WSOP Tag 10 - Was sind schon $10.000?

Travis Johnson
Travis Johnson wollte eigentlich nur ins Geld kommen.

Mit $3500 in der Tasche kam Travis Johnson vor einigen Tagen nach Las Vegas. Wenn der 30-jährige Bankprüfer gleich den nächsten Flieger nimmt, kann er mit $666.853 wieder abreisen.

Johnson besiegte Steve Karp im Heads-up des $1500 No Limit Hold'em Events. A-Q brachte ihm schließlich den Sieg und das erste WSOP-Bracelet.

„Das ist alles zuviel für mich", sagte ein erschöpfter Johnson nach dem Turnier. „Ich begreife gar nicht, was hier passiert ist."

Johnson qualifizierte sich für den Event, indem er ein $335 Satellite-Turnier gewann. Als der Mann aus Nebraska am Ende des zweiten Tages die Geldränge erreicht hatte, war er damit eigentlich vollkommen zufrieden. Schließlich hätte das einen Reingewinn von mindestens $3000 bedeutet.

„Ich wollte ins Geld kommen, 3000 Dollar hörten sich für mich gut an. Können Sie sich überhaupt vorstellen, wie sich der Gewinn für mich jetzt anhört?"

Da er nun über gewisse Rücklagen verfügt, wird sich Johnson Gedanken über seine Zukunft machen, sobald er realisiert hat, was geschehen ist. In näherer Zukunft steht nun zweifellos eine Teilnahme am Main Event an.

„Was sind schon $10.000 bei $600.000 Gewinn? Wechselgeld, oder?", grinste Johnson. Steve Karp kassierte für seinen zweiten Platz  $414.116.

Event Nr. 8 - $2500 2-7 Lowball No Limit

Phil Ivey setzt sich an einem turbulenten Final Table durch und gewann sein sechstes Bracelet, nebst mehreren Millionen durch Side Bets, wie gemunkelt wird.

Vanessa Rousso
Peter Gould.

Event Nr. 9 - $1500 No Limit Holdem Shorthanded

Das Turnier wurde in der Nacht abgebrochen, kurz bevor der Finaltisch erreicht war. Acht Spieler sind von ehemals 1459 übrig geblieben. Prominenter Spieler ist Peter Gould, der bereits vier Cashes bei der WSOP vorzuweisen hat.

Der Chipcount:

1. Bryce Yockey 1.489.000

2. Charles Furey 1.169.000

3. Carman Cavella 1.059.000

4. Peter Gould 780.000

5. Bryn Kenny 656.000

6. Praz Bansi 630.000

7. Ken Aldridge 411.000

8. Manny Minaya 339.000

One of the Final Two Tables
Einer der letzten beiden Tische.

Event Nr. 10 - $2500 PL Hold'em / Omaha

Eigentlich sollte ja solange gespielt werden, bis der Final Table feststand, aber als um 3 Uhr Ortszeit noch immer 18 Spieler an den Tischen saßen, hatten die Veranstalter schließlich ein Einsehen und schickten die Spieler ins Bett.

An der Spitze der Chiptabelle steht Daniel Makowsky aus Zürich. Wer ist Daniel Makowsky? Wir werden versuchen, ihn morgen ans Mikrofon zu bekommen. Ebenfalls noch dabei sind Jan Collado aus Oyten und die Alpenlegende Sigi Stockinger, außerdem Hevad Khan, LA Poker Classic Gewinner Cornel Cimpan und Surinder Sunar vom Team RedKings.

Event Nr. 11 - $2000 No Limit Hold'em

1646 Spieler wollten dabei sein und einen Teil des 3 Mio. Dollar umfassenden Preispool gewinnen. 232 Spieler sind am zweiten Tag noch dabei, darunter auch Phil Hellmuth und Jason Mercier. Am meisten Chips, nämlich 165.000, hatte am Ende des ersten Tags Patrick Stemper aus Texas.

Katja Thater
Katja Thater im $10k Mixed Event.

Event Nr. 12 - $10.000 World Championship Mixed Event

Das 8-Game Event fordert den Allround-Könner. Dementsprechend sind viele große Namen unter den Startern. Daniel Negreanu lag praktisch ununterbrochen weit vorn in der Chiptabelle und schloss den Tag als Zweiter hinter David Oppenheim und vor Jimmy Fricke ab. Katja Thater ist ebenso noch dabei wie Michael Keiner, Alexander Jung, Sebastian Ruthenberg und Christoph Niesert. Das Bracelet wird in der Nacht zum Sonntag ausgespielt.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare