.427
3. DIN_Fru, 2.443 Hände, +$218.705
4. Patrik Antonius, 1.695 Hände, +$163.138
5. Jani Vilmunen, 531 Hände, +$106.312

Top 5 - Verlierer 19. August - 22. August

1. Phil Ivey, 1.634 Hände, -$452.738
2. D. Oppenheim 1.245 Hände, -$375.752
3. Pix Kim, 1.405 Hände, -$149.638
4. Niki Jedlicka, 1.275 Hände, -$147.810
5. David Benefield, 3.806 Hände, -$139.209

Im Replayer seht Ihr die interessantesten Hände des Wochenendes. Noch viel mehr davon gibt's bei MarketPulse.

 

Zigmund vs. Urindanger Part 1.

 

 

Ziigmund flopped die Straight.

 

 

Ziigmunds Nutflush schlägt Iveys Flush.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare