WSOP Main Event Tag 4 – Acht Deutsche unter den letzten 239

Annette Obrestad
Was kann Annette Obrestad erreichen?

Al-Darwich bester Deutscher – Brunson ausgeschieden – Merson noch dabei – Lane auf der Siegerstraße.

Der amerikanische Profi Jonathan Lane aus Wisconsin hat sich 2,8 mio. Chips erspielt und geht damt als Chipleader in Tag 5 des WSOP Main Events 2013.

Es war ein actionreicher Tag, den nur 239 der ursprünglich 666 Spieler überstanden.

Einer von ihnen ist Titelverteidiger Greg Merson. Im vergangenen Jahr ließ er 6598 Spieler hinter sich, in diesem sind es bereits 6113. Merson steht bei 635.000 Chips.

Doyle Brunson beendete seinen großartigen Auftritt und eine Serie von zehn Jahren ohne Cash im Main Event.

Brunson bezahlte all-in mit K-5 und lag damit gegen den Push von Sergei Stazhkov mit Pocke Zehnen zurück. Das Board half nicht, und Brunson schied zur Enttäuschung vieler Fans auf Platz 409 aus.

Der gesamte Saal stand auf und applaudierte, als Doyle Brunson sich erhob. Die lebende Legende winkte mit ihrem Hut und verließ dann langsam den Amazon Room.

Doyle Brunson hat seit 1970 in jedem Jahrzehnt im Main Event die Geldränge erreicht.

Wer wird die letzte Frau?

Annette Obrestad und Jackie Glazier erreichten mit großen Stacks den fünften Tag. Sie sind die aussichtsreichyten Kandidatinnen für den inoffiziellen Titel „Last Woman Standing“.

Beide halten mehr als eine Million Chips.

Der Traum vom Titel endete dagegen u. A. für Rupert Elder, Christian Harder, Humberto Brenes, Erik Seidel, Michael Mizrachi, Jake Cody, Allen Cunningham, Bertrand Grospellier und Marcel Luske.

Bastian Fischer, Harry Maurer, Bodo Sbrzesny, Jamila von Perger, Aaron Brackmannn und Uwe Ziegler schieden ebenfalls aus, erreichten aber die Geldränge.

manig-loeser
Noch ein Erfolg für Manig Loeser.

In der letzten Hand des Abends musste sich auch Jens Knossalla verabschieden. Der Pokermoderator verpasste Tag 5 nur um eine Hand und erreichte damit bei seinem ersten Main Event mit Platz 240 ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Acht Deutsche noch im Feld

Somar Al-Darwich bleibt bester Deutscher im Feld. Er steht momentan auf Platz 17 und hält 1,7 Mio. Georg Lehmann und Marvin Rettenmaier liegen noch in den Top 100. Die anderen Namen und Chipstacks finden Sie in der Liste unten.

Aussichtsreich liegen außerdem noch Spieler wie Jewgeni Timoshenko (1,5 Mio.), Ashton Griffin (1,4 Mio.), J.C. Tran (1,1 Mio.), Andrea Dato (886.000) und Carlos Mortensen (300k), dem letzten ehemaligen WSOP-Champion.

Top Ten und deutsche Chipcounts:

  • 1. Jon Lane – 2.839.000 Chips
  • 2. Sami Rustom – 2.485.000
  • 3. Grayson Ramage – 2.438.000
  • 4. Victor Cianelli – 2.197.000
  • 5. Seaver Kyaw – 2.060.000
  • 6. Yann Dion – 2.025.000
  • 7. Kevin Williams – 2.007.000
  • 8. Vincent Robert – 1.976.000
  • 9. Robert Sichelstiel – 1.910.000
  • 10. Ami Alibay – 1.890.000

17. Somar Al-Darwich – 1.775.000

73. Georg Lehmann – 957.000

97. Marvin Rettenmaier – 809.000

141. Manig Loeser – 545.000

171. Anton Morgenstern – 400.000

190. Tim Ulrich – 307.000

200. Manuel Mutke – 286.000

208. Marius Pospiech – 262.000

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare