Dan Kelly führt das Klassement nach Tag 1A der WSOP APAC an

dan kelly
Chipleader Dan Kelly.

Die erste World Series in Down Under hat begonnen, und die Erwartungen sind hoch.

Um 18 Uhr Ortszeit hieß es erstmals „Shuffle up and Deal“, und zahlreiche Stars und Sternchen gaben sich die Ehre.

Der erste Spieler, der sich als Chipleader der WSOP APAC in die Geschichtsbücher eintragen darf, ist der live und online erfolgreiche Dan „djk123“ Kelly.

329 Spieler nahmen an Tag 1A des ersten Events teil, das in dem neuartigen „Accumulator“-Format gespielt wird. Dabei hat jeder Spieler die Möglichkeit, an allen drei Starttagen des Turniers teilzunehmen und sich so zusätzliche Chips für Tag 2 zu erspielen.

Nur 47 Spieler waren nach dem rasanten Tag 1A des $1100 Events noch übrig. Dan Kelly  hatte das Glück, kurz vor Ende der Spielzeit Pocket Könige zu finden. Sie ebneten ihm den Weg an die Tabellenspitze mit 66.250 Chips.

Direkt hinter ihm liegen Alex Givotovsky (65.600), Jonathan Duhamel (41.850) und Barry Greenstein (41.050). Auch Phil Hellmuth, Mike „SirWatts“ Watson, Andrew Hinrichsen und Mike Leah konnten sich einen ersten Stack sichern.

Dominik Nitsche schied dagegen mit Pocket Assen aus. Er gehört zu den Spielern, die an Tag 1B einen neuen Versuch wagen werden.



Dagegen war Phil Hellmuth offenbar höchst zufrieden mit seinem Spiel.



Auch Jonathan Duhamel war von sich selbst beeindruckt, was ihn allerdings nicht davon abhalten wird, morgen weitere Chips zu sammeln.



Das sind die Top Ten nach Tag 1A:

1. Daniel Kelly, 66.250
2. Alex Givotovsky, 65.600
3. Minh Phuc Nguyen, 43.950
4. Frank McColgan, 43.500
5. Jonathan Duhamel, 41.850
6. Barry Greenstein, 41.050
7. Tristan Bain, 39.025
8. Mufit Brahim, 33.225
9. Nicholas Roth, 33.150
10. Andrew Scarf, 33.025

Große Stars und hohe Erwartungen

phil hellmuth wsop apac
Auf der Jagd nach dem nächsten Bracelet - Phil Hellmuth.

Es ist nach den Aussie Millions schon das zweite große Pokerevent in Australien. Daher gab es im Vorfeld viele Befürchtungen dahingehend, dass vielleicht nicht genug Spieler an die Tische kommen würden, um das Event zum Erfolg zu bringen.

Offenbar bestätigen sich diese Sorgen nicht, denn wir haben zahlreiche Stars gefunden, die schon an Tag 1A antraten.

Neben den oben genannten fanden sich z. B. Antonio Esfandiari, Eugene Katchalov, Bertrand Grospellier, Chad Brown, und die November Niner Jesse Sylvia, Jake Balsiger und Sam Holden.

Weitere Namen: Marvin Rettenmaier, Ruoert Elder, Melanie Weisner, Jason Koon, Stephen Chidwick ... wir könnten die Liste noch eine Weile weiterführen.

Nicht fehlen darf natürlich auch Jack Effel, der mit dem Auftakt zu der Turnierserie sehr zufrieden war:

„Wenn sie hier im Crown’s von irgendetwas eine Ahnng haben, dann davon, wie man erfolgreich ein Pokerturnier durchführt.“

PokerListings ist die ganze Turnierserie vor Ort und berichtet täglich von den wichtgsten Ereignissen der ersten WSOP APAC.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare