WPT Prag – Bodo Sbrzesny führt vor dem Finale

Bodo Sbreszny
Chipleader und heute unaufhaltbar - Bodo Sbreszny.

Nach sechs langen Turniertagen steht der Finaltisch der WPT Prag fest. Da dieser bei der World Poker Tour traditionell aus sechs Teilnehmern besteht, musste das Feld am vorletzten Tag von 22 auf 6 Spieler reduziert werden.

Als Chipleader ging der Hongkong-Chinese Tony Chang ins Rennen, doch direkt hinter ihm lag Bodo Sbrzesny als bester Deutscher aussichtsreich in Schlagdistanz. Außerdem befanden sich mit Elio Fox, Kevin MacPhee, Jason Mercier, Simon Ravnsbaek, Lars Bonding und Dmitry Gromov noch einige Weltklassespieler im Rennen.

Die drei Deutschen

Neben Sbrzesny hatten auch Frank Stumpf und Fabian Quoss den Sprung in die Vorschlussrunde geschafft, doch vor allem für Stumpf endete das Unternehmen WPT Prag früher als erhofft.

wpt prag trophy
Der Siegerpokal.
 

Mit AJ spielte er auf einem Board mit J87 von vorne an und erwiderte Elio Fox‘ Raise mit einem prompten All-In.

Noch prompter erfolgte Fox‘ Call, denn der Amerikaner hatte mit T9 die Nut Straight gefloppt und nahm den deutschen Amateur als 19. vom Tisch.

Fabian Quoss hielt sich deutlich länger, doch auch er schaffte den Sprung ins Finale nicht. Der Pole Marcin Wydrowski entwickelte sich zu seiner Nemesis.

Erst verlor Quoss gegen ein Full House des Polen einen Großteil seines Stacks, und dann auch noch den Rest, als er mit Q9 gegen A8 antrat und keine Hilfe bekam.

Sbrzesny nicht zu stoppen

Ganz anders verlief der Tag des Bodo Sbrzesny. Der PartyPoker-Pro erwies sich reihenweise als Stolperstein für seine Gegner und steigerte sich förmlich in einen Spielrausch.

Die Skalps an seinem Gürtel können sich durchaus sehen lassen. Neben Jason Mercier nahm er mit Kevin MacPhee und Elio Fox zwei weitere Weltklassespieler vom Tisch und beendete den Tag als überlegener Chipleader.

Der skurrilste Skalp Sbrzesnys war sicher der Russe Sergey Vasilyev. Dieser erschien mit zwei Stunden Verspätung zu Tag 4 und sorgte schon damit für Erstaunen.

sergey vasiliev
Sergey Vasiliev; Photo: WPT Blog.
 

Dann wählte er nach Raise Lakhov, Call Sbrzesny das altbewährte Squeeze Play und stellte seine 540.000 Chips in die Mitte.

Lakhov foldete, doch Sbrzesny hatte mit AK die Falle aufgebaut und callte. Vasilyev musste Q4 umdrehen, und fünf Karten später war sein zehnminütiger Auftritt an Tag 4 beendet. Beeindruckend.

Bodo Sbrzesny aber drehte weiter seine Runden und beendete den Turniertag mit den Eliminationen des unverwüstlichen Daniel Ospina und Elio Fox auf den Plätzen 8 und 7. Damit ist er mit 4,6 Millionen Chips auch der logische Chipleader vor dem morgigen Finale.

Ausgangslage

Im morgigen Finale gibt es mit Bodo Sbrzesny einen klaren Favoriten. Er hatte heute das, was man einen Lauf nennt, traf aber auch ausschließlich die richtigen Entscheidungen.

Hinter ihm lauern Tony Chang, der die Spieler mit seiner Spielverzögerung reihenweise in die Verzweiflung trieb, Alexander Lakhov, Marcin Wydrowski und Michael Gagliano, die natürlich genauso heiß auf den WPT-Titel sind wie der Deutsche.

Etwas abgeschlagen ist bereits der Rumäne Alin Grasu, doch auch ihn sollte man noch nicht abschreiben.

Stand vor dem Finale:

1. Bodo Sbrzesny - 4,605,000
2. Tony Chang - 3,610,000
3. Alexander Lakhov - 2,815,000
4. Marcin Wydrowski - 2,745,000
5. Michael Gagliano - 2,375,000
6. Alin Grasu - 855,000

Die Payouts im Finale:

1. $423,957


2. $278,866


3. $179,246


4. $132,736


5. $99,506


6. $79,723


 

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Pokerturnier.jpg

Die wichtigsten Turnierergebnisse der Woche

Bei der LAPT Panama feierte ein Argentinier einen denkwürdigen Sieg, die WPT National Brüssel endete mit einem französischen Vierfacherfolg und am Main Event der Micro...

29 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-master-classics-of-poker-2013.jpg

Triple Barrel – Master Classics verschoben, Laliberté unter Verdacht, Ebony Kenney sexy

Der Sommer lässt auch die Pokerszene nicht ungeschoren. In unserer heutigen Triple Barrel widmen wir uns der Verschiebung der Master Classics of Poker in Amsterdam,...

24 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-CAPT-Velden.jpg

Triple Barrel – CAPT Velden, Micro Millions 8, Poker Night in America

Nach der WSOP ist es in der Pokerwelt ein wenig ruhiger geworden. Wir blicken nach Österreich zu der CAPT Velden, auf die Micro Millions auf...

22 Juli 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-wsop.jpg

Triple Barrel – WSOP 2014 bricht Rekorde, WPT500 Aria stark besetzt, EPT Barcelona so groß wie nie

In unserer heutigen Triple Barrel werfen wir einen Blick über den großen Teich zur WSOP, die dieses Jahr wieder neue Rekorde aufstellte, und zur erstaunlich...

10 Juli 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare