WSOPE - Hellmuth und Mercier auf dem Weg ins Finale

phil hellmuth

Joseph Cheong geht als Chipleader in den vierten Tag des WSOPE Main Events. Gruissem bester Deutscher.

Der ehemalige November Niner Joseph Cheong hatte gestern einen sehr wechselvollen Tag. Heute dürfte es allerdings nicht leichter werden, denn auch Toby Lewis, Scott Seiver, Liv Boeree und David Benyamine buchten ihr Ticket für Tag 4.

Cheong steht inzwischen bei 1,3 Mio. Chips und liegt damit knapp vor Paul Tedeschi mit 1,07 Mio.

Cheong ist dafür bekannt, tief in die großen Turniere einzudringen und dann in kürzester Zeit zu implodieren. Er wird sich heute beherrschen müssen, damit ihn dies nicht wieder passiert und er den Finaltisch verpasst.

Auf den Plätzen fünf und sechs befinden sich Jason Mercier (824.000) und Phil Hellmuth (741.000). Mercier spielt damit wieder wie in alten Zeiten, und Hellmuth hält seinen Traum vom Spieler des Jahres am Leben.

Philipp Gruissem wurde 29. und war damit mal wieder der erfolgreichste deutsche Spieler. In seiner letzten Hand sah er sich vor dem Flop einer 3-Bet von Joseph Cheong gegenüber. Gruissem setzte mit seinen Buben all-in, Cheong bezahlte mit A-9 und traf das Ass auf dem Flop.

Bubble Boy wurde gestern Jesse Sylvia, der sich damit trösten kann, demnächst als Chipleader den Finaltisch der WSOP in Las Vegas zu beginnen.

Als die Geldränge schließlich erreicht waren, fielen kurz nacheinander Justin Bonomo, Joao Barbosa, Daniel Negreanu, Eugene Katchalov und Titelverteidiger Elio Fox aus.

jesse sylvia chipleader
Bubble Boy Jesse Sylvia.

Letztes Opfer des Abends war Lokalmatador Bertrand Grospellier, der mit Pocket Zehnen in Pocket Asse lief

Weiterhin noch im Feld sind Ex-Vizeweltmeister Steve Dannenman und WPT Spieler des Jahres Andy Frankenberger, die allerdings als Shortstacks antreten müssen.

Das Feld schrumpfte gestern von 77 auf 24 Spieler.

Heute Mittag setzen sich die Spieler an noch drei Tischen wieder zusammen.

Dabei werden u. A. Joseph Cheong und Live Boeree, Phil Hellmuth und Scott Seiver sowie Jason Mercier und David Benyamine an einem Tisch sitzen.

Top Ten Chipcount:

1. Joseph Cheong, 1.381.000
2. Paul Tedeschi, 1.071.000
3. Sergej Baranow, 1.055.000
4. Christopher Brammer, 956.000
5. Jason Mercier, 824.000
6. Phil Hellmuth, 741.000
7. Max Silver, 656.000
8. Curt Kohlberg, 607.000
9. Timothy Adams, 577.000
10. Joe McGowan, 518.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare