WSOPE – Rosadoni setzt sich durch, Spannung im Mix Max

Majestic Hotel

Zweiter Sieg nacheinander für Frankreich. Im Mix Max wurde die Heads-up Runde erreicht. Das PLO 6-max ist gestartet.

Event Nr. 4, €3250 NLHE Shootout

Der französische Amateur Giovanni Rosadoni hat sich einen Traum erfüllt und ein WSOPE-Bracelet gewonnen.

Zu Beginn des letzten Duells hatte Rosadoni deutlich weniger Chips als sein Gegner Dan O’Brien gehabt, dann aber immer weiter aufgeholt und schließlich die Führung übernommen.

Das Heads-up dauerte so lang, dass es gestern Morgen um fünf Uhr unterbrochen werden musste, da das Casino schloss und die Mitarbeiter nach Hause gehen wollten.

Gestern Abend spielten die beiden weitere drei Stunden, bis der Sieger endlich feststand.

Rosadoni erhält für seinen Sieg einen Scheck über €107.614, für O’Brien bleiben €66.503.

giovanni rosadoni
Giovanni Rosadoni.

Final Table Payout:

1. Giovanni Rosadoni, €107.614
2. Dan O’Brien, €66.503
3. John Monnette, €48.177
4. Oleksii Kovalchuk, €35.560
5. Adiren Allain, €26.724
6. Paul Guichard, €20.434
7. Roman Romanowski, €15.890
8. Trond Aanensen, €12.564
9. Valentin Messina, €8239

Event Nr. 5, €10,3k Mix Max

Drei Stunden lang spielten die letzten 17 gestern um die Bubble herum, bis Phil Hellmuth A-K bekam und damit gegen Asse lief.

Das ließ der Großmeister über Twitter verlauten. Und während auf der Welt schon hämisches Gelächter anhob, erschien gleich darauf ein weiterer Tweet, in dem stand, dass Hellmuth zum Glück trotzdem noch Chips habe.

Hellmuth erreichte die Heads-up-Runde und damit die Geldränge, ebenso wie eine Reihe hochkarätiger Profis. Die Auslosung ergab einige faszinierende Duelle:

Jennifer Tilly (163.300) gg. Marvin Rettenmaier (191.100)

Jason Mercier (16.800) gg. Jonathan Aguilar (212.200)

Bandon Cantu (738.100) gg. Phil Hellmuth (127.400)

Konstantin Puchkov (183.700 gg. Bertrand Grospellier (18.000)

jennifer tilly 2012
Jennifer Tilly.

Paul Tedeschi (278.600) gg. Roger Hairabedian (225.600)

Martin Jacobson (164.900) gg. Joe Keuther (37.100)

Faraz Jaka (258.100) gg. Wladimir Trojanowski (66.300)

Kristijonas Andrulis (142.000) gg. Mike Watson (50.700)

Ale Spieler kassieren mindestens €20.443. Für die Shortstacks Bertrand Grospellier und Jason Mercier nicht gerade ein Riesenzahltag. Sie werden einen frühen Verdoppler suchen.

PartyPoker-Pro und Überflieger Marvin Rettenmaier tritt gegen Jennifer Tilly an. Hoffentlich kommt er nicht wieder auf die Idee, „Show them to me“ zu singen.

Roger Hairabedian läuft zu großer Form auf. In diesem Event erreichte er letztes Jahr das Halbfinale, in diesem hat er bereits ein Bracelet gewonnen. Jetzt steht er wieder im Achtelfinale.

Phil Hellmuth könnte sich freuen, in die Runde der letzten 16 eingezogen zu sein. Aber so einfach geht das nicht. Vielmehr beklagt er sich darüber, ausgerechnet gegen den Chipleader antreten zu müssen.

Ganz unrecht hat er allerdings nicht. Brandon Cantu hat mit 740k fast drei Mal so viele Chips wie der Zweitplatzierte Paul Tedeschi (280k).

Event Nr. 6, €1650 6-max PLO

David Benyamine
David Benyamine.

206 Spieler traten zum zweiten PLO-Event an, von denen nur 26 den zweiten Tag erreichten. Das Geld ist bei 21 Spielern erreicht.

Chipleader ist zunächst Jacob Dahl, doch direkt dahinter lauert schon David Benyamine, für den es etwas ganz Besonderes wäre, in seinem Heimatland ein Bracelet zu gewinnen.

Den beiden folgen Aku Joentausta und Andrew „LuckyChewy“ Lichtenberger, sowie PokerStars Pro Ana Marquez.

Weitere Topspieler im Feld sind Dan Shak, Mike McDonald, Daniel Negreanu, John Eames, Andy Frankenberger und, auf dem letzten Platz, Greg Merson.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare