WSOP - Bücherl Vierter in PLHE Championship!

konstantin-bucherl
Am Ende knapp am Podest vorbei - Konstantin Bücherl.

Wieder mal hieß es „knapp daneben ist auch vorbei" für die deutschen Spieler. Katja Thater scheiterte kurz vor dem Geld, Konstantin Bücherl kam sogar an den Finaltisch. Gute Chancen für Heinz Kamutzki.

Nur fünf Stunden dauerte Tag 3 von Event Nr. 36, $1k NLHE. Am Finaltisch des mit 3102 besetzten Turniers sitzt u. A. auch der Kanadier Scott Montgomery, der vor zwei Jahren am ersten „November Nine"-Tisch saß. Den letzten neun Spielern sind mindestens $35.986 sicher. Der Sieger erhält $481.760.

Konstantin Bücherl wurde in Event Nr. 38, $10k PLHE Championship am Ende Vierter. Der PokerStars Supernova Elite Spieler aus Regensburg war nach seinen Online-Erfolgen bei der SCOOP nahe an seinem ersten Triumph bei einem Braceletturnier.

annette-obrestad
Überschätzt oder im Kommen - Annette Obrestad.

Konnte Bücherl in seiner vorletzten Hand noch gegen den Chipleader und späteren Turniersieger Valdemar Kwaysser aus Ungarn mit A-5 gegen Q-T verdoppeln, hatte er in der folgenden Hand mit A-Q eine eigentlich adäquate Hand für ein weiteres All-in. Zu Bücherls Unglück hielt Kwaysser jedoch A-K. Das Board wollte Bücherl nicht retten, und so blieb ihm statt des Chipleads „nur" der vierte Platz.

$214.106 sind über 200.000 Gründe, sich zu trösten, aber das goldene Bracelet ist eben doch unbezahlbar, und Bücherl dürfte sich fragen, ob er diesem je wieder so nahe kommen kann.

14 Spieler machen Event Nr. 39, $1,5k NLHE Shootout in der heutigen Finalnacht zu einem Freeze-out-Turnier. Mit dabei ist die bisher eher enttäuschende Annette Obrestad, die sich in der zweiten Runde heads-up gegen die holländische Ex-Hockeynationalspielerin Fatima de Melo durchsetzen konnte.

heinz-kamutzki
Nach CAPT nun WSOP-Erfolg? - Heinz Kamutzki.

Ebenfalls gute Chancen hat der in Österreich lebende Deutsche Heinz Kamutzki. Der CAPT-Dauerspieler und Gewinner des FTOPS XIV Main Event im Dezember 2009 hatte es an seinem Tisch u. A. mit Ex-November-Niner Ylon Schwartz und dem „talentierten Mr. Sarwer" zu tun, der zuletzt ein Side Event bei der EPT San Remo gewinnen konnte und bei der EPT Berlin das High Roller Event auf Platz 2 beendete. Kamutzki schlug Sarwer im Heads-up und kam so in die dritte und letzte Runde. Alle Spieler nehmen ihre 450k Chips mit an den nächsten Tisch.

In Event Nr. 40, $2,5k Razz geht mit Jennifer Harman eine Limit-Spezialistin mit 14 weiteren Spielern in den letzten Tag. Schon wieder ist Wladimir Schmelew dabei, der seinen Lauf bei der WSOP 2010 fortsetzt. Katja Thater scheiterte als 59. knapp an den Geldrängen.

Augen auf für Prop Bets Fans, heißt es heute Nacht in Event Nr. 41, $1,5k PLO Hi-Lo. Barry Greenstein, Mike Matusow und Phil Hellmuth sind unter den besten Zehn, und damit dürften sich nicht nur Kartenduelle an den Tischen zutragen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare