WPT Finale – Nitsche schon raus, was macht Rettenmaier?

marvin rettenmaier interview
Wie weit kommt der Titelverteidiger?

Bei der $25k WPT Championship ist wieder einmal ein hochkarätiges Feld am Start. Dan Shak, Antonio Esfandiari und Jake Cody sind unter den Top Ten. Deutsche leider nicht.

Aber kann ja alles noch kommen. Titelverteidiger ist bekanntlich Marvin Rettenmaier, und der ist mit 178.100 Chips auch nach dem zweiten Tag noch dabei.

Dasselbe gilt leider nicht für Dominik Nitsche, der den ersten Tag zwar gut überstanden hatte, aber gestern ausscheiden musste.

Insgesamt waren 146 Spieler bereit, die 25.000 Dollar zu bezahlen, um am Finale der WPT-Saison teilzunehmen. Der Preispool liegt damit bei 3,5 Mio., der Sieger erhält 1,1 Mio.

Ereartungsgemäß stark ist auch in diesem Jahr wieder das Teilnehmerfeld. Die besten Spieler der Welt geben sich in Las Vegas ein Stelldichein.

Antonio Esfandiari, der Geldranglistenerste, gewann zum Ende des zweiten Spieltags einen Coin Flip für einen mächtigen Pot mit Neunen gegen A-Q von Ryan d’Angelo und liegt nun auf dem dritten Platz der Chiprangliste, hinter WPT Jacksonville Gewinner Mike Linster und Dan Shak.

Rettenmaier, Hellmuth, Negreanu

Nachdem wir beim Finale der EPT-Saison in Monte Carlo im Main Event ja einen Final Table zu sehen bekamen, der inzwischen als der stärkste aller Zeiten gilt, könnte das Turnier bei der WPT in Las Vegas einen ähnlichen Verlauf nehmen.

Von den 66 verbliebenen Spielern sind nicht weniger als 24 frühere WPT-Titelträger.

Zu diesen gehören u. A. Chino Rheem, Will Failla, Rocco Palumbo, Mike Linster, Jewgeni Timoshenko, Marvin Rettenmaier, Matt Salsberg und Daniel Negreanu.

Faraz Jaka und Phil Hellmuth sind da noch gar nicht mit eingerechnet, da es bisher keinem der beiden gelugnen ist, einen WPT-Ring zu gewinnen.

Top Ten Chipcount vor Tag 3:

  • 1. Mike Linster, 744.000
  • 2. Dan Shak, 617.300
  • 3. Antonio Esfandiari, 536.100
  • 4. Steven Silverman, 513.200
  • 5. Amir Babakhani, 491.000
  • 6. Jake Cody, 453.500
  • 7. Richard Harrock, 399.600
  • 8.  Chino Rheem, 396.500
  • 9. Rocco Palumbo, 395.200
  • 10. Will Failla, 386.000

Dominik Nitsche war nicht der einzige nahmhafte Spieler, der gestern die Segel streichen musste. Außer ihm traf es z. B. auch Phil Ivey, Mohsen Charania, Galen Hall und Nick Schulman.

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare