WSOP - von jetzt an live aus Las Vegas

jacklinks-truck
Sponsortruck vor dem Rio.

Kurz vor Main Event haben wir nun auch europäische Redakteure direkt vor Ort bei der WSOP 2010. Hier die ersten Eindrücke und letzten Updates.

Aus Frankreich, Deutschland und Schweden sind wir angereist, um den Höhepunkt des Pokerjahres hautnah zu erleben und zu übertragen. Neben den täglichen Artikeln direkt von den Tischen lesen Sie im Blog, wie es einem PL-Mitarbeiter ergeht, der zum ersten Mal Las Vegas besucht. Außerdem: ein Playmate des Jahres und seine wirklich blonden Ansichten.

dan-kelly
$25k 6-max Gewinner Dan Kelly.

Bereits gestern gewann Daniel „djk123" Kelly Event Nr. 52, $25k NLHE 6-max. Im Heads-up setzte er sich gegen den Kanadier Shawn Buchanan durch und gewann nicht nur sein erstes Bracelet, sondern auch $1,3 Mio. „Das übertrifft meine Erwartungen bei Weitem", grinste Kelly nach dem Turnier. „Ich hoffe, ich kann nun eine Serie starten."

Daniel Negreanu konnte seinen Chiplead nicht in einen Turniersieg ummünzen und wurde am Ende Elfter. Frank Kassela hätte sich zwar über ein drittes Bracelet vermutlich mehr gefreut, aber sein dritter Platz sichert ihm vermutlich den Titel „Spieler des Jahres der WSOP", der in Spielerkreisen ein enorm hohes Renommee besitzt.

Das Event Nr. 53, $1,5k LHE Shoot-out gewann Brendan Taylor für $184950. Die NLHE-Events Nr. 54 und 56 spielen heute den dritten von jeweils vier Tagen, in beiden Events ist jeweils noch ein deutscher Spieler vertreten. Event Nr. 55, $10k PLO hat den Finaltisch erreicht. Dort spielen zur Stunde u. A. Alexander Krawtschenko, Daniel Alaei und Ludovic Lacay um den Sieg.

Mike Matusow
Von 1 auf 16 und Bust - Mike Matusow.

Das Tournament of Champions geht heute ebenfalls in die letzte Runde. Nachdem Mike Matusow als Chipleader in diesen Tag gegangen war, zeigte er heute die andere, ebenso berühmte Seite des wohl verrücktesten Spieler an diesem Tisch: den Matusow-Blowout. Von 17 verbliebenen Spielern erreichte Matusow den 16. Platz, nachdem es ihm gelungen war, seinen gesamten Stack in wenigen Händen durch den Schornstein zu blasen.

Profitieren konnte davon fast jeder Spieler am Tisch außer Phil Hellmuth, der sich letztlich fast ausblinden ließ und am Ende Elfter wurde. Daniel Negreanu erwischte dagegen bisher einen fast perfekten Tag und eroberte den Chiplead. Momentan sitzen noch acht Spieler am Tisch, und die Spieler sind in einer kurzen Pause.

Chipcount:

  1. Daniel Negreanu - 210.800
  2. Joe Hachem - 151.200
  3. Johnny Chan - 129.200
  4. Huck Seed - 88.200
  5. Jennifer Harman - 78.400
  6. Howard Lederer - 58.700
  7. Annie Duke - 48.700
  8. Barry Greenstein - 45.300

Das Ante up for Africa Wohltätigkeitsevent gewann Phil Gordon im Heads-up gegen Shannon Elizabeth.

Vor dem Main Event beginnen nun keine neuen Turniere mehr. Alle Augen sind auf die heutigen beiden Finaltische gerichtet, während morgen die letzten beiden weiteren Turniere beendet werden. Heute Abend wird die Stadt aus allen Nähten platzen, denn überall finden Feiern anlässlich des 4. Juli statt.

Und dann geht's endlich los: World Series of Poker 2010 - Main Event!

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare