WSOPE Tag 3 - Ivey und Isildur1 in Lauerstellung

phil-ivey
Wir sind nur Gäste in Iveys Welt.

Die dritte und letzte Runde des High Roller Heads-up Finales zwischen Gus Hansen und Jim Collopy ist auf Sonntag, 18 Uhr angesetzt. Im Main Event liegen Phil Ivey und Viktor Blom in den Top Ten.

Da die Kontrahenten inzwischen beide ausgeschieden sind, hat das WSOP-Management die Partie für den heutigen Sonntag neu angesetzt. Das Heads-up Turnier begann bereits am Dienstag und ist damit quasi das längste bisher Turnier dieser Art.

gus-hansen
Finale am Sonntag Abend - Gus Hansen.

Beide Spieler beginnen mit 1,92 Mio, Chips. Die erste Runde ging an Gus Hansen, bevor Jim Collopy nicht zuletzt dank einer Serie von höchst glücklichen Boards ausgleiche konnte. Runde 1 dauerte 2,5h, das zweite Duell fast 4h.

Main Event

Häufig sehen wir ein großes Feld voller Topstars ein WSOP-Turnier beginnen, und dann werden all unsere Hoffnungen spätestens an Tag 2 zerstört, und das Feld besteht nur noch aus unbekannten One-Hit-Wondern, die zwar auch gute Pokerspieler sind, aber eben nicht so interessant sind wie die großen Namen.

Nicht in diesem Turnier. Es ist Tag 3, und zwei der schillerndsten Figuren der Szene sind ganz vorne in der Chiptabelle zu finden. Viktor „ich-bin-nicht-Isildur-aber-vielleicht-bin-ich's-doch" Blom und Phil Ivey lassen die Zuschauer auf ein extrem spannendes Finale hoffen.

Blom ging als Chipleader in den Tag, während Ivey mir 290k begann, die aber schon nach einer Stunde auf über eine halbe Million angewachsen waren. Ivey nahm gleich zwei renommierte Spieler vom Tisch: Der erste war Nick Schulman, und es war eine schmutzige kleine Geschichte.

Barry Greenstein
"Du wirst noch von mir hören."

Beide Spieler gingen mit A-K pre-Flop all-in, aber Ivey war suited und hatte auf dem Turn bereits einen Flush. Danach versuchte PokerListings-Blogger Matt Stout sein Glück gegen Ivey, ebenfalls mit A-K. Ivey bezahlte mit T-T und traf gleich auf dem Flop eine dritte Zehn. Wir sind alle nur Gäste in Iveys Welt.

Das gilt auch für Iveys persönlichen Assistenten. Ein Phil Ivey tütet seine Chips nicht mehr selbst ein. Dafür hat er seinen Eintüter. Am Tisch von Ivey sitzt auch Barry Greenstein, und die beiden lieferten sich kürzlich folgenden Dialog:

BG: „Ich geb' dir einen Tipp: Sei nett zu dem Typen links von dir, der mehr Chips hat als du."
PI: „Oh Mann, Barry, jedesmal, wenn du Chips hast, redest du ununterbrochen."
BG: „Jawohl, und verlass dich drauf, du wirst noch von mir hören, wenn ich mehr Chips habe als du."
PI: „Das dürfte dann das erste Mal seit sechs Jahren sein."

Gute Laune also am Tisch. Die verbreitete wie so oft auch Daniel Negreanu, der im letzten Jahr hier bis ins Heads-up gekommen war und dann mit einer großen Portion Pech gegen Barry Shulman verlor. Für den dritten Finaltisch in Folge wird es aber leider nicht reichen. Negreanu verlor einen Coin Flip für seinen gesamten Chipstack mit A-K, nachdem Darren Woods mit lediglich einem Paar Dreien bezahlt hatte. Auf dem Board wollte aber keine höhere Karte als eine Dame erscheinen, und das war's dann für Negreanu.

Markus Golser
Unberschwert ohne FT-Label - Markus Golser.

Deutsche Spieler sind nicht mehr im Turnier, aber Markus Golser hält die österreichische Fahne hoch. Die Trennung von Full Tilt scheint ihm nicht geschadet zu haben, denn er liegt hier aussichtsreich im Feld.

Zu den Spielern, die noch mehr oder weniger Chips vor sich liegen haben, gehören Andrew Pantling, der hier schon in Event Nr. 1 im Heads-up war, Arnaud Mattern. Jewgeni Timoschenko, Hoyt Corkins, Freddy Deeb, Roland de Wolfe, Huck Seed und die schöne Almira Skriptschenko.

Das Schicksal von Negreanu teilen dagegen Aussie Millions Gewinner Tyron Krost, Eli Elezra, Dan Shak und der letzte November Niner John Dolan. Die Geldränge werden im Lauf des Tages erreicht, morgen wird dann gespielt, bis der Finaltisch feststeht.

Und so sah der Auftritt von Phil Hellmuth beim WSOPE 2010 Main Event aus. Kategorie: irgendwo zwischen schräg und unfreiwillig komisch.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare