WSOP Europa - Event #1

Ein Bericht von WSOP Europa Event #1 mit einem deutschen Gewinner.

London ist derzeit ein gutes Pflaster für Deutsche. Nachdem die Nationalelf vor kurzem dort siegte, hat ebenfalls ein Deutscher das erste Bracelet der noch jungen WSOP Europe Geschichte gewonnen - diesmal gegen die USA.

Oder in Bracelets der WSOPE ausgedrückt (Stand. 9.9.2008): Deutschland 1 - Rest der Welt 0

Thomas "Buzzer" Bihl, der bisher hauptsächlich bei Live No Limit Holdem oder Pot Limit Omaha Turniere gecasht hat, bekommt sein erstes Bracelet.

Es war das $5000 Buy-In H.O.R.S.E. Event und seine letzten Gegner am Tisch waren alles Schwergewichte: Jennifer Harman (Platz 2), Kirk Morrison (Platz 3) und Chris "Jesus" Ferguson (Platz 4).

Als nur noch drei Spieler am Tisch waren, mochte man fast meinen es ginge um nichts, so locker war die Atmosphäre. Kirk Morrison sorgte für gute Stimmung am Tisch, während er sich mit Cocktails bei Laune hielt. (Wieso sind Mojitos in England eigentlich rot?) Und Daniel Negreanu erledigte von den Zuschauerrängen durch seine Kommentare des Rest.

Jeniffer Harman hatte die meistens Fans mitgebracht, wenn man nach deren Lautstärke und dem Beifall geht, den es nach jeder gewonnenen Hand Harmans gab. Kirk Morrison ging das wiederum auf die Nerven - Grund genug, einen weiteren Cocktail zu ordern...

Und so kam es, wie es fast kommen musste. Morrison musste als Drittletzter das Turnier verlassen - auch der unglaublich neue Gag „Rebuy" den er formulierte, nützte nichts und er räumte das Feld. Im WSOP Interview danach viel dann der übliche Satz: „I played sooo bad." - Jetzt wissen wir also, wie man Dritter wird...

Das eigentlich Sensationelle an Bihls Sieg war seine Ausdauer. Im Heads-Up gegen Harman hatte er zwischenzeitlich deutlich das Nachsehen, weil er sehr shortstacked war. Doch er bewies, dass er auch Nachts um 3 Uhr noch diszipliniert und konzentriert spielen kann und schaffte das fast Unmögliche.

Bihl nimmt als Siegprämie 70.000 Pfund mit nach Hause, Harman darf sich über 40.000 freuen. Wie viel Mojitos gibt es für 26.000 Pfund? Und Jesus Ferguson bekommt 21.000.

Kleine Erscheinung am Rande - Alexander Kravchenko hat momentan einen extrem guten Lauf. Nach dem er beim WSOP Main Event bereits am Final Table saß, konnte er dies gestern auch wiederholen. Er ist in London als 5. ausgeschieden und bekommt 17.500 Pfund.

Massenhaft Glückwünsche von unserer Seite an Thomas „Buzzer" Bihl.

Sein Blog namens Overcards finden Sie übrigens wider erwartend unter: www.overcards.de

 

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare