Zehn weitere entscheidende Texas Hold'em Moves: Die kalte 4-Bet vor dem Flop

simon munz psblog
Simon Münz brachte eine 4-Bet, die berühmt wurde (s.u.).

Um ein erfolgreicher Pokerspieler zu werden, muss man sein Spiel ständig verändern und weiterentwickeln. Es gibt eine Reihe einfacher und leicht durchführbarer Spielzüge, mit denen man seine Bilanz entscheidend verbessern kann. Wir stellen sie hier in einer Serie vor.

Arbeiten Sie an diesen strategischen Tricks und vergrößern Sie das Repertoire Ihrer Möglichkeiten, am Pokertisch zu arbeiten. Lernen Sie, Ihre Gegner besser zu manipulieren, und der Erfolg wird Ihnen Recht geben.

Die zehn entscheidenden Texas Hold’em Moves haben wir Ihnen bereits geliefert, nun setzen wir die Reihe mit zehn weiteren Spielzügen fort.

Heute erklären wir Ihnen die kalte 4-Bet, auch „cold Four-Bet“ genannt, einen der stärksten Spielzüge, den es bei Texas Hold’em vor dem Flop gibt.

Egal ob Sie die kalte 4-Bet vor dem Flop als Bluff oder mit einer starken Hand einsetzen – Ihre Gegner werden aufmerken und dann in der Regel folden.

Da eine 4-Bet aber meist recht teuer ist, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel, wie man sie profitabel einsetzt.

Was ist eine kalte 4-Bet vor dem Flop? Mit einer kalten 4-Bet bezeichnet man einen Re-Reraise vor dem Flop, ohne dass man vorher Geld in den Pot investiert hat. Ein Beispiel: Der Spieler in erster Position raist, der Cut-Off reraist und Sie bringen eine kalte 4-Bet auf dem Button.

Was bringt eine kalte 4-Bet vor dem Flop? Da Sie noch kein Geld investiert haben, verweist eine kalte 4-Bet auf eine sehr starke Hand und bringt in der Regel alles außer den absolut besten Händen zum Folden.

Chip Stack
So sieht die kalte 4-Bet noch cooler aus.

Wann kommt die kalte 4-Bet vor dem Flop zum Einsatz? Kalte 4-Bets gibt es nur vor dem Flop, und wie die meisten Spielzüge beim Poker funktioniert sie in Position am besten.

Da es vor Ihnen einen Raise und Reraise geben muss, sind Sie meist in später Position oder in den Blinds, wenn Sie eine kalte 4-Bet bringen.

Wo kommt die kalte 4-Bet vor dem Flop zum Einsatz? Kalte 4-Bets funktionieren in Cashgames und Turnieren, aber da Sie den dritten Raise bringen, geht es nicht mit einem kleinen Stack.

Die richtige Anwendung der kalten 4-Bet vor dem Flop

Spielen Sie Cashgames oder Turniere mit niedrigen Einsätzen, erleben Sie vermutlich wenige 3-Bets und noch weniger 4-Bets.

Und wenn jemand tatsächlich einen Re-Reraise vor dem Flop bringt, hat er vermutlich Asse oder Könige. Das bedeutet, dass der Tisch es auf jeden Fall mitbekommt, wenn Sie eine kalte 4-Bet bringen.

Die kalte 4-Bet ist ein solch starker Spielzug vor dem Flop, dass sie eine sehr effektive Möglichkeit für einen Bluff darstellt. Andererseits bekommen Sie nur sehr selten Action, wenn Sie mit Assen eine kalte 4-Bet bringen.

Und da Sie 20 Big Blinds oder mehr investieren müssen, kann es ein großer Fehler sein, die kalte 4-Bet allzu planlos einzusetzen.

In diesem Artikel erklären wir die Funktionsweise der kalten 4-Bet, zeigen Ihnen, wie man mit ihr blufft und starke Hände spielt, und geben dann eine kurze Einführung, wie Sie Ihr Spektrum für kalte 4-Bets ausgewogen gestalten.  

Die kalte 4-Bet als Bluff

Damit Sie mit kalten 4-Bets profitabel bluffen können, müssen Sie Situationen erkennen, in denen der Raiser und Reraiser vor Ihnen vermutlich keine starken Hände haben und nach einem weiteren Raise folden.

Die beiden wichtigsten Faktoren bei der Beantwortung dieser Frage sind, wie loose und aggressiv die beiden Spieler sind und aus welchen Positionen sie raisen und reraisen.

viktor blom london 2
Für den kalten 4-Bet-Bluff braucht man starke Nerven.

Achten Sie immer darauf, wie viele Hände Ihre Gegner spielen und ob sie öfter raisen und reraisen als callen.

Knöpfen Sie sich die Spieler vor, die häufig einen Eröffnungs-Raise bringen und viele 3-Bets vom Stapel lassen.

Hinzu kommt, dass die meisten Spieler in später Position mit mehr Händen raisen und reraisen.

Zwischen einem Raise und Reraise in früher Position und einem Raise im Cut-Off gefolgt von einem Reraise auf dem Button ist ein riesiger Unterschied.

Ihre Bluffs mit einer kalten 4-Bet sollten Sie ausschließlich bringen, wenn Sie es mit einem Raiser und Reraiser in später Position zu tun haben.

Überlegen Sie außerdem, ob Sie mit einem Ass auf der Hand eine kalte 4-Bet bringen, da dann AK und Asse unwahrscheinlicher sind.

Die kalte 4-Bet mit starken Händen

Bei der kalten 4-Bet mit starken Händen sollten Sie auf die entgegen gesetzten Bedingungen achten wie bei Bluffs.

Da Sie mit der vermutlich besten Hand rereraisen, wollen Sie, dass Spieler mit schlechteren Händen callen.

Loose und passive Calling Stations sind die idealen Angriffsziele, da diese Spieler selten folden und Sie schon bei einem Treffer auf dem Flop ausbezahlen.

Zwar kann es mit einem Monster wie Assen oder Königen verlockend sein, einen Reraise nur zu callen, doch als Anfänger sollten Sie lieber noch einmal raisen und gegen nur einen Spieler einen größeren Pot austragen.

Um mit einer kalten 4-Bet Ihre Gewinne zu maximieren, brauchen Sie immer eine starke Hand, aber wie beim Bluff hängt viel von der Position Ihrer Gegner ab, die geraist haben.

brandon adams phil ivey
Um zu den Besten zu gehören, müssen Sie 4-Bets mit Monstern und als Bluffs spielen können.

An den meisten Tischen sollten Sie mit Buben keine kalte 4-Bet mit Buben bringen, nachdem in früher Position geraist und gereraist wurde, doch gegen zwei loose Raiser in später Position kann dies durchaus richtig sein.

Die ausgewogene Gestaltung des Spektrums für kalte 4-Bets

Bringt ein Amateur eine kalte 4-Bet, können mit Sicherheit von einem Monster ausgehen. Er macht dies schlicht und ergreifend nur mit Assen und Königen.

Sein Spektrum für kalte 4-Bets bezeichnet man deshalb als nicht ausgewogen.

Mischen Sie auch einige Bluffs unter, werden Sie schwerer zu durchschauen und werden mit Assen öfter ausbezahlt.

Achten Sie auf die loosen Raiser in später Position, wie zuvor beschrieben, und zeigen Sie einigen kalten 4-Bets Ihre Kreativität.

Meist werden Sie den Pot direkt gewinnen, aber wenn Sie nach einem gegnerischen All-In folden und 7 6 zeigen, wird Ihr Gegner zweimal überlegen, ob er foldet, wenn Sie denselben Spielzug mit Assen machen.

Die kalte 4-Bet in der Praxis

Mit einem Bluff ist die kalte 4-Bet ein hochriskantes Manöver, und wie Sie in dem Video unten sehen können, kann sie sogar nach hinten losgehen, wenn Sie die richtige Situation erkennen.

In dieser Hand bei der WSOP bringt Simon Münz eine grandiose 4-Bet als All-In mit 6 7. Normalerweise hätte das funktionieren müssen, doch irgendwie kommt Lex Veldhuis dahinter und trifft die richtige Entscheidung.


 


 

Zehn weitere entscheidende Texas Hold'em Moves

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare