WSOPE – Hairabedian schlägt Seidel und gewinnt zweites Bracelet

WSOP Bracelet Winner Roger Hairabedian2013 WSOP EuropeEV052K NLHFinal TableGiron7JG9058
Augenblick des Triumphs.

„Big Roger“ Hairabedian verweigerte Erik Seidel sein neuntes Bracelet. Stattdessen gewann er selbst sein zweites und ist damit der erste Franzose, dem das gelingt.

Hairabedian konnte sich in einem Feld von 337 Spielern durchsetzen und holte sich nach drei Spieltagen den Titel in Event Nr. 5, €2200 NLHE.

Der erste Platz ist €148.820 wert, aber das ist für den Franzosen nicht das Wichtigste.

„Das Geld bedeutet mir nichts“, sagte er. „In Poker ist ein Bracelet das größte, was man erreichen kann. Man muss sich gegen die besten der Welt durchsetzen.“

Hätte Seidel den Titel gewonnen, hätte er damit zu Phil Ivey und Johnny Moss aufschließen können und wäre mit ihnen gemeinsam auf Platz vier der der ewigen Bracelet-Tabelle gelandet.

Lange hatte es so ausgesehen, als ob Seidel den Sieg für sich holen konnte. Er begann den Tag mit großen Chipvorsrung und baute diesen zunächst sogar noch weiter aus.

Erst nach einigen Stunden konnte vor allem Hairabedian sich herankämpfen.

Greenwood, Watson scheitern früh

Max Greenwood und Mike Watson waren die ersten, die soch vom finaltisch verabschieden mussten.

Heads Up Erik Seidel Roger Hairabedian2013 WSOP EuropeEV052K NLHFinal TableGiron8JG1153
Schmale Frisur verliert gegen schräges Käppi.

Vor allem die Spieler von 888poker scheinen bei dieser WSOPE besonders erfolgreich zu sein. Jackie Glazier und Henrik Johansson konnten Bracelets gewinnen, und mit Matan Krakow hatte man schon wieder einen Spieler am Finaltisch.

Krakow war als Shortstack ins Finale gegangen, konnte aber verdoppeln und sich damit eine bessere Position verschaffen.

Am Ende verlor er einen Coin Flip mit Pocket Siebenen gegen Hairabedians Ass-zehn.

Eine spektakuläre Hand trug sich bei noch drei Spielern zu.

Seidel hatte seinen stark geschrumpften Stack mit Pocket Sechsne riskiert und Hairabedian mit dem mittlerweile größeren Stack und A-Q bezahlt.

Das Board verlief A J 8 T und Seidel zog zu zwei Outs. Mit der 6 auf dem River traf er eines davon und spielte daruafhin noch sieben Stunden weiter, bis ihn Hariabedian schließlich doch niederrang.

Die letzte Hand:

 

Raise Hairabedian auf 72.000, 3-Bet Seidel auf 174.000, All-in Hairabedian, Call Seidel.

Seidel:    

Hairabedian:    

Board:          

Hairabedian verlieh nach dem Sieg seiner Bewunderung für Seidel Ausdruck: „Eines Tages möchte ich wie Erik sein und auch acht Bracelets gewinnen.“

Final Table Payouts:

  • 1. Roger Hairabedian, F, €148.820
  • 2. Erik Seidel, USA, €92.003
  • 3. Kevin Song, USA, €67.118
  • 4. Matan Krakow, ISR, €49.784
  • 5. Erwann Pecheux, F, €37.502
  • 6. Mike Watson, CAN, €28.683
  • 7. Max Greenwood, CAN, €22.258

Roger Hairabedian schreibt Geschichte:


Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare