WSOPE High Roller – Juanda raus, raus, dann Chipleader

john juanda
Chipleader John Juanda ...

John Juanda ging gestern beim High Roller Event das Geld aus. Er fand einen Unterstützer und überflügelte diesen dann im Chipcount.

Der High Roller Event der WSOPE 2012 in Cannes ist nicht „extra“, „super“ oder „extreme“, sondern „majestic“.

Das liegt zum einen daran, dass es der Franzose gerne etwas extravagant hat, zum anderen, weil das Casino in Cannes zufälligerweise diesen Namen trägt.

Noch vor zehn Jahren dachte man bei dem Begriff High Roller an Events wie den WSOP Main Event mit $10.000 Buy-in.

Heute sind wir bereits so weit, dass selbst ein €50k Event nicht mehr ausreicht. Es müssen außerdem auch noch Rebuys möglich sein.

Auf diesem Preisniveau schlagen diese Rebuys aber sogar bei gestandenen Profis ins Kontor. John Juanda z. B. schied am gestrigen Tag 1 des Majestic High Roller Events gleich zweimal aus.

Beim zweiten Mal war es Richard Yong, der mit seinen Pocket Fünfen die Asse von Juanda knackte – er traf dabei übrigens eine Straight bis zur acht. Juanda wollte weiterhin mitspielen, hatte aber kein entsprechendes Kleingeld mehr dabei.

richard yong
... und sein Gönner Richard Yong.

Kein Problem, wenn man mit dem „Villain“ befreundet ist: Yong griff in seine Tasche, rief „I’ll buy you in“ und warf €50k lässig über den Tisch.

Die Konsequenz: Juanda erspielte sich den Chiplead vor Richard Yong. Das passiert eben, wenn man einen Spieler unterstützt, der sich selbst als „Degen“ bezeichnet.

Insgesamt 43 Spieler trugen sich in die Teilnehmerliste ein, von denen noch immer 37 im Spiel sind. Unter den wenigen, die Tag 2 nicht erreichten, sind October Niner Greg Merson und Eugene Katchalov.

Fünf Deutsche in Tag 2

Tobias Reinkemeier hat sich von den deutschen Spielern bisher am besten gehalten und liegt mit 348.800 Chips in den Top Ten.

Mit dabei sind aber auch noch Philipp Gruissem (232.400), Igor Kurganov (169.200), Fabian Quoss (131.900) und Marvin Rettenmaier (112.400).

Daneben finden sich mit Tony G., Daniel Negreanu und Erik Seidel drei weitere Top-Profis in den Top Ten.

Weiter hinten im Feld: Steven O’Dwyer, Mike McDonals und Tom Dwan, der sich am Ende des Feldes befindet, aber immer noch über 40 BB besitzt.

Macau goes Cannes

Die High Roller Szene hat sich in letzter Zeit zunehmend in Richtung Macau verlagert. Jetzt geben sich die Männer mit den dicken Brieftaschen aber auch einmal die Ehre, in Europa aufzukreuzen.

Richard Yong, Paul Phua und Wnifried Yu sind z. B. regelmäßig Gäste der Big Games in Asien. Alle drei haben auch das BIG ONE in Las Vegas gespielt und belegten bei einem kürzlichen £100.000 Buy-in Event in Macau die Plätze eins bis drei.

Das Turnier wird heute um 16 Uhr wieder aufgenommen.

Top Ten Chipcount:

1. John Juanda, 538.000 Chips
2. Richard Yong, 408.200
3. David Benefield, 375.100
4. Mike Watson, 370.900
5. Jean-Noel Thorel, 355.000
6. Tony G., 350.000
7. Tobias Reinkemeier, 348.000
8. Daniel Negreanu, 320.000
9. Erik Seidel, 293.800
10. Paul Newey, 291.500

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare