November Niner Matt Jarvis gewinnt 6-max Event

matt jarvis

Der Kanadier zeigte in den frühen Morgenstunden, dass sein Finaltisch im Main Event der WSOP 2010 kein Zufall war.

Ein WSOP-Champion wir heutzutage erst dann als Champion akzeptiert, wenn er ein weiteres Top-Ergebnis. Dasselbe gilt auch für die anderen Spieler am Finaltisch.

Der 26-jährige Kanadier Matt Jarvis setzte sich gegen eines der stärksten Felder der WSOP durch und gewann mit $808.538 die bisher größte Summe der Turnierserie.

Außerdem war dies sein erstes Bracelet.

„Es waren vier extrem anstrengende Tage“, erläutert Jarvis. „Ich musste gegen Spieler wie Vanessa Selbst und Michael Mizrachi antreten. Ein Gegner war besser als der andere.“

Dieses Turnier war für Jarvis ein süßer Trost für den Main Event des Vorjahres, bei dem er so knapp am Titel vorbeigeschrammt war.

Das 732 Spieler starke Feld war ohne Zweifel qualitativ höher anzusiedeln als der Main Event, denn Online-Profis bevorzugen das shorthanded Spiel.

Am Finaltisch hatte Jarvis leider das Pech, dass ihm die Zeit ausging, während er schon gegen Justin Filtz im Heads-up saß. Nach zehn Levels wurde die Uhr angehalten, und die beiden Spieler waren gezwungen, noch einmal zurückzukommen.

Eine Pause, die Jarvis bekannt vorkam, musste er im vergangenen Jahr doch vier Monate warten, bis er zum Final Table des WSOP Main Events antreten konnte.

„Das mit der Pause war schlecht. Ich war gerade so richtig ins Rollen gekommen, genauso wie damals beim Main Event.“

Dieses Mal war Jarvis allerdings in der Lage, den Sack zuzumachen und ein WSOP-Bracelet zu gewinnen.

Er gehört damit nun zu den Spielern, die nach ihrem Finaltisch weitere große Erfolge erzielen konnten, siehe z. B. Phil Ivey, Eric Buchman und Scott Montgomery.

Wie seine Kollegen Shawn Buchanan und Greg Mueller kommt auch Matt Jarvis aus Vancouver.

„Bei uns gibt es fünf oder sechs Casinos, die ziemlich gute Partien anbieten. Einige von uns kennen sich gegenseitig, und es hat sich eine Reihe von guten Spielern entwickelt. Sie werden noch mehr aus Vancouver hören.“

Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen hat Jarvis entschieden, nun eine Pause einzulegen. Zum Main Event wird er aber zurückkehren, um herauszufinden, ob er seinen achten Platz aus dem Vorjahr verbessern kann.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare