WSOP – Ivey scheitert knapp, Charette triumphiert und Ramdin hofft

Phil Ivey
Phil Ivey

Auch am gestrigen Mittwoch unterstrich Phil Ivey bei der WSOP 2012 seine mittlerweile glänzende Form. Wieder kam er dem Bracelet sehr nahe, scheiterte aber knapp. Seinen neuerlichen Deep Run, einen kanadischen Bracelet-Gewinner und alles weitere Wissenswerte zur WSOP 2012 gibt es in unserer Tageszusammenfassung.

Event 23, $ 3k NLHE-Shorthanded

 

Ein hochklassiges Finale gab es bei Event 23, einem NLHE-Turnier an Sechsertischen. Freddy Deeb, Andrew Lichtenberger und ElkY Grospellier hatten lange Titelchancen, mussten dann aber doch vorzeitig ihre Plätze räumen. ElkY schaffte es gerade noch an den Finaltisch, als Short Stack verließ er jedoch als Erster den Tisch und musste sich mit gut 68.000 Dollar begnügen.

 

Den Sieg sicherte sich der Kanadier Simon Charette, der seine letzten drei Gegner aus dem Weg räumte und neben dem goldenen Armband nicht ganz unerhebliche 567.000 Dollar gewann. Im Heads-Up ließ er den Briten Artem Metalidi hinter sich, der am Vortag noch geführt hatte.

 

Endstand Event 23, NLHE-Shorthanded, Buy-In 3.000 Dollar:

1 Simon Charette 567,624$

2 Artem Metalidi 350,806$

3 Luis Rodriguez Cruz 222,511$

4 Eddie Blumenthal 146,053$

5 Foster Hays 98,756$

6 Bertrand Grospellier 68,738$

7 Scott Montgomery 49,124$

8 Andrew Lichtenberger 49,124$

9 Joseph Urgo 36,198$

10 Freddy Deeb 36,198$

 

 

Event 24, $ 5k Omaha Hi/lo

Drama pur bei Phil Iveys nächstem Versuch, ein Bracelet zu gewinnen. Der Superstar war als Chipleader ins Finale von Event 24 eingezogen und beherrschte lange das Geschehen. Als er es noch mit Scott Cassidy und Scotty Nguyen zu tun hatte, riss dann aber der Faden und ihm blieb nach einem großen verlorenen Pot nicht einmal ein Big Blind.

 

Ivey erholte sich zunächst durch mehrere Verdoppler, doch genauso schnell wie er zurückgekehrt war, verabschiedete er sich dann. Bis zum River lag er in seiner letzten Hand vorn, doch dann kam das bessere Two Pair für Scott Cassidy und Ivey war ausgeschieden.

 

Angesichts der späten Stunde wurde das Finale daraufhin abgebrochen, die Entscheidung zwischen Cassidy und Nguyen fällt kommende Nacht.

 

Hier die Chips der beiden:

Scott Cassidy 3 Millionen Chips

Scotty Nguyen 845.000 Chips

 

Scotty Nguyen

Und hier das Ergebnis bis Platz 10 bei Event 24:

1 N.N. 294,777$

2 N.N. 182,213$

3 Phil Ivey 136,046$

4 Meng La 102,260$

5 Gregory Jamison 77,342$

6 Elie Doft 58,873$

7 Bart Hanson 45,084$

8 Mike Matusow 34,748$

9 Ryan Lenaghan 26,940$

10 Andreas Krause 21,020$


 

Event 25, $ 1,5k Limit Hold’em Shootout

 

Ein rein amerikanisches Finale gibt es bei Event 25. Gespielt wird Limit Hold’em und nur die Spieler, die ihren Tisch für sich entscheiden, kommen weiter. Dies gelang unter anderem Victor Ramdin und Brock Parker, die gegen die Siegprämie von gut 112.000 Dollar zweifellos nichts einzuwenden hätten.

 

Bei Shootouts ist die Ausgangslage besonders spannend, da alle Teilnehmer praktisch identische Stacks haben. Alle zehn Finalisten haben also die gleiche Chance, sich morgen das begehrte Bracelet zu holen.

 

 

Die Finalisten von Event 25: $1,500 Limit Hold'em Shootout


 

1 Victor Ramdin 165,500

2 Brock Parker 164,500

3 Christopher Hartman 162,500

4 Brian Meinders 162,400

5 Christopher Vitch 162,000

6 Sean Rice 160,000

7 Matthew Schreiber 159,500

8 Ian Johns 159,000

9 Preston Derden 157,500

10 Darin Thomas 155,500

 

Event 26, $ 3k Pot-Limit Omaha

 

Ausgezeichnet besetzt ist Event 26 in der Action-Variante Pot-Limit Omaha. Aus ehedem 589 Spielern sind mittlerweile 18 geworden, und mit Huykhiem Nguyen gibt es auf einem glänzenden vierten Rang liegend auch noch eine deutsche Hoffnung.

 

Die Chancen von John Racener und Erik Seidel sind dagegen eher bescheiden. Die beiden liegen am Ende des Feldes und werden es schwer haben, eine ganz vordere Platzierung zu erreichen. Neben dem Amerikaner Romik Vartzar haben vor allem Vadzim Kursevich und Oleksii Kovalchuk aus Weißrussland bzw. der Ukraine berechtigte Titelambitionen.

 

Die 18 Finalisten von Event 26: $3.000 Pot-Limit Omaha: 

Vadzim Kursevich 741,000

Romik Vartzar 628,000

Oleksii Kovalchuk  565,000

Huykhiem Nguyen 439,000

Tom Chambers 379,000

Robert Williamson III 378,000

Austin Scott 306,000

Brett Richey 304,000

Dutch Boyd 254,000

Thomas Pettersson 243,000

Scott Stanko 212,000

Jon Hoellein 177,000

Victor Saedon 164,000

Galen Kester 123,000

John Racener 117,000

Steve Merrifield 103,000

Erik Seidel 71,000

Raul Paez 41,000


 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare