Erster Heimsieg bei der WSOP APAC durch Aaron Lim

Aaron Lim

Mit Aaron Lim hat erstmals ein Australier ein Bracelet der WSOP Asian Pacific gewonnen. Heute setzte er sich beim $5k 6-max Event durch.

Lim überstand den Final Table und schlug zuletzt Andy Lee aus Malaysia. Für den Sieg kassierte er 233.800 Dollar.

„Ich fühle mich sehr geehrt, der erste Australier zu sein, der hier ein Bracelet gewinnen konnte“, erklärte Lim nach dem Turnier.

„Ich hatte mir schon ein bisschen Sorgen gemacht, nachdem die ersten beiden Events schon von Amerikanern gewonnen wurden und dann auch noch Phil Ivey zuschlug.“

Lim war lange Zeit als Online-Cash-Gamer unterwegs. Seit ein paar Jahren versucht er, den Übergang zu Live-Turnieren zu vollziehen.

Inzwischen scheint das ganz gut zu funktionieren, denn erst vor drei Wochen gewann Lim die APPT Seoul.

Aaron Lim ist damit der siebte Australier insgesamt, der ein WSOP-Bracelet gewinnen konnte.

„Australien holt gerade im Live-Poker deutlich auf“, zeigt sich Lim überzeugt. „Seit der Einführung von ANZPT und APPT sieht man immer mehr Online- und Nachwuchsspieler, die sich sehr gut entwickeln.

Man wird von unseren Spitzenspielern bei der WSOP in Las Vegas einiges hören.“

Final Table Payouts:

  • 1. Aaron Lim, $233.800
  • 2. Andy Lee, $144.530
  • 3. Jan Suchanek, $103.766
  • 4. Brendon Rubie, $74.590
  • 5. Sam Higgs, $53.615
  • 6. Billy Seri, $38.545

Mit Jan Suchanek hatte auch ein deutscher Spieler den Finaltisch erreicht. Suchanek lebt in Neuseeland und taucht seit immer wieder in den Gewinnerlisten hnautsächlich australischer Turniere auf.

Der dritte Platz bei diesem WSOP-Event ist allerdings sein bisher größter Erfolg.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare