WSOP expandiert 2013 nach Australien

Joseph Hachem
Joe Hachem - "Ein Traum wird wahr."

Knapp vier Wochen vor Beginn der World Series of Poker on Las Vegas kündigt der Veranstalter eine neue Turnierserie im pazifischen Raum an. Fünf Bracelet-Events sind angekündigt.

Nachdem die WSOP schon vor Jahren ihre Fühler über den Atlantik ausgestreckt hat und zumindest mit der WSOPE in London und in Cannes Furore machen konnte, hat man nun den Südpazifik ins Visier genommen.

Die WSOP Africa, die jedes Jahr in Südafrika ausgetragen wird, konnte dagegen über den Status eines Challenger-Turniers bisher nicht hinauswachsen. Das liegt allerdings auch daran, dass dort keine Gold Bracelets vergeben werden, im Gegensatz zu WSOPE und der nun vorgestellten neuen Serie.

Vom 4.-15. April 2013 wird erstmals die WSOP APAC veranstaltet, kurz für World Series of Poker Asia-Pacific. Spielort wird das Crown Melbourne Casino sein, wo auch die Aussie Millions stattfinden, die – zumindest bisher – größte Turnierserie der Südhalbkugel.

Melbourne ist auch die Heimatstadt des WSOP-Champions 2005 Joe Hachem, für den durch diese Ankündigung ein Traum wahr wird:

Melbourne Crown Casino
Traumkulisse: Feuerwerk über dem Crown Casino Melbourne.

„Ich weiß aus persönlicher Erfahrung, was für ein einschneidender Moment in meinem Leben der Sieg bei der WSOP war, und wie dieser die Entwicklung von Poker in Australien und Asien beschleunigt hat. […] Ich kann es kaum erwarten.“

Obwohl Joe Hachem in seinem Heimatcasino Crown oder überhaupt in seiner Heimat nie ein großes Turnier gewinnen konnte, gilt er quasi als Australiens Chris Moneymaker, als der Mann, der Poker hoffähig machte und einen landesweiten Boom ausgelöst hat.

WSOP-Chef Ty Stewart erklärt die Hintergründe der neuen Expansion:

„Unser Ziel ist die Einrichtung eines globalen ‚Grand Slam of Poker‘, und unsere Plattform wird die Basis für eine Reihe weltweiter Turnierserien. Während die WSOP jedes Jahr weiter wächst und auch die WSOP Europe nach fünf Jahren als langfristiger Erfolg bezeichnet werden kann, ist das nun der richtige Zeitpunkt, unser Augenmerk auf die dynamische Pokerszene Asiens und Australiens zu richten.

Bedenkt man den Erfolg, den das Crown mit der Ausrichtung der ‚Aussie Millions Championship‘ hat, kann man sich einen besseren Partner für unser asiatisch-pazifisches Pokerfestival kaum vorstellen.“

Auch im Crown Casino zeigt man sich von der Idee überzeugt. CEO Greg Hawkins freut sich über die Fusion „zweier führender Marken der Branche, die zusammen ein Premiumevent in dieser Region auf die Beine stellen werden“.

15 Jahre nach Austragung der ersten Aussie Millions hat ist das Crown Casino damit endgültig die erste Adresse für internationale Pokerevents im pazifischen Raum geworden.

Über den genauen Zeitplan wurde noch nichts bekannt, man kann aber von einem $10.000 NLHE Man Event mit ebensolcher Sicherheit ausgehen wir von weiteren NLHE Events mit niedrigerem Buy-in sowie mindestens einem PLO-Turnier.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare