WPT Venice – Hellmuth kommt groß und geht früh

phil hellmuth mask

Phil Hellmuth legte gestern einen spektakulären Auftritt hin, der allerdings schon vor Abschluss von Tag 1B der WPT in Venedig ein Ende fand.

Im Rampenlicht sollte stattdessen Fernando Cimaglia  stehen, der sich mit 170.000 Chips an die Spitze des Feldes setzen konnte.

Ludovic Lacay (118.000) und Jorgen Paullsch (93.000) erreichten ebenfalls die Top Ten des Chipcounts.

Hellmuth betrat das Casino de Venezia in klassischer venezianischer Kleidung, komplett mit Gesichtsmaskem schwarzem Umhang und Spazierstock mit silbernem Knauf, flankiert von den Royal Flush Girls.

Hellmuth fuhr in einer goldenen Gondel über den Canale Grande zum Casino und erreichte dieses während des vorletzten Levels von Tag 1B.

Seine Leistung stand dann allerdings im krassen Gegensatz zu seinem Auftreten. Hellmuth hielt gerade ein Level durch und schied schließlich recht unauffällig mit Top Pair ohne Kicker aus.

Die Top Ten Chipcounts nach Tag 1B:

Liv Boeree1
Liv Boeree erreichte den zweiten Tag,
  • 1. Fernando Cimaglia – 175.000
  • 2. Massimo Mosele – 132.500
  • 3. Simone Ferrettl – 122.600
  • 4. Ludovic Lacay – 118.000
  • 5. Quoc Trung Nguyen – 113.800
  • 6. Francesco Delfanco – 100.000
  • 7. Ivan Gabriell – 97.900
  • 8. Roberto Begnl – 96.200
  • 9. Giacomo Fundaro – 93.700
  • 10. Jorgen Paullsch – 93.000

Natürlich war Phil Hellmuth nicht der einzige Spieler, der schon am ersten Spieltag die Segel streichen musste.

Prominente Opfer des Starttages waren z. B. Guillaume Darcourt, Giovanni Rizzo und Dario Sammartino.

108 Spieler schraubten die Gesamtteilnehmerzahl gestern auf 173 Spieler. Der Preispool beträgt damit $577.000, von denen $180.000 an den Sieger gehen.

Max Pescatori, Dario Alioto, Andrej Pateychuk, Liv Boeree und Allessandr Langobardi lösten das Ticket für den zweiten Tag.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare