WSOP - Teichert gewinnt Bracelet, Danzer scheitert am Finaltisch

nikolaus teichert2

Nikolaus Teichert hat bei der WSOP 2013 das zweite Bracelet für Deutschland gewonnen. George Danzer wurde Fünfter bei der Players Championship.

Hobbyspieler Nikolaus Teichert, der nach eigenen aussagen „nur aus Spaß“ WSOP-Turniere spielt, hat sich einen Traum erfüllt.

Hobbyspieler Teichert gewinnt Bracelet

Er gewann Event Nr. 56, $2500 NLHE und schlappe 731.000 Dollar.

Teichert überlebte in einem riesigen Feld von 1736 Spielern und war sichtlich aufgewühlt, nachdem er das Heads-up gegen Vincent Maglio aus den USA gewonnen hatte.

„Das ist der schönste Tag meines Lebens. Dieses Bracelet war mein Traum.“

Teichert saß am Finaltisch mit Spielern wie den Profis Josh Arieh und Nicolas Levi. Er war sich des Klassenunterschieds durchaus bewusst, aber in Poker ist eben alles möglich.

Der Düsseldorfer hat bereits eine Reihe von WSOP-, WPT- und EPT-Events gespielt, aber ein solcher Erfolg ist in seiner Karriere natürlich einzigartig.

Payouts am Finaltisch:

  • 1. Nikolaus Teichert - $730.736
  • 2. Vincent Maglio - $452.008
  • 3. Dan Owen - $312.516
  • 4. Sergey Lebedev - $225.392
  • 5. Josh Arieh - $164.768
  • 6. Kirill Rabtsov - $122.036
  • 7. Nicolas Faure - $91.586
  • 8. Sebastien Comel - $69.627
  • 9. Nicolas Levi - $53.593

Danzer scheitert bei den Players Championship

george danzer
Ein Indianer kennt keinen Schmerz.

Dabei hätte es ganz anders kommen können. Bei noch fünf Spielern war Danzer in einem Riesenpot dem Chiplead ganz nahe – und wurde dann kalt erwischt.

Die Hand begann mit einem Raise von David Benyamine auf 80.000. Aus den Blinds bezahlten don Nguyen und George Danzer.

Der Flop fiel      

und das Feuerwerk begann. Ngyuen eröffnete von vorn mit 150.000, Danzer erhöhte auf 425.000.

Benyamine verabschiedete sich, aber Nguyen ging mit 800.000 noch einmal drüber. Danzer war das noch immer nicht genug, er setzte eine 4-Bet auf 1,2 Mio. an.

Es folgte die 5-Bet auf 1,6 Mio. von Nguyen, bevor Danzer mit seinen restlichen 2,25 Mio. all-in ging.

Call.

Nguyen:        

Danzer:        

Danzer hatte den besten Kicker zu seinen Trips. Er musste nur noch Turn und River überstehen, ohne eine Zehn oder einen Buben zu sehen.

Der turn war die   aber auf dem River fiel der  

Full House für Nguyen.

Danzer nahm das Ausscheiden mit der Klasse eines Champions. Er erhob sich und schüttelte allen vier verbliebenen Spielern die Hand, bevor er sich entfernte.

Um sich maßlos zu ärgern. Und um sich knapp 400.000 Dollar auszahlen zu lassen.

Die Weltmeisterschaft der Spieler gewann schließlich Matthew Ashton im Heads-up gegen don Nguyen. Es dauerte nur sieben Hände und endete in einer Limit Hold’em Runde. Ashton gewann mit besserem Kicker.

Payouts am Finaltisch:

  • 1. Matthew Ashton - $1.774.089
  • 2. Don Nguyen - $1.096.024
  • 3. John Hennigan - $686.568
  • 4. David Benyamine - $497.122
  • 5. George Danzer - $388.523
  • 6. Minh Ly - $309.830
  • 7. Mike Wattel - $261.602
  • 8. Jonathan Duhamel - $207.630

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare