WPT Wien – Österreicher Vladimir Krastev führt im Finale vor dem Deutschen Konstantinos Nanos

Vladimir Krastev

Die sechs Finalisten des €3.300 Main Event der WPT Wien stehen fest. 17 Spieler waren in Tag 4 gestartet und der Kampf um den Final Table war eröffnet. Nach zehn actiongeladenen Stunden durften noch sechs Spieler ihre Chips eintüten, die am heutigen Dienstag um den prestigeträchtigen Titel und die Siegprämie in Höhe von €150.000 kämpfen. Massiver Chipleader ist der Österreicher Vladimir Krastev. Mit 2.379.000 hält er unglaubliche 36% aller verbliebenen Chips und hat eine Million mehr als der Zweitplatzierte Konstantinos Nanos aus Deutschland. Aus deutschsprachiger Sicht ist ebenfalls noch der Österreicher Andreas Freund im Rennen, der von Rang Fünf ins Rennen geht. Um 13.30 Uhr startet der deutsche Livestream mit Holecards, den wir auf PokerZeit.com für euch einbinden werden.

Eckdaten WPT Wien

  • Spieler: 6 von 220
  • Buy-In: €3.300
  • Preispool: €660.000
  • Siegprämie: €150.000
  • Average: 1.100.000
  • Chipleader: Vladimir Krastev (2.379.000)

Top-Favorit Fedor Holz scheitert auf Rang 11

Während diese Spieler also die deutschen und österreichischen Fahnen hochhalten, findet sich ein Name nicht unter den Finalisten, mit dem wohl die meisten fest gerechnet hatten.

Bis zur Mitte von Tag 4 war noch alles bestens für den jungen Senkrechtstarter Fedor Holz und er spielte selbstbewusst mit guten Reads und gutem Timing auf, wie er uns auch im Exklusiv-Interview berichtete.

Fedor Holz WPT Wien 2015
Der von vielen favorisierte deutsche Senkrechstarter Fedor Holz schied gestern überraschend aus.

Zu Beginn des Tages lief noch alles nach Plan und Fedor startete als Chipleader mit 909.000. Und er legte auch einen guten Start hin und durchbrach nach einigen gespielten Händen die 1-Million-Marke.

Doch dann begann sein Stack langsam die ersten Risse zu bekommen. Zunächst verlor er einen großen Flip mit Ace-King gegen Pocket Queens von Pascal Hartmann und einige Hände später zog er erneut den Kürzeren gegen seinen Landsmann.

Jan-Eric Schwippert hatte auf 25.000 eröffnet, Hartmann callte am Button und Holz bezahlte ebenfalls im Big Blind. Der Flop brachte A K 8 und alle drei Spieler checkten. Auf dem Turn J setzte Holz 47.000 und nur Hartmann bezahlte. Der River brachte die Q, Holz setzte 109.000 und foldete dann schweren Herzens, nachdem Hartmann für 320.000 All-In ging.

Als er anschließend abermals gegen Pascal Hartmanns Raise auf dem Flop aufgeben musste, blieben ihm nur noch 180.000 Chips übrig. Diese investierte er dann schlussendlich mit A 6 gegen das Open Raise von Vladimir Krastev und nachdem dieser mit A Q bezahlte und das Board dem jungen Deutschen keine Hilfe brachte, war einer der Favoriten auf Rang 11 für ein Preisgeld von €10.650 ausgeschieden.

Gerald Karlic verpasst ganz knapp das Finale

DSC0587
Der starke Österreicher Gerald Karlic scheiterte erneut ganz knapp vor dem großen Erfolg.

Neben Fedor Holz haben auch noch zwei weitere bekannte deutschsprachige Spieler den Final Table knapp verpasst.

Gerald Karlic wurde am Ende Achter für ein Preisgeld von €19.500, als er in einem 4-Bet-Pot mit Pocket Kings gegen Ace-Ten von Konstaninos Nanos verlor.

Nach der 4-Bet von Karlic preflop bezahlte sein Gegner und der Flop brachte A J 9. Gerald checkte und daraufhin ging Konstantinos sofort All-In.

Gerald überlegte satte vier Minuten, ob er die 440.000 bezahlen und sein Turnierleben aufs Spiel setzen möchte. Am Ende entschied er sich für den Call, drehte seine Kings um und lag hinten gegen Ace-Ten. Turn und River änderten nichts und damit war für den Österreicher die WPT Wien beendet.

Bitterer Bad Beat für Pascal Hartmann

Ganz übel erwischte es Pascal Hartmann. An der Final Table Bubble war er preflop mit A K all-In und wurde vom Chipleader Vladimir Krastev mit A K gecallt.

Pascal Hartmann1
Pascal Hartmann schied nach einem großartigen Turnier ganz bitter als Final Table Bubble Boy mit AKs gegen AKs aus.

Beide hielten dieselbe Hand und alles sah nach einem Splitpot aus, doch dann legte der Dealer 9 7 4 3 J zum Flush für Vladi in die Mitte und Pascal schied nach einem großartigen Turniere sehr unglücklich aus.

Damit war der Final Table der letzten Sechs besetzt und der Tag beendet. Alle haben schon mindestens €29.500 sicher, doch auf den Sieger warten satte €150.000.

Der Final Table wird heute ab 13.30 Uhr im Livestream mit Holecards übertragen und wir werden diesen natürlich auf PokerZeit.com für euch einbinden.

Hier geht es zum Livestream mit Holecards vom Final Table der WPT Wien

Die Chipcounts vor Beginn des Final Tables:


Platz

Name

Vorname

Nation

Chipcount

1

Krastev 

Vladimir 

AUT 

2.379.000 

2 

Nanos 

Konstantinos 

GER 

1.386.000 

3

Koutoupas

Sotirios

GRE

1.327.000

4

Bichon

Thomas

FRA

593.000

5

Freund

Andreas

AUT

521.000

6

Baumann

Gaelle

FRA

382.000

Die Payouts:


Platz

Name

Vorname

Nation

Preisgeld

1

€ 150.000

2

€ 103.000

3

€ 65.000

4

€ 49.000

5

€ 35.500

6

€ 29.500

7

Hartmann

Pascal

GER

€ 24.500

8

Karlic

Gerald

AUT

€ 19.500

9

Nanev

Rumen

BUL

€ 14.350

10

Seidler

Jitka

AUT

€ 10.650

11

Holz

Fedor

GER

€ 10.650

12

Schwippert

Jan-Eric

GER

€ 10.650

13

Jensen

Frederik Brink

DEN

€ 8.750

14

Hein

Hans- Joachim

GER

€ 8.750

15

Klinger

Josef

AUT

€ 8.750

16

Jaksland

Peter

DEN

€ 7.550

17

Boyaciyan

Danyel

NED

€ 7.550

18

Jovanovic

Danijel

AUT

€ 7.550

19

Stefanovic

Ivan

AUT

€ 6.580

20

Kollmann

Erich

AUT

€ 6.580

21

Lübbe

Jens

GER

€ 6.580

22

Lakemeier

Jens

GER

€ 6.040

23

Abecassis

Michel

FRA

€ 6.040

24

Urbanovich

Dzmitry

POL

€ 6.040

25

Katzenberger

Viktor

HUN

€ 5.480

26

Danchev

Dimitar

BUL

€ 5.480

27

Jedlicka

Stefan

AUT

€ 5.480

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare