WPT Prag – 21 Spieler in Tag 4

Ognjen Sekularac
Ognjen Sekularac.

Sekularac vorn, Thomas letzter Deutscher, Scott und MacPhee ausgeschieden, ebenso der Titelverteidiger.

Wer gewinnt den letzten große internationalen Titel vor Weihnachten und bevor das Jahr sich dem Ende zuneigt?

An Ognjen Sekularac hätte bis vor der gestrigen Bubble-Phase wohl kaum jemand gedacht, denn der Serbe hielt einen der kleinsten Stacks.

Als die Bubble nach gut einer Stunde Hand-for-Hand-Play aber endlich geplatzt war, hatte sich dieser allerdings zu einem der größten im verbliebenen Feld entwickelt.

Zum Ende des Tages überholte er sogar noch Vasili Firsau, der mit der Empfehlung eines zweiten Platzes beim letzten WPT-Event in Paris angereist ist.

Vorjahressieger Marcin Wydrowski verlor seinen Stack am dritten Spieltag mit A-Q gegen Pocket Könige von Daniel Laidlaw, und als auch Roberto Romanello mit Buben gegen A-Q von Micha Hoedemaker ausschied, verblieb im Teilnehmerfeld nur noch ein früherer Titelträger: Chanracy Khun.

marcin wydrowski
Keine Titelverteidigung für Marcin Wydrowski.

Khun startet heute n der Mitte des Feldes. Ausgeschieden ist dagegen PartyPoker-Repräsentantin Kara Scott, die zwischenzeitlich über 340.000 Chips gehalten hatte.

Der Aus ereilte sie gegen Emil Mattson, aber den Großteil ihres Stacks verlor sie gegen Sekularac, als dieser mit Pocket Neunen ein Set gegen ihre Zehnen floppte.

Immerhin Platz 22 für die Kanadierin mit Wohnsitz in Italien.

Spektakulär dann das Aus von Sam Cohen. Sie brachte ihre Chips mit Pocket Zehnen gegen A-J von November Niner Marc MacLaughlin in die Mitte.

Auf dem Flop A T 3 hatte Cohen 97% Equity, und das bedeutet nichts Anderes, als das irgendwann etwas Furchtbares in dieser Situation passieren wird.

Das A auf dem Turn brachte Cohen ein Full House, verbesserte aber McLaughlins Chancen auf 16%, und der J auf dem River drehte dann das Spiel komplett, und McLaughlin hatte plötzlich das „größere Boot“.

Auf Platz 5 liegt mit Roger Hairabedian ein alter Hase im Turnierzirkus, dasselbe gilt für Govert Metaal auf Platz 10.

Chanracy Khun ist Neunter und der einzige Spieler, der seinen zweiten WPT-Titel holen könnte.

Julian Thomas kämpfte die meiste Zeit des Tages damit, im Spiel zu bleiben und beendete Tag 3 schließlich auf Platz 19.

Direkt dahinter liegt mit Carla Solinas die einzige verbliebene Frau im Feld, Marc McLaughlin ist Siebter. Den kompletten Chipcount sehen Sie hier.

Spielbeginn am heutigen Freitag ist 14 Uhr, und es wird so lange gespielt, bis die sechs Finalisten feststehen.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare