WSOP Tag 33 – Die Players Championship beginnt

tom dwan

Drei Bracelets wurden in der Nacht vergeben, ein Mann spielt noch im Ladies Event, und mit der Players Championship hat das große Finale der WSOP 2011 begonnen.

Antonin Teisseire, David Singontiko und Matt Matros gewann in der nacht ihre ersten Bracelet, aber alle Augen richteten sich natürlich auf die prestigeträchtige $50k Players Championship, an der 128 Spieler teilnehmen.

Und dann war da noch der Mann, der gegen die Frauen spielte und Tag 3 des Events erreichte.

Die Events im Einzelnen.

Event Nr. 50, $5k NLHE Triple Chance, Finale

Die Franzosen liefern weiterhin eine klasse WSOP ab. Antonin Teisseire ist bereits der vierte Spieler aus der Grande nation, der sich eines der Bracelets sichern konnte. Errst vor wenigen Tagen hatte Fabrice Soulier ein Mixed Event gewonnen.

An Tag vier kamen noch einmal vier Spieler zusammen: Teiiseire, Adam Geyer, Eric Froehlich und Darryl Ronconi.

Geyer war Chipleader und musste dennoch als erster gehen, nachdem er mit einem Set in eine Straight gelaufen war und einen früh einen Großteil seiner Chips verlor.

Froehlich wurde Dritter, und Ronconi errechte das Heads-up gegen den Franzosen.

Teisseire kassierrte $825.604 für seinen Sieg.

Event Nr. 51, $1,5k PLO Hi-Lo, Finale

Es hätte eigentlich der Tag von David “Doc” Sands sein sollen, den bei noch zehn Spielern hatte er 25% der Chips vor sich.

Dann aber überschlugen sich die Ereignisse, und es war Sands, der als erster den Tisch verlassen musste, nachderm er mehrere große Pots nacheinander verlor.

Stattdessen war es am Ende der Kalifornier David Singontiko, der bei seinem ersten WSOP-Event gleich triumphierte.

Am Ende standen für Singontiko ein goldenes Bracelet, $268.235 und eine Geschichte, die er noch in vielen Jahren erzählen wird.

Event Nr. 52, $2,5k Mixed Hold’em, Finale

Matt Matros, autor und Coach bei Cardrunners, legte eine hervorragende Leistung hin und konnte am Ende sein zweites Bracelet in Empfang nehmen.

Tag 3 begann mit exakt neun Spielern, un dNoah boeken war der Spieler, von dem die meisten erwarten, dass er die Schlagzeilen bestimmen würde.

Es reichte jedoch nur für Platz sieben. Matros gewann und kassierte $303.501.

Event Nr. 53, $1k NLHE Ladies Event, Tag 2

Insgesamt 14 Spielerinnen erreichten den dritten Tag des mit 1055 Teilnehmerinnen besetzten Ladies Events.

Eine davon ist allerdings ein Mann. Jonathan Epstein sorgte für einen Sturm von Kontroversen, denn er sitzt als Siebter in Chips in der Mitte der Tabelle und könnte nun der erste Mann werden, der den Finaltisch des Ladies Events erreicht.

Amanda Baker und Karina Jett lauern ebenfalls noch auf ihre Chance, das Bracelet zu gewinnen und Epstein vom Tisch zu jagen.

Visuelle höhepunkte aus dem Ladies Event finden Sie in unserem Photoalbum.

Event Nr. 54, $1k NLHE Tag 1a

Es ist das letzte der beliebten 1000er Events, und es war daher keine Überraschung, dass schon am ersten Starttag fast 2000 Telnehmer auftauchten.

Eine Vielzahl von Profis nutzt den Event zum Aufwärmen für den Main Event, doch keiner von ihnen konnte sich nach Tag 1a ganz vorne in der Chiptabelle platzieren. Mario Puccini ist momentan der beste Spieler mit deutschem Pass.

Event Nr. 55, $50k Players Championship, Tag 1

Es ist der teuerste Event der Saison, und für die Top-Profis das wichtigste Turnier. Hier wird der Weltmeister der Spieler ermittelt. Der Event wird zum sechsten Mal ausgetragen, und bisher war jede einzelne Ausgabe spektakulär.

2011 wird keine Ausnahme.

128 Spieler nahmen die Herausforderung an, und abgesehen von dem allseits vermissten Phil Ivey waren alle großen Namen am Start: Damiel Negreanu, Jason Mercier, Erick Lindgren, Erik Seidel, Gus Hansen, Patrik Antonius, Phil Hellmuth, Doyle Brunson, Scott Seiver, Tom Dwan, John Juanda, ElkY, Barry Greenstein, Phil Galfond, Mike Matusow usw. usf.

Mit George Danzer, Sebastian Ruthenberg und Simon Münz haben wir zwei erstklassige Spieler im Turnier.

Alle Spieler beginnen mit 150.000 Chips, und es wird 8-Game gespielt. NLHE und PLO sind die einzigen Nicht-Limit-Varianten, deshalb ist nicht mit einen frühen Ausscheiden vieler Spieler zu rechnen.

Nur fünf Spielern gelang es, am ersten Tag auszuscheiden, darunter Phil Laak, Arturo Diaz und David Pantling.

Chipleader ist Doug Booth. Letzter im Chipcount ist der Spieler, der den Event im letzten Jahr gewinnen konnte: November Niner Michael Mizrachi.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare