WPT Wien wieder mit PartyPoker Big Game

Montesino Wien2
Das Montesino in Wien ist einer der Austragungsorte.

Im Februar findet in Wien der nächste WPT-Event statt. Zum siebten Mal wird das High Stakes Cash Game ausgetragen. Auch die Denksportler reisen an.

Das Big Game von PartyPoker ist ein Cash-Game-Marathon. Er beginnt bei Blinds €25/€50, aber die Erfahrung zeigt, dass es dabei nicht allzu lange bleiben wird, denn die Spieler erhöhen gerne mal die Grundeinsätze.

Sowohl das Big Game, dass im Rahmen des WPT-Events stattfindet, als auch die Turniere der World Poker Tour selbst, werden zwischen dem 19. und 24. Februar ausgetragen.

Leon Groenewoud, einer der Hauptverantwortlichen im Casino Montesino, freut sich bereits auf die Events:

„Das wird eine tolle Sache. Ich hoffe nur, dass das Big Game genauso spektakulär wird wie im letzten Jahr. Die WPT bleibt natürlich im Zentrum unseres Pokerfestivals, aber wir bieten auch Cash Games in jeder erdenklichen Höhe an.“

Im vergangenen Jahr wurde das Big Game 48 Stunden ohne Pause gespielt und live ins Internet übertragen.

Als Buy-in wurden maximal €20.000 mit an den Tisch genommen, und unter den Teilnehmern, von denen sich die meisten alle paar Stunden abwechselten, waren z. B. Sam Trickett, Dan Cates, Bertrand Grospellier und Ignat Liviu.

Am erfolgreichsten war der Amerikaner Phil Laak, der mit €160.000 Gewinn abschließen konnte. Und das, obwohl er in einer berühmt gewordenen Hand mit €63.000 im Pot die Gewinnerkarten den Muck warf (s. u.).

Phil Laak
Phil Laak - übermüdet, aber erfolgreich.
 

Wenn Sie sich für die WPT qualifizieren möchten, finden Sie bei PartyPoker die passenden Satellites.

In den Preispaketen sind $4600 Buy-in, sechs Übernachtungen sowie $750 Taschengeld enthalten. Insgesamt sind die Preispakete je $6500 wert.

Im Vorjahr konnte Morten Christensen die Chips aller anderen Spieler gewinnen. Dafür kassierte er €313.000 und erhielt einen Platz im $25k Finale der WPT im Bellagio.

Im Big Game war der große Sieger auch der einzige, der die kompletten 48 Stunden am Tisch saß.

Allerdings war Laak nach zahllosen Stunden derart übermüdet, dass ihm ein gravierender Fehler unterlief:

Bei einer Hand, in der pre-Flop schon über 60.000 Euro im Pot lagen, warf er seine Hand ab, ohne zu bemerken, dass er den Pot eigentlich gewonnen hätte.

Denksport in Wien

nigel richards
Auch Scrabble-Weltmeister Nigel Richards wird in Wien erwartet.
 

Schon vor der WPT finden im Marriott Imperial Riding School Renaissance Hotel das nächste Mind Sports Festival statt.

Nach dem Erfolg im Prag im vergangenen Dezember wurde das Programm für Wien noch einmal erweitert.

Neben Backgammon, Scrabble und Risiko stehen auch Schach, Magic: The Gathering und Open Face Chinese Poker auf dem Programm.

Das Festival dauert insgesamt zwei Wochen und beginnt am 11. Februar.


Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare