WPT Venedig – Neumann Zweiter nach Tag 2

marko neumann

Marcel Bjerkmann war der dominierende Spieler an Tag 2 der WPT im Casino di Venezia. Direkt hinter dem jungen Norweger liegt Neumann auf Platz zwei der Chiptabelle.

Die beiden Big Stacks werden sich heute zunächst aus dem Weg gehen, denn sie wurden an zwei verschiedene von nun noch drei Tischen gelost. Nur 27 Spieler erreichten den dritten Tag, und wegen der mit 155 Spielern relativ niedrigen Teilnehmerzahl kommen auch nur 18 Spieler ins Geld.

Ein Drittel des verbliebenen Felds muss also noch ausscheiden, bis der erste Spieler sich $9497 sicher sein kann.

Auf den Turniersieger warten etwas mehr als $300.000.

Marcel Bjerkmann nahm gestern reihenweise Spieler vom Tisch und dominierte nach Belieben.

Neumann, Akenhead und Scott erreichen Tag 3

Der gebürtige Recklinghausener Marko Neumann stand schon mehrfach vor einem ganz großen Triumph. Bei der SCOOP 2009 erreichte er Platz 10 des Main Events, bei der WCOOP 2008 saß er sogar am Finaltisch. Am Ende wurde er Vierter, genau wie vor zwei Wochen im Paris im €10.000er High Roller Event der Euro Finals. Neumann hält 384.400 Chips.

James Akenhead machte 2009 Schlagzeilen, als er nicht nur die November Nine erreichte, sondern auch den Finaltisch des WSOPE Main Events. Am Ende wurde er etwas enttäuschend in beiden Turnieren Neunter.

Er beginnt Tag 3 als Vierter in Chips mit 336.000, etwas weniger als Jason Wheeler auf Platz der, der 348.200 Chips hält.

Eher im Tabellenkeller angesiedelt, aber immerhin noch im Rennen ist Kara Scott, das Gesicht von PartyPoker.

Scott hat bereits bei mehreren großen Events die späteren Tage erreicht, u. A. im WSOP Main Event und bei den Irish Open, wo sie 2009 Zweite wurde. Jetzt steht sie bei 60.100 Chips und damit auf Platz 21.

Große Namen, keine Preise

Es hätte schon ein klangvoller (in jedem Wortsinn) Finaltisch werden können: Tony G., Filippo Candio, Roberto Romanello, Max Pescatori, Marvin Rettenmaier und Mike Sexton hätten sich auch verbal ein paar heftige Duelle geliefert. Jedoch, es sollte nicht sein. Keiner von ihnen erreichte den dritten Spieltag.

Candio schied mit einem gefloppten Set gegen Jason Wheeler aus, der auf dem River seinen Flush traf.

Heute wird in die Geldränge und bis zum Finaltisch gespielt. Bei der WPT sitzen am letzten Tisch traditionell nur sechs Spieler, der Tag könnte also durchaus lang werden.

 Top Ten Chipcount:

1. Marcel Bjerkmann – 436,300
2. Marko Neumann – 384,400
3. Jason Wheeler – 348,200
4. James Akenhead – 336,000
5. Andrey Gulyy – 326,000
6. Gianluca Trebbi – 323,500
7. Andrea Dato – 309,900
8. Gabriele Lepore – 233,200
9. Jeremie Sochet – 232,500
10. Alessandro Longobardi – 221,200

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare