Wsop Tag 18 – Drei Bracelets und ein Rekordfeld

Daniel Idema and Friends
Daniel Idema verbesserte sein Vorjahresergebnis um einen Platz.

Daniel Idema, Oleksii Kovalchuk und Chris Viox reihten sich gestern Nacht in die Riege der Bracelet-Gewinner ein, Tore Spannenberg erreicht Tag 3 in NLHE Event.

Neben den Entschiedungen der Nacht ifnromieren wir Sie übe die drei weiteren Turniere des Tages.

Event Nr. 25, $1,5k Seven Card Stud, Finale

Nur noch zwei Spieler trafen sich zum letzten Duell. WPT-Repräsentant und PartyPoker Botschafter Mike Sexton wollte unbedingt sein zweites Bracelet gewinnen, scheiterte aber letztlich an Chris Viox.

Viox erhielt über $200.000 für seinen Sieg gegen Sexton, und natürlich sein erstes Bracelet. Eigentlich ist der Name Viox nicht besonders bekannt in der Szene, tatsöchlich hat er aber bereits 14 WSOP-Cashes vorzuweisen.

Endergebnis

barry greenstein
Barry Greenstein am Finaltisch.

Event Nr. 26, $2,5k 6-max NLHE, Finale

Oleksii Kovalchuk holte ein weiteres Bracelet nach Europa, genauer gesagt in die Ukraine. Er setzte sich in einem Feld von 1378 Spelern durch und gewann den shorthanded No Limit Event.

Im Heads-up schlug er Ionel Anton, nachdem Spieler wie Chris Moorman, Dan O’Brian und Will Failla am Finaltisch bereits gescheitert waren.

Für den Sieg erhielt Kovalchuk neben dem goldenen Bracelet stolze $689.739.

Endergebnis

Event Nr. 27, $10k LHE Championship, Finale

Gerade erst haben französische Spieler an zwei Tagen nacheinander Bracelets gewonnen, nun gelang zwei Kanadiern dasselbe Kunststück. Daniel Idema triumphierte bei der Limit Hold’em Championship.

Idema hatte es am Finaltisch mit einem Aufgebot erstklassiger Spieler zu tun, darunter Barry Greenstein, Steven Landfish, Justin Smith, Isaac Haxton, Richard Brodie und Nick Schulman. Die Belohnung: das begehrte Championshp Bracelet und $378.000.

Bemerkenswert: Idema erreichte im letzten jahr im selben Event Platz zwei. Sein größter Erfolg war bisher der Sieg bei der British Columbia Championship 2007 in Vancouver für über $400k.

Endergebnis

Event Nr. 28, $1,5k NLHE, Tag 2

28 der anfangs exakt 2500 Spieler treffen sich heute Nacht wieder. Das Ziel ist, bis zum ende zu spielen, doch es scheint ungewiss, ob das wirklich klappen wird. Steven Merrifield aus den USA ist der einzige Spieler, dem es gelang, die milliongrenze zu durchbrechen.

Aussichtsreich auf Platz 16 liegt Tore Spannenberg aus Berlin. Kann er die deutschen hoffnungen auf ein Bracelet erfüllen? Die Antwort darauf erwarten wir in den nächsten 24h.

seniors event
Veränderungen in der Alterspyramide auch bei der WSOP.

Event Nr. 29, $2,5k 6-max 10-Game, Tag 2

Im Turnier der Allrounder setzen sich einmal mehr die amerikanischen Spieler durch. Online-Spezialist Shaun Deeb hat inzwischen den Chiplead erobert, David Benefield und John D’Agostino sind seine prominentesten Gegner im Turnier.

Von den sechs deutschen Spielern erreichte keiner die Geldränge.

Event Nr. 30, $1k NLHE Seniors Championship, Tag 1

Ein bemerkenswertes Ergebnis hat das Turnier der „Senioren“ jetzt schon erzielt: Es war das größte Starterfeld, das jemals ein Turnier mit nur einem Starttag hervorgebracht hat.

Sage und schreibe 3752 Spieler kauften sich in den Event ein, und 529 davon gelang der Sprung in den zweiten Tag.

Event Nr. 31, $3k PLO, Tag 1

Aufgrund des enormen Spieleraufkommens im Seniors Event verschob sich der Beginn dieses Events um mehr als eine Stunde nach hinten. Damit verlängerte sich die Spielzeit bis vier Uhr morgens.

Zu diesem Zeitpunkt war das Teilnehmerfeld von 685 auf 138 Spieler geschrumpft. Ganz vorne im Chipcount fanden sich u. A. Jeff Lisandro und Ben Lamb wieder.

PLO gehört traditionell zu den Varianten, die in Europa schneller Verbreitung fanden als in den Staaten. Das bestätigte sich auch bei einem Blick auf die Spielerliste.

Deutsche Spieler am Start: Samuel Albeck, Konstantin Bücherl, Jan Collado, Fabian Holling, Jan-Peter Jachtmann, Andreas Krause, Markus Lehmann, Mathias Maasberg, Tsubasa Manabe, Thomas Pohke, Marc Sander, Thorsten Schäfer, Benny Spindler, Amir Tassoudji, Toni Vardjavand und Michael Wolf.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare