WSOP 2012 – Premiere für Blom, Enttäuschung für Duhamel, Bracelet für Monnette

jonathan duhamel 4
Jonathan Duhamel

Bei der WSOP wurden in der Nacht ein Bracelet in Seven-Card Stud vergeben, die Heads-Up Championship mit starker Besetzung begonnen, zwei Finaltische ermittelt und zum ersten Mal Limit Hold’em gespielt.


Event Nr. 9, $1,5k No-Limit Hold’em Re-Entry
Die Masse macht es bei diesem NLHE-Turnier mit einem Buy-In von 1.500 $. Nach vier harten Turniertagen sind von ursprünglich 3.404 Spielern noch 9 übrig, und diese kämpfen um das Bracelet sowie die Siegprämie von über 780.000 Dollar.
Enttäuschend verlief die gestrige Nacht für Jonathan Duhamel, den Weltmeister von 2010. Als Fünfter ging der Kanadier ins Rennen, doch am Ende sprang nur ein dürftiger 21. Platz heraus. Nicht viel besser erging es Scott Seiver, der auf Rang 17 landete.
Neuer Chipleader ist Ryan Olisar, hinter ihm lauern Brian Rast und die letzte Dame im Feld Amanda Musumeci.

Stand vor dem Finale:
Ryan Olisar: 3,715,000
Brian Rast: 2,415,000
Amanda Musumeci: 2,040,000
Duy Ho: 1,990,000
Benjamin Reinhart: 1,800,000
Ashkan Razavi: 985,000
Greg Mueller: 820,000
Dien Le: 775,000
Derrick Huang: 760,000

Event Nr. 10, $5k Seven-Card Stud

Die einzige Entscheidung des Tages fiel bei Event 10, der inoffiziellen Weltmeisterschaft in Seven-Card Stud. Hochkarätig besetzt war das Finale der letzten 16 allemal, doch für den „König des Stud“ Jeff Lisandro, der 2009 gleich drei Titel in dieser Variante geholt hatte, endete es mit einer leisen Enttäuschung.

Der Italo-Australier wurde Fünfter und musste John Monnette den Siegeslorbeer überlassen. Ebenfalls unter den gescheiterten Finalisten waren Eugene Katchalov, Bryn Kenney und Oldie Mike Sexton.

Endstand Event 10:
1. John Monnette: $190.826
2. Huu Vinh: $117.913
3. Timothy Finne: $73.847
4. Perry Friedman: $53.470
5. Jeff Lisandro Italy $41.789
6. Mark Dickstein: $33.325
7. Bryn Kenney: $27.062
8. Raymond Dehkharghani: $22.332
9. Eugene Katchalov: $18.693
10. Lee Goldman: $18.693
11. Cyndy Violette: $15.906
12. Max Pescatori: $15.906
13. David Rosenau: $13.834
14. Yuval Bronshtein: $13.834
15. Mike Sexton: $12.035
16. Nick Schulman: $12.035

Event Nr. 11, $1,5k Pot-Limit Omaha
Kräftig ausgedünnt wurde bei Event 11, bei dem Pot-Limit Omaha auf dem Programm steht. Mit 117 Spielern ging es in den zweiten Turniertag, und jetzt sind davon die neun Finalisten übrig.
Charles Tonne könnte dabei der seltene Durchmarsch gelingen – der Amerikaner führte bereits gestern und geht auch als Chipleader ins Finale.

Stand nach Tag 2, Event 11:

Charles Tonne: 1,121,000
Vincent Van Der Fluit: 951,000
Damien Lhommueau: 663,000
Alex Dovzhenko: 579,000
Rodney Brown: 457,000
Brian Garbe: 158,000
Tristan Wade: 150,000
Calvin Anderson: 149,000
David Schnettler: 139,000

Event Nr. 12, $10k Heads-Up Championship

Zweifellos das Aufsehen erregendste Turnier der letzten Nacht war Event 12, die Weltmeisterschaft im Heads-Up, die wie immer in No-Limit Hold’em ausgetragen wird. Drei Runden wurden absolviert und Phil Ivey überstand einmal mehr nicht den ersten Turniertag.
Sein WSOP-Debut gab Viktor „Isildur1“ Blom, doch der Schwede teilte Iveys Schicksal und musste seine Sachen packen. Natürlich war das Turnier mit viel Prominenz gespickt, die bekanntesten Namen, die sich für die letzten 32 qualifizierten, sind Vanessa Selbst, Brian Hastings und Antonio Esfandiari.
Für den Sieger gibt es über 370.000 Dollar, insgesamt werden knapp 1,5 Millionen Dollar ausgeschüttet. 

viktor blom


Event 12, Die 32 Qualifikanten für Tag 2:


Alle starten mit 240,000.

Darren Elias    
Ryan O’Donnell     
Kevin Saul    
Serkan Kurnaz     
Antonio Esfandiari    
Andrew Lichtenberger    
Alexander Venovski   
Max Steinberg     
Vanessa Selbst     
Jeffrey Gross     
Chae An     
Michael Drummond   
Douglas Polk    
Andrew Robl     
Mark Radoja    
Paul Volpe    
Tommy Chen     
Eric Froehlich    
Chris Moore     
Brock Parker    
Keith Block    
Brian Hastings     
Jonathan Jaffe   
Richard Lyndaker    
Igor Yaroshevskyy     
Amritraj Singh     
Chou Chou    
Tommy Vedes     
Scott Baumstein    
Eevert Kokkonen     
Jason Mo    
Steven Landfish    

Event Nr. 13, $1,5k Limit Hold’em

Ein recht kümmerliches Dasein fristet mittlerweile die einstige Modevariante Limit Hold’em, dementsprechend mäßig fiel auch die Beteiligung an Event 13 aus.
730 Spieler waren es, von denen 222 den Sprung in den nächsten Turniertag schafften. Natürlich schied Ivey auch hier aus, dasselbe passierte Daniel Negreanu, Andy Bloch und Shaun Deeb.
Wie immer ist die Lage auch bei diesem Turnier nach dem Starttag recht unübersichtlich, fest steht aber, dass Tom Cage mit 50.500 Chips führt und Spezialistin Jennifer Harman mit 24.900 einen guten Start hinlegte und sich vor Ehemann Marco Traniello auf Platz 6 eine gute Ausgangsposition verschaffte.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare