WSOP The Big One – schon 30 Spieler gemeldet

money
Show me the money!

Mit einer Million Dollar Buy-in ist es das teuerste Turnier aller Zeiten – bis jetzt. 30 Menschen auf diesem Planeten haben sich von dem astronomischen Buy-in nicht abschrecken lassen.

Apropos astronomisch – Guy Laliberté, der erste Weltraumtourist der Welt, ist der Initiator dieses Turniers, und er ist es auch, der dafür sorgt, dass ein Teil des Geldes wohltätigen Zwecken zukommt. Genauer gesagt, der Organisation „One Drop“.

Damit steht die Prämie für den Turniersieger rechnerisch bei $12.266.668. Das wäre das höchste Preisgeld im Turnierpoker erreicht, die Marke liegt momentan bei den $12 Mio. die Jamie Gold für seinen WSOP-Sieg kassiert hat.

Bereits gemeldet hatten sich folgende Spieler:

jonathan duhamel 4
"Mindestens 40 Spieler werden dabei sein." - Jonathan Duhamel.
  • Patrik Antonius
  • Gus Hansen
  • Daniel Negreanu
  • Johnny Chan
  • Tom Dwan
  • Tony G.,
  • Jonathan Duhamel
  • Bertrand Grospellier
  • Erik Seidel
  • Justin Smith
  • Bobby Baldwin

Hinzu kommen eine Reihe höchst wohlhabender Geschäftsleute:

  • Cirque du Soleil Chef Guy Laliberté
  • Ölmagnat Phil Ruffin
  • Andy „The banker, the professor, and the suicide king“ Beal
  • Hedge Fund Manager Dan Shak
  • Neu im Teilnehmerfeld sind seit gestern:
  • Bob Bright, CEO von Bright Trading
  • Cary Katz, CEO von College Loan Corporation
  • Arnaud Mimran, Geschäftsmann aus Frankreich
  • Paul Newey, Gründer von New Wave Ventures
  • Paul Phua, Geschäftsmann aus Asien
  • Richard Yong, Geschäftsmann aus Asien
Guy Laliberte
"Gemeinsam können wir etwas verändern." - Guy Laliberté.

Hinzu kommen noch ein bis drei Qualifikanten. Das Buy-in des Satellites ist zweieinhalb mal so hoch wie das des WSOP Main Events.

Nur ein Drittel der Spieler sind Pokerprofis, die anderen spielen hauptsächlich deswegen mit, weil sie es sich leisten können. Dabei ist wahrscheinlich Laliberté der einzige, den der Verlust einer Million Dollar nicht weiter kümmert. Sein Vermögen wird auf 2,5 Milliarden geschätzt.

Der frühere WSOP-Champion und Sprecher von One Drop Jonathan Duhamel geht davon aus, dass im Juli sogar mehr als 40 Spieler antreten werden.

Sollte die Obergrenze von 48 Spielern erreicht werden, käme der Gewinner auf eine Prämie von $18,2 Mio.

Initiator und Lebenskünstler Guy Laliberté ficht das alles nicht weiter an. Für ihn steht der gute Zweck im Vordergrund:

„Ob man jetzt beim BIG ONE mitspielt und dadurch an ONE DROP spendet, ob man ein Pokerbotschafter wird, eine Spende einreicht oder einfach nur seinen Wasserverbrauch senkt, ist eigentlich gleichgültig. Jeder kann etwas tun, und es geht jeden etwas an. Alle 20 Sekunden stirbt ein Kind durch von verschmutztem Wasser verursachte Krankheiten. Zusammen können wir wirklich etwas ändern.“

Die WSOP beginnt am 27. Mai. PokerZeit/PokerListings berichten täglich aus Las Vegas.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare