TOP AKTUELL 5- WSOP 2007

WSOP 2007 - was war und was kommt noch

Es ist an der Zeit ein erstes Resumé der diesjährigen WSOP zu ziehen, da „nur" noch der Main Event vor der Tür steht.

Bei bisher 54 gespielten Turnieren gab es beinahe durch die Bank steigende Spielerzahlen, im Vergleich zum Vorjahr, und das, obwohl in den USA das Online-Pokern auf Grund der Gesetzeslage dramatische Einbrüche erlebt hat. Oder vielleicht gerade deswegen?

Einige Spieler haben sicherlich das Geld, was nicht in Online-Aktivitäten fließen konnte, zusammengespart und dazu genutzt einmal im Leben live bei der World Series Of Poker dabei zu sein. Besonders die No Limit Holdem Events hatten zum Teil Zuwachsraten im hohen 2-3-stelligen Prozentbereich. Event #49 sogar knappe 800%!

Angenehme Überraschungen gab es aus Deutscher Sicht mit Dr. Michael Keiner (Seven Card Stud) und Katja Thater (Razz), die beide ein Bracelet gewinnen konnten. Ebenso hervorzuheben sind viele Erstklassige Platzierungen deutscher Spieler, die an diversen Final Tables saßen.

Endgültig in die Geschichtsbücher eingetragen hat sich Phil Hellmuth jr., dem es als ersten Spieler überhaupt gelang, 11 Bracelets zu gewinnen und der damit den alleinigen 1. Platz der ewigen Bestenliste einnimmt. Johnny Chan und Doyle Brunson, beide haben je 10 Armbänder, können aber noch nachlegen, denn der Main Event steht unmittelbar bevor.

Apropos Main Event.

Noch vor 6 Monaten machten Gerüchte die Runde, das amerikanische Gesetz, was Geldtransfers zwischen Online-Gambling-Seiten und Geldinstituten verbietet und somit Online-Poker beinahe unmöglich macht, würde für einen massiven Rückgang der Teilnehmerzahlen sorgen. 2006 waren knapp 9000 Spieler gestartet und ganz wagemutige hätten wohl auch keine Wette angenommen, dass 2007 mehr als 5000 - 6000 Menschen am Main-Event teilnehmen würden.

Doch wie so oft, kommt es wohl wieder einmal ganz anders. Auf Rückfrage beim RIO Casino (Austragungsort der WSOP) wurde uns bestätigt, dass man mit ca. 8000+ Spielern rechnet, weshalb auch ein zusätzlicher 1. Turniertag (Tag 1D) in den Zeitplan aufgenommen wurde, um dem Ansturm zu bewältigen. Pro Tag können gute 2000 Spieler gleichzeitig an den Tischen sitzen und so wird der erste und zweite Turniertag gesplittet (Tag 1A, 1B, 1C und 1D, sowie 2A und 2B)

Wer weiss, vielleicht wartet hier ja noch eine Überrauschung und das Vorjahresergebnis wird ebenfalls übertroffen. Wir halten Sie jedenfalls auf dem Laufenden.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare