WSOP - Erstes Bracelet für Gavin Smith

gavin-smith

Der Kanadier schraubt seine Turniergewinne auf über $5 Mio., das Tournament of Champions hat begonnen, und Dave Ulliott erreicht einen Finaltisch.

Gavin Smith, 41-jähriger Poker-Profi aus dem kanadischen Ontario, konnte seiner persönlichen Erfolgsbilanz nach Titeln bei WPT, Poker after Dark und anderen namhaften Turnieren nun ein WSOP-Bracelet hinzufügen.

In Event Nr. 44, $2,5k Mixed Hold'em setzte er sich in der Nacht zum Sonntag in einem 507 Spieler starken Feld durch und kassierte zu seinem Armband $268.238. „Jetzt gehöre ich endlich zu dem Club, in dem ich schon so lange Mitglied sein wollte", lachte ein sichtlich zufriedener Smith nach dem Turnier.

In seiner 16-jährigen Karriere hat Smith inzwischen über $5 Mio. erspielt, aber bei der WSOP reichte es bisher zweimal nur für den zweiten Platz. Smith konnte sein Glück nach dem Turnier kaum fassen: „Ich bin ein einfacher Typ aus Ontario, der früher Taxi gefahren ist - und jetzt stehe ich hier mit hunderten von Leuten, die gekommen sind, um mir dabei zuzusehen, wie ich $200.000 gewinne."

Kanada hat nach diesem Bracelet wieder mit dem Vereinigten Königreich aufgeschlossen. Beide Nationen stehen in der diesjährigen Statistik nun mit fünf Bracelets.

Das Tournament of Champions gilt als weiterer Höhepunkt der WSOP 2010. Von den 27 Turniersiegern bzw. Qualifikanten sind nach Tag 1 noch 22 übrig. Die meisten Chips konnte bisher Erik Seidel sammeln, während Doyle Brunson am Ende der Tabelle dringend etwas unternehmen muss, will er wenigstens unter die letzten 20 kommen.

Seidels Chipstack ist umso erstaunlicher, als er nebenher auch noch am Finaltisch von Event Nr. 46, $5k PLO Hi-Lo saß und dort den fünften Platz erreichte. Das neunte Bracelet blieb Seidel also verwehrt, und er bleibt damit mit Phil Ivey gleichauf.

Dave „Devilfish" Ulliott landete in Event Nr. 46, $5k PLO Hi-Lo auf dem dritten Platz und schrammte damit nur knapp an einem weiteren Triumph für die starken Briten vorbei. Das Turnier wird zwischen Dan Shak, der Anfang des Jahres das $100.000 High Roller Turnier im Rahmen der Aussie Millions gewann, und Chris Bell entschieden. Für beide Spieler wäre es das erste Bracelet ihrer Karriere.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare