Triple Barrel – Außenseitersieg und neue Moderatorin bei der WPT, WCOOP in den Startlöchern

lynn gilmartin ept9barneil stoddart
Lynn Gilmartin; photo: Neil Stoddart.

Ein Außenseiter lässt alle Favoriten im Regen stehen, eine australische Schönheit wird das neue Gesicht der World Poker Tour und die World Championship of Online Poker (WCOOP) bricht einmal mehr alle Rekorde – das sind die Themen in unserer heutigen Triple Barrel.

1) Jordan Cristos triumphiert bei WPT Legends of Poker

Nachdem sich mit Phil Laak einer der gesprächigsten Profis überhaupt in der Szene schon ins sechsköpfige Finale der WPT Legends of Poker gelabert hatte, wollte er dort natürlich auch den Titel holen.

Erst ging es für den Unabomber auch gut los, konnte er doch mit Zehnen gegen John Gordons Könige verdoppeln, doch dann legte er sich in einer ähnlich ungünstigen Ausgangslage mit Chipleader Jordan Cristos an und hatte weniger Glück.

Mit A8 pushte Laak aus dem Small Blind, doch die gegnerischen Damen schickten ihn als Fünften aus dem Turnier.

jordan cristos
Jordan Cristos nach dem Titelgewinn.

Mit Dan Heimiller saß ein weiterer Star der Szene am Finaltisch, doch auch er konnte einen Außenseitersieg nicht verhindern.

Zwar kämpfte er sich bis ins Heads-Up gegen Jordan Cristos vor und lag dort sogar zunächst in Führung, doch dann verbluffte er sich und stand auf einmal mit dem Rücken zur Wand.

Am Ende ging es dann wie so oft ganz schnell. Heimiller ging mit K 5 All-In und wurde von Cristos mit A 9 gecallt.

Das Board brachte eine Neun und keinen König, womit Jordan Cristos seinen mit Abstand größten Erfolg feiern konnte. Für den Sieg erhielt er 613.355 Dollar, der unterlegene  Heimiller durfte sich über 356.115 Dollar freuen.

Endstand der WPT Legends of Poker:

1

Jordan Cristos

$613.355

2

Dan Heimiller

$356.115

3

Ryan Goindoo

$233.360

4

Alexandru Masek

$156.790

5

Phil Laak

$109.385

6

John Gordon

$85.080

Kimberly Lansing
Kimberley Lansing tritt ab.

2) Lynn Gilmartin ist das neue Gesicht der World Poker Tour

Seit mehr als vier Jahren ist sie das Gesicht von PokerNews und berichtete von Turnieren aus aller Herren Länder.

Wer die Australierin Lynn Gilmartin (s. oben) einmal bei einer EPT oder einem sonstigen Großereignis erlebt hat, dürfte sie nicht vergessen haben – diese Moderatorin ist nicht nur außerordentlich hübsch, sondern auch redegewandt, klug und unaufgesetzt freundlich.

Nun verlässt Gilmartin PokerNews, doch bleibt sie der internationalen Pokerszene glücklicherweise erhalten und wechselt als Moderatorin zur World Poker Tour.

Dort löst sie Kimberley Lansing ab, die die erste weibliche Moderatorin beim Poker überhaupt war, sich nun aber zurückzieht.

Der World Poker Tour kann man für diese Verpflichtung nur gratulieren, aber auch Lynn Gilmartin ist überglücklich: „Ich bin überwältigt und sehr dankbar, diese Chance zu bekommen. Es ist eine große Ehre, am Anfang der unglaublichen Alpha8-Serie dabei zu sein und jemanden abzulösen, den ich seit vielen Jahren bewundere.“

 

3) Die WCOOP auf Rekordkurs

Wie die Zeit vergeht. Schon zum 12. Mal beginnt am kommenden Sonntag die wichtigste Turnierserie, die das Internet zu bieten hat.

Mit insgesamt 66 Turnieren steht den Online-Grindern bei der World Championship of Online Poker, kurz WCOOP, ein umfangreiches Programm zur Verfügung.

WCOOP 2013logo

Garantiert hat Veranstalter PokerStars für das 22-tägige Spektakel summa summarum 40 Millionen Dollar Preisgeld.

Die Startgelder der Turniere schwanken zwischen $109 für das Kick-Off Event und $10.300 für die drei Highroller-Turniere, die in den Disziplinen NLHE 8-max, NHLE Heads-Up und 8-Game ausgetragen werden.

Schon im Voraus darf man davon ausgehen, dass bei der WCOOP alle Rekorde aus der Vergangenheit gebrochen werden.

Das drückt schon die Preisgeldgarantie beim Main Event aus, die gegenüber dem Vorjahr, als der russische Online-Qualifikant maratik gewann, von 5 Millionen Dollar noch einmal auf 8 Millionen Dollar angehoben wurde. Allein der Sieger erhält davon mindestens 1,25 Millionen.

Zeitplan zur WCOOP

Bei PokerStars registrieren und mitspielen

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare