WSOP Interview mit Sebastian Ruthenberg

Junger Deutscher im Siebten Himmel: Exklusiver PokerListings-Interview mit Sebastian Ruthenberg.

Der Staub über dem $5,000 World Championship Seven Card Stud Event hat sich inzwischen gelegt. Durch dieses Event fegte eine unbekannte Figur - ein junger deutscher Profispieler - Sebastian Ruthenberg. Er ist der zweite Deutsche, nach Jens Voetmann, der letzte Woche beim $3.000 Horse Event erfolgreich war, der in dieser World Series ein Armband gewann.

Wir trafen Sebastian nach dem Event.

Sebastian, dies ist ein hervorragendes Ergebnis. Hast du je einen Moment daran gedacht hier zu gewinnen?

Ja, es ist wirklich traumhaft, ich werde wohl erst morgen früh wirklich realisieren was heute passiert ist.

Ist dies deine erste World Series?

Nein, ich bin zum zweiten Mal hier.

Bevor du zu einem professionellen Pokerspieler wurdest, studiertest du an der Universität, ist das richtig?

Ja, das ist richtig. Ich habe Technologie studiert, bis ich dann vor zwei Jahren professioneller Pokerspieler wurde.

Wie war es für dich deine Freunde und Landsleute zur Unterstützung hier zu haben?

Es ist toll sie zur Unterstützung hier zu haben. Ich danke ihnen sehr dafür.

Dein Heads Up Gegner war Chris "Jesus" Ferguson. War es schwierig gegen so ein Profi in diesem Spiel anzutreten?

Er ist wirklich ein sehr guter Spieler. Meiner Meinung nach ist Chris Ferguson der bessere Spieler, er hat wesentlich mehr Live-Erfahrungen. Ich hab jedoch mein Bestes gegeben und es hat sich gelohnt!

Glaubst du es wird bei dieser World Series noch mehr Deutsche geben die sich Bracelets abholen werden?

Ja, absolut. Es gibt viele junge deutsche Pokerspieler und alle sind sehr gute Spieler, dennoch spielt der Faktor Glück auch eine wichtige Rolle.

Stimmt es, dass das Spiel, gerade online, in Deutschland in den letzten Jahren immer populärer geworden ist?

Ja, es wurde immer beliebter!

Herzlichen Glückwunsch Sebastian, zu einer fantastischen Leistung und einem großartigen Ergebnis.

Vielen Dank!

***************

Sebastian ist in der Geschichte, erst der sechste Deutsche, der nach Michael Keiner, Katja Thater, Jens Voertmann, Eddy Scharf and Matthias Rohnacher ein Armband gewann.

Die Abholung der vier Armbänder durch deutsche Pokerspieler in den letzten zwei Jahren hat uns gezeigt das wir auch in Zukunft damit rechnen können. Bei den zukünftigen WSOP´s sollten wir also nicht überrascht sein, wenn noch mehr deutsche Pokerspieler sich eins der begehrten Armbänder erspielen werden.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare