Auftakt zur WSOP – jetzt noch schnell Manager werden!

wsop 2013

Die wichtigsten Events, WSOP Live-Streaming, die erfolglosesten Spieler – und: gewinnen Sie einen iPad Mini mit unserem Fantasy Poker Liga!

Jetzt geht’s los! Die 44. Ausgabe der World Series of Poker startet in Las Vegas. Und das erwartet uns in den nächsten Wochen:

1) Die wichtigsten Events

Der Main Event. Na, überrascht? Nicht wirklich, oder? In diesem Jahr beginnt er am 6. Juli und ist der 62. und letzte Event der Serie.

Der Millionaire Maker. Event Nr. 6 startet am 1. Juni und garantiert eine Million Dollar für den Sieger bei relativ niedrigen 1000 Dollar Buy-in.

Der One Drop High Roller Event. Nicht ganz so “high” wie im Vorjahr, aber immer noch mit $111.111 Buy-in. Ein Teil des Preispools kommt wieder Guy Lalibertés Stiftung zugute. Turnierbeginn: 26. Juni.

Die Players Championship. 50.000 Dollar Buy-in sorgen dafür, dass nicht jeder an dem Turnier teilnehmen kann.

GPI Fantasy Poker
Werden auch Sie Pokermanager!

Die Profis sehen in diesem Turnier die eigentliche Weltmeisterschaft, denn bei keinem anderen Event ist das Niveau so hoch, und es werden acht Pokervarianten gespielt Start: 30. Juni.

Hier finden Sie den kompletten Zeitplan der WSOP 2013.

Und hier sagen wir Ihnen, welche deutschen Spieler Sie in diesem Jahr im Auge behalten sollten.

Diese vier Events bespielen wir übrigens auch in unserer PokerListings Fantasy Poker League. Spielen Sie mit!

Stellen Sie Ihr Team zusammen, sammeln Sie möglichst viele Punkte, und gewinnen Sie Geldpreise, Gutscheine oder unseren Hauptpreis: einen niegelnagelneuen iPad Mini.

Klicken Sie hier und melden Sie sich bei unserer Fantasy Poker League an. Das Kennwort lautet: PLfantasypoker.

Übrigens, das ist das Team, mit dem Daniel Negreanu in seiner Liga antritt: Shaun Deeb, John Juanda, Scott Clements, David Williams, Andy Frankenberger, Bryan Devonshire, Antonio Esfandiari, Mike Sexton.

2) Live-Streaming

Mit dem Live-Stream ohne Hole Cards hat die WSOP im letzten Jahr einen neuen Weg eingeschlagen.

Klasse Co-Kommentatoren wie Antonio Esfandiari und Phil Hellmuth sorgten für Spannung, obwohl man als Zuschauer eigentlich nur selten etwas zu sehen bekam.

ept-vienna
Live-Streams von fast allen Events.

In diesem Jahr wird das Angebot noch einmal deutlich erweitert:

  • Alle Finaltische der Bracelet-Events werden live gestreamt
  • Es werden jeweils zwei Streams angeboten; mit 5 min Zeitverschiebung ohne Hole Cards, und mit 30 min Zeitverschiebung mit Hole Cards.
  • Die Live Stream finden Sie auf der Homepage der WSOP.

Auch PokerListings wird zahlreiche Events live vor Ort verfolgen. Unsere Kollegen von PL.com werden dabei eine ganz neue Form der Berichterstattung anbieten: Follow the chips.

Dabei werden wir einen Chipstack ins Auge fassen und diesen durch das ganze Turnier und alle Händer ihrer zwischenzeitlichen Besitzer verfolgen.

Am Ende wird sie der Sieger bekommen, aber bis dahin haben wir eine Reihe von Geschichten zu erzählen.

3) Kuriose Rekorde

In den letzten beiden Jahren wurden wieder mal jede Menge Rekorde gebrochen. Mehr Spieler, größere Preispools, der erste deutsche Weltmeister usw. usf.

Der Wunsch, ein Bracelet zu gewinnen, ist bei vielen Spielern so groß, dass sie fast jedes Turnier spielen. Leider ist das kein Garant für Gewinne, und selbst die besten Spieler der Welt beißen sich an der WSOP manchmal die Zähne aus.

daniel negreanu main event
Erfolglosester WSOP-Champion seit zwei Jahren - Daniel Negreanu.

Ein gutes Beispiel dafür ist Mike Watson. Der Kanadier liegt auf dem dritten Platz des GPI und darf damit als Spieler bezeichnet werden, der zumindest die Grundregeln von Poker im Großen und Ganzen beherrscht.

Trotzdem ist er der Spieler, der in den letzten beiden Jahren die meisten WSOP Events ohne Cash gespielt hat. Sagenhafte 54 Mal trat Watson an, und nicht ein einziges Turnier brachte ihm einen Gewinn. Das kostete ihn insgesamt $189.500 an Buy-ins.

Fast noch kurioser sieht die Liste der Spieler aus, die insgesamt die meisten WSOP Events gespielt haben, aber keinen Profit machen konnten.

Danach ist nämlich Daniel Negreanu der erfolgloseste Spieler der letzten zwei WSOPs. 1,34 Mio. Dollar Buy-ins stehen gerade mal 200.000 Dollar Pay-outs gegenüber. Bleibt ein Verlust von weit mehr als einer Million!

Und das ausgerechnet bei dem Spieler, der in den letzten Monaten ein Abonnement auf Finaltische zu haben scheint. Denken wir nur an die WSOP APAC, das EPT Grand Final und die WPT Championship.

Aber wie heißt es so schön: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Und: Die Wahrheit ist auf dem Tisch.

Die ersten beiden Events werden schon in diesen Stunden angepfiffen. Die aufregendste Zeit des Jahres hat begonnen!

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare