WSOP - Das erste Mal in Las Vegas

Share:
5 Juli 2010, Von: The Hand
Geposted in: Blog
WSOP - Das erste Mal in Las Vegas
Wenn man in der Pokerbranche arbeitet, muss man ja wohl auch mal in Las Vegas gewesen sein. Dachte sich auch das PokerZeit-Management, und schickt mich also zum Main Event 2010. Eine gute Möglichkeit, dachte ich mir, den Daheimgebliebenen zu beschreiben, wie es in der absurdesten Stadt der Welt zugeht. Denn dass sie das ist, den Eindruck habe ich schon am ersten Tag gewonnen.

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, sagt der Volksmund. Keine Frage, reisen an sich ist eine tolle Sache. Wenn man elf Stunden im firmeneigenen (räusper) Jumbo Jet mit 450 Gästen einen Sitzplatz neben der Toilette hat und außerdem zwei Reihen vor einem eine antiautoritäre, sehr glückliche Kleinfamilie mit zwei kleinen Kindern sitzt, relativiert sich dieser Spaß jedoch sehr schnell.

jumbo-jet
Transatlantiküberquerungsgerät. Im Hintergrund die Skyline von überhaupt nichts.

Außerdem stellt sich für mich zunächst folgende grundsätzliche Frage: Wie kann man bitteschön einen Transatlantikflug ausgerechnet für den einen Tag in der Geschichte buchen, in dem Deutschland Argentinien bei einer WM derartig vom Platz fegt!? Auf diese Frage gibt es zwei Antworten: Entweder es ist eine Frau oder - wie in meinem Fall - jemand aus einem Land, das sich nicht für die WM qualifiziert hat, z. B. Schweden. Vielen Dank, Kollege! Nur dank meines entwaffnenden Charmes gelang es mir, die Stewardess wenigstens dazu zu überreden, den Flugkapitän per Funk erfragen zu lassen, wie das Spiel ausging. Natürlich sagte sie 4:0, natürlich glaubte ich ihr nicht und erlebte zusätzliche bange Stunden der Ungewissheit.

Der Anflug auf Las Vegas hat etwas Surreales. Da liegt diese Stadt, die hauptsächlich aus einem Stadtkern mit mächtigen Casinotempeln und einförmigen Vororten ohne jede strukturelle Besonderheit besteht. Und außen herum ist nichts. Wüste. Einöde. Berge. Wer in der äußersten Reihe wohnt, sieht das jeden Morgen beim Frühstück. Alle anderen sehen eben Häuser, die genauso aussehen wie das eigene.

Außerdem besteht die Stadt praktisch ausschließlich aus Highways. Es ist kaum eine Straße dabei, die weniger als sechs Spuren hat. Hier wurden keine Straßen gebaut, um die Stadtteile zu verbinden, sondern erst Straßen und dann Häuser irgendwie dazwischen. Platz gibt es ja genug in so einer Wüste.

ranch-treehouse
Baumhaus mit Trampolin - wer weiß schon wozu?

Verlässt man nach der üblichen Zollprozedur den Flughafen, bekommt man für einen Moment dasselbe Gefühl, wie wenn man in der Sauna dir Tür öffnet und eintritt. Die Hitze ist so trocken und intensiv, dass es einen fast wieder zurück in die Flughalle drückt. Über 40° in der Sonne, es ist mörderisch. Am Taxistand wird man kurz eingewiesen: „Sagen Sie dem Taxifahrer auf keinen Fall, dass Sie zum ersten Mal hier sind. Sonst erleben Sie eine ausgedehnte Stadtrundfahrt." Alles klar.

Nach insgesamt über 20h Anreise erreichen wir erschöpft die erste Unterkunft: die „Ranch". So wird das Haus mit einer inzwischen still gelegten, angeschlossenen Pferdezucht genannt, das für diesen Sommer für alle Mitarbeiter von PokerZeit/PokerListings angemietet wurde. „Die Villa" würde eigentlich besser passen. Das Haus liegt etwa 15 Autominuten vom Zentrum entfernt in den Außenbezirken. Mit acht Zimmern, Swimming Pool und, merkwürdigerweise, Freilufttrampolin und Baumhaus kann man es sich hier abends durchaus gutgehen lassen.

Gegen 18 Uhr - laut innerer Uhr also 3 Uhr morgens bei neun Stunden Zeitverschiebung - erzählte man mir von einem Freeroll für Medienleute im Hard Rock Hotel. Obwohl ich eigentlich sofort ins Bett gehen könnte, werde ich mir das nicht entgehen lassen. Davon erzähle ich dann im nächsten Blog.

- Dirk

Share:

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare

BLOGGER

The Brain

The Brain

Ein deutscher Hobbyspieler ohne WSOP-Allüren, aber mit Sinn fürs Detail.

Neuste Einträge  
The Hand

The Hand

Storys von Journalisten, Nerds, Spielern und denen, die hinter den Kulissen die Strippen ziehen.<

Neuste Einträge  
Battle of Malta Blog

Battle of Malta Blog

Blogs von der Battle of Malta, dem größten Pokerturnier der Mittelmeerinsel.

Neuste Einträge  
The Raise - Rainers Rückblick

The Raise - Rainers Rückblick

Subjektiv und garantiert nicht neutral.

Neuste Einträge  
PokerZeit Blog

PokerZeit Blog

Blogs und interessante Themen aus der Pokerbranche.

Neuste Einträge