Der Fahrplan zur WSOP APAC 2013

wsop apac main header

Die World Series of Poker expandiert nach Australien, und PokerZeit/Listings ist dabei. Übermorgen startet die erste WSOP Down Under. Hier erfahren Sie alles, was Sie dazu wissen müssen.

Im Crown Casino weiß man, wie große Events über die Bühne zu bringen sind. Sieben davon werden in den nächsten zwei Wochen stattfinden.

Mit der WSOP APAC hat die World Series eine aufregende Alternative zur WSOP Las Vegas erschaffen. Nicht nur die Spieler in Asien und Australien haben nun eine „eigene“ World Series, auch die Profis aus Nordamerika werden sich die Serie nicht entgehen lassen.

PokerZeit/Listings ist der offizielle Medienpartner der WSOP APAC und wird die ganze zeit vor Ort sein. Neben unserer täglichen, ausführlichen Berichterstattung werden wir exklusiv auch einen Live-Stream anbieten.

Und das erwartet Sie in den nächsten Tagen:

Der Spielort

Das Crown Casino ist in der Pokersezene sehr bliebt. Es gilt als eines der schönsten Casinos weltweit.

Südlich des Äquators gibt es keinen größeren Casinokomplex. Sie finden dort eine Reihe von Restaurants, drei Hotels, Clubs, Kino, Schwimnmbäder, Tennisplätze und feuerspeiende Fontänen (sieh Bild oben).

crown casino poker floor
Eines der schönsten Casinos der Welt.

Im Casino selbst finden über 70 Pokertische Platz, und das Casino steht in den Ruf, die Spieler an diesen Tischen äußerst zuvorkommend zu behandeln.

Manche stören sich daran, dass der Pokerraum unter der Erde liegt, aber eigentlich ist das unwichtig, da Casinos weltweit versuchen, das Tageslicht nicht ins Innere zu lassen und so eine gewisse Zeitlosigkeit herzustellen.

Zu finden ist der Pokerraum ganz einfach. Er befindet sich direkt unter der Gastronomieebene gleich neben dem Eingang.

Seinen guten Ruf hat sich das Crown Casino natürlich vor allem durch die Aussie Millions gemacht, die seit Jahren fester Bestandteil des Turnierprogramms sind.

Immer wieder konnten sich bei dem Event große, international bekannte Spieler durchsetzen. Champions wurden hier u. A. Gus Hansen, Tony Bloom, Lee Nelson und Alexander Kostritsyn.

Die Bracelet Events

Insgesamt werden im Rahmen der WSOP APAC 2013 sieben Turniere stattfinden. Bei fünf davon wird dem Gewinner eines der begehrten goldenen WSOP-Bracelets verliehen.

Die Buy-ins reichen von erträglichen $1100 für die großen NLHE-Turniere bis hin zu mächtigen $50.000 für das High Roller Event. Gemeint ist hier übrigens der australische Dollar, dessen Wert allerdings fast identisch mit dem amerikanischen Dollar fast identisch ist (1 USD = 0,97 AUD).

Wir berichten live von allen Events. Hier ein kurzer Überblick.

bracelet
Die begehrteste Trophäe der Pokerwelt.

Event Nr. 1: NLHE „Accumulator“

Datum: 4.-8. April (drei Starttage)

Buy-in: $1100

Der Auftaktevent wird auch das größte aller Turniere der Serie werden. Es hat das niedrigste Buy-in und als einziges Turnier mehrere Starttage.

Hier werden auch zahlreiche Amateure einen Versuch wagen, um sich den Traum vom goldenen Bracelet zu erfüllen.

Event Nr. 2: Pot Limit Omaha

Datum: 7.-9. April

Buy-in: $1650

Das Mixed Event und dieses PLO-Turnier sind die beiden Events der Serie, die nicht in der Variante NLHE gespielt werden.

Die komplette PLO-Szene wird sich also in diesem Turnier versammeln. PLO ist nicht nur in Europa sehr beliebt, sondern macht auch in Australasien große Fortschritte.

Event Nr. 3: Mixed

Datum: 8.-10. April

Buy-in: $2200

Ohne Mixed Event geht heute nichts mehr bei großen Serien. Wir sehen sie immer wider gerne, weil es inzwischen fast die einzigen sind, die auch die Stud-Varianten am Leben halten.

Auch hier erwarten wir ein mit Stars gespicktes Feld, denn um ein wirklich großer Speiler zu werden, muss man bekanntlich alle Pokervarianten beherrschen, und genau das behaupten die Profis ja gern von sich.

Event Nr. 4: NLHE 6-max

Datum: 9.-11. April

Buy-in: $5000

hellmuth trickett
Sam Trickett und Phil Hellmuth werden Teamkapitäne beim Caesars Cup.

6-max Events sind vor allem deshalb so beliebt, weil alle Vertreter der „man-muss-immer-so-aggressiv-spielen-wie-möglich-Philosophie“ hier beinahe antreten müssen.

Böse Zungen bringen diese Events deshalb auch gerne mal mit dem Größenvergleich primärer männlicher Geschlechtsmerkmale in Verbindung.

Wir werden Ihnen den letzten Tisch dieses Vergleichs im Live-Stream zeigen.

Event Nr. 5: NLHE Main Event

Datum: 11.-15. April

Buy-in: $10.000

Der Star aller Turnierserien. Der Main Event einer World Series kränt einen Spieler zum Weltmeister, als wird hier das qualitativ hochwertigste Feld zusammenkommen.

Jeder will der erste Main Event Champion der WSOP APAC werden.

Events ohne Bracelets

High Roller Event

Datum: 13.-14. April

Buy-in: $50.000

Die üblichen Verdächtigen werden sich hier die Ehre geben, darunter vermutlich auch berüchtigten „asiatischen Geschäftsleute“.

Je mehr davon nach Melbourne kommen, desto mehr Profis werden sich von ihrer Edge überzeugt in das High Roller eintragen.

Caesars Cup

Datum: 14. April

Buy-in: n/a

Der Caesars Cup ist bei der WSOP etwas Besonderes, denn er versucht, zwei eigentlich unvereinbare Dinge unter einen Hut zu bringen: Poker und Teamsport.

Joseph Hachem
Joe Hachem, der australische Chris Moneymaker.

Bei dem als Einladungsturnier geplanten Event werden erstmals nicht nur Europa gegen Amerika antreten, sondern auch ein Team Asia-Pacific.

Als Mannschaftskapitäne werden Phil Ivey, Sam Trickett und WSOP-Champion (2005) Joe Hachem fungieren.

Die Spieler

Gehen Sie davon aus, dass sich die Spielerlisten teilweise ganz ähnlich anhören werden wie bei der WSOP in Las Vegas.

Neben Phil Ivey werden auf jeden Fall auch Phil Hellmuth, Daniel Negreanu und Sam Trickett und Dominik Nitsche den Pazifik überqueren.

Ein paar Amerikaner sind bereits in Melbourne, weil sie dort endlich mal wieder ungestört wieder Online-Poker spielen können.

Phil Hellmuth, Gewinner des WSOP Main Events in Las Vegas 1989 und des WSOP Euorpa Main Events 2012, wird natürlich versuchen, auf dem fünften Kontinent den dritten Weltmeistertitel zu gewinnen.

„Ich gehe davon aus, dass ich alle Turniere spiele“, sagte er uns kürzlich in einem Interview. „Ich schätze, die WSOP APAC ist für Poker eine gtue Sache, aber man darf die WSOP auch nicht verwässern.“

Joe Hachem, der für Australien eine fast so große Bedeutung hat wie Chris Moneymaker für die nördliche Hemisphäre, wird selbstverständlich ebenfalls dabei sein und sein Heimatland repräsentieren.

Die Australier freuen sich aber auch auf andere Landsleute, wie z. B. James Obst, Jonathan Karamalikis, Jackie Glazier usw.

Am 4. April geht’s los! Bis dahin: Good day and no worries!

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare