WSOP Triple Barrel – Bojang verpasst Bracelet, Jonathan Dimmig wird Millionär, Pauli und Debus im Finale

Jonathan Dimmig

Heute Abend versuchen mit Sebastian Pauli und Frank Debus gleich zwei Deutsche das erste Bracelet für Deutschland zu holen, was Ismael Bojang beim $10.000 Omaha Hi/Lo World Championship gestern leider nicht gelang. Anstattdessen holte sich der Amerikaner Brock Parker Bracelet Nummer 3 und sein Landsmann Jonathan Dimmig wurde zum Millionär.

1) Ismael Bojang wird 15., Brock Parker gewinnt Bracelet #3

Event #10: Limit Omaha Hi-Low Split-8 or Better

Buy-In: $10.000

Spieler: 178

Preispool: $1.673.200

Das $10.000 Omaha Hi/Lo World Championship war aus deutscher Sicht mit großer Spannung erwartet worden, denn Ismael Bojang ging bei noch 18 verbleibenden Spielern auf einem ausgezeichneten 7. Platz ins große Finale.

Die Konkurrenz war mit Eli Elezra, Richard Ashby, Brock Parker, Doug “WCGRider” Polk und Jeff Lisandro, der am Tag zuvor mit der Prügelei mit Brandon Cantu für großes Aufsehen gesorgt hatte, allerdings sehr stark.

Es wurde leider nicht der Tag von Isi. Gleich zu Beginn musste er einige Chips abgeben. Wenig später war der Hamburger dann auch schon auf einem Flop von T 5 Q mit A J 8 2 All-In und wurde vom Russen Viatcheslav Ortynskiy mit 8 4 3 2 gecallt.

Isi hatte einen Wrap plus Backdoor Low Draw und der Turn K brachte eines seiner Outs. Am River K materialisierte sich jedoch der Flush und Bojang musste sich mit Pltz 15 für S28.176 zufrieden geben.

Im Heads-Up trafen mit dem Briten Richard Ashby und dem Amerikaner Brock Parker zwei alte Bekannte aufeinander. Zu Beginn lagen die beiden fast gleichauf und es entbrannte ein heißer Kampf um das Bracelet.

Brock Parker
Brock Parker gewann bereits seinen drittes Bracelet.

Nach und nach übernahm Parker dann aber die Kontrolle und baute seine Führung immer weiter aus.

Die Vorentscheidung fiel auf einem Board von 7 9 3 6 A, als Ashby nach heftiger Action zuvor 9 8 6 3 für Two Pair umdrehte.

Parker hatte mit Q 5 3 3 jedoch ein Set gefloppt und zudem ein 7-5 Low und scoopte damit einen Riesenpot.

Danach blieben Richard Ashby nur noch wenige Chips und auch diese nahm ihm Parker wenig später ab.

Brock Parker gewann damit bereits sein drittes Bracelet und durfte sich zudem über einen der angesehensten Welmeistertitel und stolze $443.407 freuen.

2) Jonathan Dimmig wird zum Millionär

Event #8: Millionaire Maker No-Limit Hold‘em

Buy-In: $1.500

Spieler: 7.977

Preispool: $10.786.950

Das Millionaire Maker setzte in jeder Hinsicht neue Maßstäbe. Zwar hatte man nach dem letzten Jahr mit 6.343 Spielern bereits mit einem riesen Teilnehmerfeld gerechnet, aber 7.977 Entries übertrafen sogar die kühnsten Erwartungen.

Dies war gleichbedeutend mit einem neuen Teilnehmerrekord für ein WSOP Side Event und war nach dem Main Event 2006 das größte jemals im Rahmen der WSOP ausgetragene Pokerturnier!

Der Preispool war mit $10.786.950 prall gefüllt und jeder der neun Finalisten sollte mit einem sechstelligen Betrag nach Hause gehen. Wo sonst hat man die Möglichkeit ein Buy-In von $1500 in $1.319.587 umzuwandeln?

Dimmig
Jonathan Dimmig machte aus 1.500 Dollar 1,3 Millionen!

Der Amerikaner Jonathan Dimmig ist der Mann, dem das am Ende gelang. Er ging mit einer 2 zu 1 Führung ins Heads-Up gegen seinen Landsmann Jeffrey Coburn und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Die Entscheidung fiel als Coburn sehr short Preflop mit K Q raiste und Dimmig mit 6 2 bezahlte.

Auf einem Flop von 3 3 2 setzte ihn Jonathan All-In und Jeffrey, der nur noch wenige Chips hatte, callte. Turn T und River 4 änderten nichts und der Millionaire Maker heißt Jonathan Dimmig!

 

3) Sebastian Pauli und Frank Debus spielen um das Bracelet

Event #11: Six-Handed No-Limit Hold'em

Buy-In: $1.500

Spieler: 1.587

Preispool: 2.142.450

Sebastian Pauli
Holt Sebastian Pauli heute Abend das erste Deutsche Bracelet?

Das $1.500 6-max No_limit Hold’em ist aus deutscher Sicht bisher das erfolgreichste Turnier, denn mit Sebastian Pauli und Frank Debus haben gleich zwei Deutsche Chancen auf das Bracelet!

Nach Tag 2 sind nur noch 10 Spieler übrig und Sebastian und Frank werden heute Abend um das goldene Armband und die Siegprämie von $449.980 kämpfen.

Sie werden von Platz 7 und Platz 9 aus ins große Finale gehen, aber es ist noch alles drin!

Chipleader ist derzeit der Amerikaner Mike Sowers vor seinem Landsmann und Top Pro Justin Bonomo.

Vielleicht gibt es ja heute das erste deutsche Bracelet und das Beste ist ihr könnt live mit dabei sein, denn das Finale wird heute Abend im WSOP Livestream mit Holecards zu sehen sein.

Alle Ergebnisse, Chipcounts und Liveupdates der WSOP 2014 findet ihr hier

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare