WSOP Tag 9 - Sieben Events, zwei Bracelets

Freddie Ellis
$10.000 Seven Card Stud Championship Event Golden Bracelet Winner - oder einfach: Freddy Ellis

Sung stürzt Heimiller, Mercier triumphiert, Langmann Langmann und Naujoks raus, Drache und Ellis im Dauerfinale gleichauf, Ivey am Lowball Final Table. Short-handed No Limit und PL Hold'em / Omaha Mixed haben begonnen.

Event Nr. 4 - $1000 NLHE „Stimulus" beendet

Der 24-jährige Steve Sung hat sein erstes Bracelet gewonnen. Zwar hatte er den Finaltisch schon viermal bei der WSOP und zweimal bei der WPT erreicht, aber der große Wurf gelang ihm gestern Nacht zum ersten Mal. „Ich fühle mich großartig. Es ist, als wäre eine schwere Last von mir genommen worden", sagte der in Südkorea geborene Kalifornier im PokerListings-Siegerinterview. „Natürlich ist bei einem solchen Turnier auch eine Menge Glück dabei."

Steve Sung
1. von 6012 - Steve Sung.

In der letzten Hand des Heads-up gegen Panayote „Pete the Greek" Vilandos gingen alle Chips pre-Flop all-in, aber Sung hatte mit Pocket Kings gegen gegen Pocket Achten die Nase weit vorn. Das Board brachte nur Blanks, und Sung hatte sich damit gegen das größte Teilnehmerfeld durchgesetzt, das es bei der WSOP außerhalb des Main Events je gegeben hat. Der Fluch des Chipleads machte am Final Table auch vor Dan Heimiller nicht halt. Nach dem er mit deutlicher Führung an den letzten Tisch gegangen war, wollte ihm am zusätzlichen vierten Tag des Turniers nichts mehr gelingen. Er wurde nur Sechster.

Steve Sung schlug 6011 Spieler, von denen am ersten Turniertag bereits über 90% ausschieden. Er erhielt für seinen Sieg $771.106.

Event Nr. 5 - $1500 Pot Limit Omaha beendet

Jason Mercier
PLO Champion Jason Mercier.

Er hat in letzter Zeit einige Erfolge gefeiert - unter anderem bei der EPT San Remo und in Barcelona - und war auch als Chipleader in den zweiten Tag gegangen. Jason Mercier setzte sich an einem dramatischen Final Table durch, den er als Viertplatzierter in Chips begonnen hatte. Kevin Iacofano, der Chipleader, musste sich am Ende mit Platz drei zufrieden geben. Das Heads-up bestritt Mercier gegen Steven Burkholder, der sich vom vorletzten Platz noch nach vorne spielen konnte.

Mercier dominierte das Finale und erwischte in der letzten Hand ein Full House, als beide Spieler bereits ein Set gefloppt hatten. „Steve ist ein netter Kerl, aber ich hatte das deutliche Gefühl, ihm im Heads-up überlegen zu sein", erklärte Mercier nach seinem Sieg, der $237.415 Preisgeld wert ist.

Event Nr. 6 - $10.000 Seven Card Stud Championship Event beendet

In diesen Minuten ist das Heads-up zwischen Erik Drache und Freddie Ellis zu Ende gegangen. Freddie Ellis konnte bei seinem ersten Cash in einem WSOP Event gleich $373.744 abräumen und seinem Triumph ein goldenes Bracelet hinzufügen. Erick Drache ist in der Pokerszene sehr beliebt, und viele Zuschauer hätten ihm, der zuletzt vor 28 Jahren bei der WSOP ins Geld kam, das Bracelet von Herzen gegönnt, aber wie sich zeigte, war Ellis nicht zu überwinden. In der letzten Hand konnte Drache, der zeitweise einen Chipvorsprung von fast 3:1 gehabt hatte den Flush von Elis nicht schlagen. Er stand auf und gratulierte dem Sieger. Weder Max Pescatori noch Jeff Lisandro konnten letztlich in die Entscheidung eingreifen. Dritter wurde der Skandinavier Ville Wahlbeck.

Florian Langmann
German Highroller Florian Langmann.

Event Nr. 7 - $1500 No Limit Hold'em Tag 2

Gegen Ende des zweiten Tages lag Florian Langmann aussichtsreich im Rennen. Der Highroller aus Dresden hat erst vor einigen Wochen den Final Table bei der EPT Dortmund erreicht und wartet bisher noch auf einen großen Erfolg bei der WSOP in Las Vegas. Leider hat es ihn dann doch noch erwischt, er schied auf Platz 65 aus. Jonathan Little, zweifacher WPT-Titelträger, ist wie und Bertrand „ElkY" Grospellier ebenfalls noch auf der Jagd nach dem Chiplead. Der Sieger des Turniers wird über $660.000 erhalten. Sandra Naujoks ist ebenfalls ausgeschieden, hat aber sicher die Geldränge erreicht. 33 Spieler sind noch dabei.

Event Nr. 8 - $2500 No Limit 2-7 Lowball Final Table

Der Final Table steht. Für ein Stud-spiel wie 2-7 bedeutet das, es sind noch acht Spieler im Turnier. Eigentlich. Zehn Minuten vor Ende der offiziellen Spielzeit schied Layne Flack jedoch aus. Da waren's nur noch sieben. Phil Ivey ist der Sprung an den letzten Tisch gelungen. Als Shortstack muss er sich heute Abend aber schnell etwas einfallen lassen.

Phil Ivey
Das sechste Bracelet?

Name              Chips

John Monette  259.000

Raphael Zimmermann  238.000

Yan Chen 159.000

Elia Ahmadin 136.000

Eric Kesselman  119.400

Phil Ivey  106.300

Radeen Talebi  94.500

Event Nr. 9 - $1500 NLHE short-handed Tag 1

1459 Spieler registrierten sich für das Turnier und generierten damit einen Preispool von $428.259. Die Geldränge reichten bis zu Platz 144, der inzwischen bereits erreicht ist, da das Turnier gerade bei noch 105 Spielern vorerst abgebrochen wurde. Chipleader ist Doug Lee, seit er in einer der letzten Hände mit A-K gegen zwei Gegner all-in war, die beide(!) ein Paar Neunen hielten. Lee traf das Board und setzte sich ab.

Die Top Five der Chiptabelle nach Tag 1

Name         Chips

Doug Lee   200.000

David Fox   175.000

David Squires   170.000

Ken "Teach" Aldridge  135.000

Jeremiah Smith 131.000

Event Nr. 10 - $2500 Pot Limit Hold'em / Omaha Mixed, Tag 1

Das höchst interessante Mixed Event zog insgesamt 455 Spieler an, von denen 45 an dem $244.862 großen Preispool teilhaben werden. Etwa 140 Spieler waren zum Ende von Tag 1 noch im Turnier. Nähere Angaben zu Spielern und Spielständen folgen.

Diskutieren Sie diesen Artikel auch in unserer Pokerspielerzone.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare