WSOPE Live Ticker - €10,4k Split Event Halbfinale und Finale, Mizrachi gewinnt!

IMG5656

Vier Spieler setzten sich heute an einen Tisch im Majestic Hotel, um den Sieger heads-up auszuspielen. Wir schauen immer mal wieder vorbei.

Während im Main Event inzwischen die ersten Hände gedealt werden, wenden wir uns dem mit viel Interesse verfolgten €10,4k Split Event zu.

Im Halbfinale traf Noah Schwartz auf Shawn Buchanan. Schwartz saß bereits am mehreren Finaltischen von WSOP und WPT, Buchanan hat einen WPT-Titel gewonnen und verzeichnet knapp vier Millionen Dollar Turniergewinne.

Die Chipstacks zu Beginn dieses Duells: Schwartz 689.000, Buchanan 670.000 Chips.

Im zweiten Halbfinale sitzen sich Michael „The Grinder“ Mizrachi und Roger Hairabedian gegenüber, die Hoffnung der Einheimischen. Immerhin konnten die Franzosen heute bereits aufatmen, denn Philippe Boucher gewann den €1,5k PLO Event.

Chipstacks: Hairabedian 1.262.000, Mizrachi 1.136.000 Chips.

Blinds 4000/8000, 500 Ante

Die unterschiedlichen Chipstände kamen zustande, weil die Spieler ihre Chips aus den Vorrunden mitnahmen.


18.30 Uhr

Noah Schwartz eliminiert. Platz 4 für €112.092.

Zur entscheidenden Hand kam es vor etwa zehn Minuten. Auf einem Flop 9 8 9 setzte Buchanan 35.000 und Schwartz bezahlte. Auf dem Turn 7 checkte Buchanan, Schwartz setzte 88.000, und Buchanan bezahlte.

Auf dem River checkte Buchanan noch einmal. Schwartz stapelte Chips im Wert von 230.000 und schob sie über die Setzlinie. 50% seines Stacks. Buchanan nahm erstmals seine Mütze ab. Es folgten einige Minuten Nervenspielchen. Buchanan sammelte 230k Chips zusammen, zog sie wieder zurück, nahm seine Karten in die Hand, als wolle er folden, legte die Karten wieder hin usw.

Schließlich setzte er den Call mit T 9. Das Set war gut, und Buchanan kassierte einen Riesenpot.

Kurz danach suchte Schwartz mit A-5 den Verdoppler. Buchanan hielt Könige und zögerte keine Sekunde. Die Könige hielten, und Shawn Buchanan aus Kanada ist damit unser erster Finalist.

 


19.20 Uhr

Monster-Bluff von Roger Hairabedian.

In einem gelimpten Pot wurde bis zum River gecheckt. Das Board verlief Q Q K 7 7. Dann wurde es plötzlich interessant. Mizrachi flippte einen 10k Chip in die Mitte, Hairabedian erhöhte auf 30.000, Mizrachi ging mit 60.000 noch einmal drüber, und Hairabedian setzte unbeirrt die 4-Bet auf 120.000 an.

Mizrachi ließ sich beeindrucken und foldete. Hairabedian zeigte 4 5 für den kompletten Bluff.

Hairabedian behält damit seinen knappen Chiplead.

Hairabedian 1,3 Mio; Mizrachi 1,1 Mio.

 


 

20.00 Uhr

Pause. In beiden Events.

 


 

20.10 Uhr

Mizrachis Set vs. Two Pair sorgt für den Chiplead

Wieder war es ein gelimpter Pot, und auf dem Flop K 9 3 setzte Mizrachi 12.000. Auf dem Turn fiel die 5, Mizrachi setzte 36.000, die Hairabedian bezahlte. Die letzte Gemeinschaftskarte war die 2.

Mizrachi sammelte langsam 110.000 Chips zusammen und schob sie langsam in Richtung Tischmitte. Hairabedian hatte inzwischen selbst 110.000 für den Call abgezählt und bewegte sie nach vorn. Beide Spieler ließen ihre Chips praktisch gleichzeitig los, aber Hairabedian bekam sie nicht zurück.

Mizrachi hatte ein Set Dreien gefloppt, während Hairabedian mit K-5 zwei Paare geturnt hatte.

Mizrachi 1,4 Mio., Hairabedian 1 Mio. Chips

Level 21, Blinds 6000/12.000, Ante 2000

 


 

20.23 Uhr

Mizrachi im Finale, Hairabedian auf Platz 3 ausgeschieden.

Das war’s. Ein Set-up sorgt für die Entscheidung.

Mizrachi erhöhte vor dem Flop auf 26.000. Call. Flop J 5 8. Hairabedian setzte 40k in den Pot, und Mizrachi bezahlte. Auf dem Turn 4 setzte Hairabedian weitere 80.000, aber Mizrachi wollte um mehr spielen. Er erhöhte auf 480.000.

„Tja, sieht so aus, als wäre es das“, murmelte Hairabedian, während er all seine Chips zusammensuchte. Mizrachi blieb unbewegt. Hairabedian ging all-in, und der Grinder bezahlte ohne Zögern.

Hairabedian zeigte 5 5 für ein Set, aber Mizrachi hatte mit 6 7 die Nuts auf dem Turn getroffen. Beide Spieler konnten nun nur noch tatenlos zusehen, ob sich auf dem River das Board pairen und dem Franzosen damit ein Full House verschaffen würde.

Es fiel die bedeutungslose 3.

Mizrachi und Hairabedian gaben sich die Hand, und zur großen Enttäuschung fast aller Zuschauer war Publikumsliebling Roger Hairabedian ausgeschieden. Für seine Bemühungen kassiert er €112.092.

Damit steht das Finale fest: Shawn Buchanan (1,36 Mio. Chips) gegen Michael Mizrachi (2,4 Mio. Chips).

Es gibt nun eine Pause. Das Finale soll ab 21 Uhr stattfinden. Wir bleiben dran.

 


Und das sind die Finalisten:

 

IMG5645
Shawn Buchanan.
IMG5625
Michael Mizrachi.

 


 

22.30 Uhr

Der größte Pot des Finales

Michael Mizrachi zieht langsam aber sicher davon. Im bisher größten Pot des Finales erhöhte Mizrachi pre-Flop auf 26.000. Buchanan 3-bettete auf 60.000. Call.

Der Flop fiel 6 6 6.

Buchanan setzte 45.000, und Mizrachi erhöhte sofort auf 100.000. Call. Auf dem Turn 8 setzte Mizrachi 250.000, die bisher größte Bet des Finales. Buchanan bezahlte und behielt noch 650.000 dahinter. Der River war das A.

„All-in“, sagte der Grinder in die Stille hinein.

Buchanan konnte sich nicht zu einem Call durchringen und foldete.

Chipstacks: Mizrachi 3,1 Mio., Buchanan 650k.

Blinds 6000/12.000, Ante 1000

 


 

23.30 Uhr

Michael Mizrachi gewinnt den €10,4k Split Event

Gerade als es so aussah, als ob Buchanan noch einmal zurückkommen könnte, war das Match vorbei.

Zunächst gewann Buchanan auf einem Ass hoch Board mit A-T  noch einmal einen 150k Pot und hatte damit wieder eine halbe Million Chips.

Dann aber kam das Ende abrupt und ein bisschen unverdient. Buchanan hatte standardmäßig auf 25k erhöht, und Mizrachi ging direkt all-in.

Shawn Buchanan trifft keine unüberlegten Entscheidungen. So ließ er sich auch in dieser Hand Zeit, annoncierte dann aber den Call und zeigte A-J. Mizrachi hielt A-T, und Buchanan stand davor, wieder auf eine Million Chips zu springen.

Der Dealer drehte den Flop um, und direkt im Fenster lag die T. Das Board verlief T 6 3 - 2 - 2.

Es ist vorbei. Michale „The Grinder“ Mizrachi gewinnt nach vier Tagen den ersten 9-6-2 Split Event, von den Spielern scherzhaft auch „Mixed Max“ genannt, sowie €336.008. Shawn Buchanan erhält für Platz zwei €207.624.

Nach seinem Sieg bei der $50k Players Championship und dem Finaltisch im WSOP Main Event im letzten Jahr also das zweite Bracelet für den Pro aus Las Vegas.

IMG5758

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare