WSOP - Wer hat an der Uhr gedreht?

Mike Matusow
"In dem Turnier da drüben bin ich auch noch."

Ist es wirklich schon so spät? Es ging doch vor ein paar Tagen erst los, oder? Und jetzt sind wir schon bei Tag 32 und Event 50 angelangt. Die WSOP nähert sich mit großen Schritten dem Finale.

Tag 32 war mal wieder ein Schaulaufen der Pokerelite - Das Turnier der Champions ging in den zweiten Tag und wurde für das Fernsehen aufgezeichnet.

Es war außerdem der beste Tag der Serie für Mike Matusow. Nicht nur spielte er im TOC groß auf und eroberte den Chiplead, auch im $5k PLO erwischte er einen guten Start.

sigurd-eskeland
Everest Poker Pro Sigurd Eskeland. Photo: EverestPoker.

Norwegen konnte sich zwar nicht für die Fußball-WM qualifizieren, Sigurd Eskeland aber für den Club der Braceletträger - er gewann das $2,5k Mixed.

Wie schon am ersten Tag verabschiedeten sich die Spieler des Tournament of Champions nur äußerst widerwillig von ihren Plätzen. Nur fünf Spieler schieden aus, du damit sind nach zwei Tagen noch 17 der anfangs 27 Spieler im Rennen. Eigentlich hätte gestern Nacht schon bis zum Finaltisch heruntergespielt werden sollen.

Nun überlegt man, ob die Spieler am 4. Juli vielleicht schon früher antreten sollen oder ob man möglicherweise noch einen zusätzlichen Spieltag einschiebt. Während Matusow mit dem Verlauf des Turniers sehr zufrieden sein dürfte, äußerten sich andere Spieler eher kritisch, vor allem über die Auswahl der Teilnehmer.

liv-boeree
Liv Boeree - Angriff auf die Amerikaner?

Das einzige Bracelet der Nacht gewann der Norweger Sigurd Eskeland in Event Nr. 48, $2,5k Mixed. Die Eckdaten: 453 Spieler, $260.497 Siegprämie. Todd Brunson wurde Final Table Bubble für $18k, Alexander Jung wurde bester Deutscher auf Platz 31 für $6234.

Dank 2543 Spielern wuchs der erste Preis auf eindrucksvolle $609.493 an. Am Ende des ersten Tages von Event Nr. 49, $1,5k NLHE sind mit Roland de Wolfe und Liv Boeree schon wieder zwei Engländer damit beschäftigt, die Vorherrschaft der Amerikaner zu durchbrechen.

michael-keiner
Noch Chancen für den Doc.

An der Spitze der Chiptabelle von Event Nr. 50, $5k PLO liegt der letztjährige November Niner Kevin Schaffel, der nun versuchen kann, seine Leistung zu bestätigen. Damals hatte man ihm am wenigsten zugetraut, das Main Event zu gewinnen.

Hinter sich gelassen hat er so illustre Namen wie Dan Shak (5.), Scotty Nguyen (7.), Annette Obrestad (8.), Phil Ivey (15.), Greg Raymer (19.), Lex Veldhuis (21.), Jason Mercier (22.), Bertrand Grospellier (27.), Mike Matusow (28.), John Juanda, Phil Hellmuth, Ted Forrest usw. usf.

Rund 200 Spieler sind heute Abend wieder dabei, wenn es in den zweiten Tag geht, darunter sind auch noch Michael Keiner und Rino Mathis, während Ben Kang und Sandra Naujoks ihre Plätze bereits räumen mussten.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare