WSOP Main Event Tag 1D - eines der größten Felder der World Series

YouTube Welcome to the 2011 WSOP Main Event Mozilla Firefox 762011 100639 PM

Über 2800 Spieler stürmten gestern das Rio Bellagio in Las Vegas und sorgten dafür, dass der Main Event nicht wie befürchtet als Fiasko in die Geschichte eingehen wird.

Die Frage, ob die Spielerzahlen nach den Ereignissen des Schwarzen Freitag einbrechen würden, wurde damit noch einmal nachhaltig beantwortet.

Zusammengenommen sind in diesem Jahr 6865 Spieler zum Main Event gekommen. Damit sieht 2011 das drittgrößte Feld seit Bestehen der WSOP.

Der Preispool kletterte auf die sagenhafte Summe von 64 Mio. Dollar, davon werden 8,7 Mio. für den Sieger reserviert. 693 Spieler werden bezahlt, und zwar mindestens $19.359. Alle November Niner erhalten mindestens $782.115.

Sieht so aus, als könne der WSOP nichts etwas anhaben.

In den letzten fünf Jahren hat sie den Unlawful Internet Gambling Enforcement Act aus dem Jahr 2006 überstanden, im Jahr 2009 versehentlich mehrere hundert Spieler abgewiesen und nun auch den so genannten Black Friday überdauert.

Während der ganzen Zeit ist die WSOP weiter gewachsen. In diesem Jahr kamen über 75.000 Spieler zusammen, um in den 58 Events zu spielen.

Unter den knapp 3000 Spielern von gestern waren eine Reihe bekannter Namen, z. B. John Juanda, Huck Seed, Phil Galfond, Noah Boeken, Kathy Liebert, Dwyte Pilgrim, Bertrand Grospellier, Randal Flowers, Vanessa Rousso, Liv Boeree, Jenifer Harman, Antonio Esfandiari, Phil Laak, Darvin Moon und Jamie Gold.

Aus Deutschland u. A. dabei: Simon Münz, Paul Knebel, Sandra Naujoks, Mario Puccini und Thorsten Schäfer.

Auch Tom Dwan war gestern im Feld zu finden, allerdings nicht besonders lang. Sein Main Event endete schon in den ersten Levels. Auch in diesem Jahr war Dwan mehrfach in die Nähe eines Bracelet-Gewinns gerückt, konnte sich aber letztlich nicht durchsetzen.

An der Spitze der Chiptabelle fand sich dagegen über Nacht Mory Little wieder. Die Chipleader der Starttage sind damit Fred Berger (209.000), Ben Lamb (188.925), Kevin Song (163.325) und Little mit 179.450 Chips.

Ausgeschieden: Julian Thew, Ivan Demidov, Alex Kravchenko, Cole Souoth, Antonio Esfandiari, David Williams, Jason Senti, Michael Binger, John Juanda, Dan Heimiller, Jennifer Tilly, Bertrand Grospellier, Pralahd Friedman, Melanie Weisner, Frank Kassela.


Ab sofort finden Sie in unserer Videosektion auch jeden Tag eine Videozusammenfassung. Alles Wissenswerte über die WSOP lesen Sie täglich in unseren Nachrichten und im PokerZeit Blog. Präsentiert von PartyPoker.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare