WTP: Phil Hellmuth gibt Kapitänsbinde ab

phil-hellmuth-2

Der elffache Braceletgewinner präsentierte während einer Pressekonferenz in Las Vegas den Zeitplan für das World Team Poker Event und übergab das Trikot des Kapitäns offiziell an die lebende Legende Doyle Brunson.

„Wenn er akzeptiert, werde ich das Kapitänsamt an ihn übergeben, denn er hat es verdient. Ich spiele dafür auf der Position Nr. 2", erläuterte Hellmuth.

Brunson, der selbst zehn Bracelets gewonnen hat, würdigte Hellmuths noble Geste und nahm das Angebot mit Freude an. Die beiden werden also gemeinsam das Team USA beim ersten World Team Poker Event anführen, das nächsten Monat in Las Vegas stattfindet.

Das Format

Team Poker Events hat es schon mehrfach gegeben. Bei der WSOPE trat im Kampf um den Caesar's Cup ein europäisches gegen ein nordamerikanisches Team an, in Österreich werden inzwischen regelmäßig Team Cups sowie der Nations Cup ausgespielt.

Doyle Brunson
Der neue Kapitän.

Richtig durchgesetzt hat sich das Konzept bisher nicht, denn Team Poker hat mit dem offensichtlichen Widerspruch zu kämpfen, dass es sich bei Poker nun mal um eine Individualspiel-/-sportart handelt.

Entscheidend wird für den Erfolg von Teamwettbewerben sein, das richtige Format zu finden. Verwirrendes Abwechseln von Straße zu Straße wie bei einem Tischtennisdoppel und unbegründetes Wechseln von Heads-up zu Doppelevents haben keine Zukunft. Beim Caesar's Cup wurde deutlich, wie man es nicht machen sollte.

Auch die Entscheidung, Online-Qualifikanten zuzulassen, hat sich nicht bewährt. Die Zahl der Interessenten war überschaubar, und die Zuschauerresonanz kaum messbar. Poker ist eben dann attraktiv, wenn die besten der Welt gegeneinander antreten.

Die Spieler hatten bei allen Veranstaltungen sichtlich Spaß, aber auch der WTP Cup soll für das Fernsehen gefilmt werden und muss deshalb vor allem den Zuschauern gefallen. Deshalb wird der WTP Cup nach folgendem Schema gespielt:

Caesars Cup Winners
Poker-Teamwettbewerb - Format mit Zukunft?

40 Spieler aus acht Ländern nehmen an dem $50k Ein-Tages-Event teil. Gespielt wird ein Mix aus Limit Hold'em, Pot Limit Omaha und No Limit Hold'em, und zwar an fünf Tischen im Shoot-out statt im Freeze-out Format. Es werden also keine Tische aufgelöst, sondern an jedem Tisch wird gespielt, bis nur noch zwei Spieler übrig sind. Diese erreichen gemeinsam den Finaltisch.

Das Format wurde am 27. März im Rahmen eines Probeturniers mit lokalen Teams getestet und wurde insgesamt sehr positiv aufgenommen.

Die Teamkapitäne können während des Events jederzeit Spieler austauschen. Außerdem ist Coaching ausdrücklich erlaubt. Schwer vorstellbar, dass Hellmuth sich dies trotz Abgabe des Kapitänsamts nehmen lässt...

Das Event soll den Auftakt zu einer ganzen Serie von Turnieren bilden und wird zeitnah und interaktiv im Internet übertragen. Für das Fernsehen sind je vier Stunden Übertragungszeit geplant.

Maria Ho
Maria Ho im Team China.

Die Teams

Der Kapitän jedes Teams hat das Recht, seine Mitspieler auszuwählen. Hier das Ergebnis:

Team USA

Phil Hellmuth und Doyle Brunson wählten WSOP Player of the Year 2005 Allen Cunningham, WSOP 2000 Main Event Gewinner Chris Ferguson, Limit Hold'em Spezialistin Jennifer Harman, Howard Lederer und seine Schwester Annie Duke, Mike "The Mouth" Matusow und den mit acht Bracelets dekorierten Erik Seidel. Mit insgesamt 32 WSOP-Armbändern steht das Team USA zumindest auf dem Papier als klarer Favorit fest.

Team China

Kapitän Johnny Chan, zehnfacher WSOP-Braceletträger und einer von nur vier Spielern, denen es gelang, das Main Event zweimal hintereinander zu gewinnen, wird das Team anführen. Seine Mitspieler sind Full Tilt Profi David Chiu, Maria Ho, Zelong Dong, Winfried Yu und Rich Zhu.

Karina Jett
Karina Jett - Team Vietnam.

Team Vietnam

Umstritten und nicht unbedingt beliebt ist Kapitän Men „The Master" Nguyen. Der sechsfache Braceletgewinner verspricht, das Hellmuth „heulen wird wie ein Baby". Apropos Baby: Scotty Nguyen darf in diesem Team natürlich nicht fehlen. Außerdem dabei: Karina Jett vom Team Full Tilt.

Tema Australien

Der letztjährige WSOP Player oft he Year Jeffrey Lisandro wird gemeinsam mit Bad Boy Tony G. als Kapitän fungieren. Zu den Mitglieder gehören u. A. Steve Topakas, David Saab und Gary Benson.

Team England

„Gentleman Ben" Roberts hat sich für David „Devilfish" Ulliott, Peter Costa, David Colclough, Surinder Sunar und Hendon Mobster Joe Beevers entschieden.

David
Dave "Devilfish" Ulliott.

Team Israel

Kapitän: Full Tilt Profi Eli Elezra; Spieler: Michael und Robert Mizrachi, David Levi, Moshe Elazar.

Team Brasilien

Kapitän: der brasilianische Pokerpionier Juliano Maesano. Spieler: Rodrigo Caprioli, Humberto Kim, Christian Kruel (Full Tilt Pro), Raul Oliviera, Leandro Pimentel.

Team Griechenland

Kapitäne: George Kapalas und George Theofanopoulos; Spieler: noch nicht bekannt.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Klaus 2010-04-09 13:17:56

Da soll noch einer sagen, Hellmuth wäre ein Idiot. Offenbar ist er im richtigen Leben doch ein ganz netter Typ.
Liest man übrigens auch immer wieder.