WPT Baden – Marvin Rettenmaier im Finale

Kurko Sbzresny Rettenmaier
Kimmo Kurko, Bodo Sbrzesny und Marvin Rettenmaier bestimmten Tag 4 der WPT Baden.

Im Vorjahr gewann er bereits zwei WPT-Titel, und jetzt hat Marvin Rettenmaier bei der WPT Baden die Chance auf den dritten Sieg binnen Jahresfrist. Er wäre erst der dritte Spieler mit drei WPT-Titeln.

Rettenmaier steht als einziger Deutscher im sechsköpfigen Finale. Chipleader ist weiterhin der Serbe Vladimir Bozinovic.

Bodo des Tages

Nach seinem dritten Platz bei der WPT Prag zeigte PartyPoker-Profi Bodo Sbrzesny auch in Baden ein großartiges Turnier. Eine schwere Erkältung plagte ihn während aller Turniertage, dennoch kämpfte er sich lange durch.

Am Ende sollte es leider nicht ganz zum nächsten Finaltisch reichen. Nach dem dritten Platz beim letzten europäischen EPT-Event in Prag kam jetzt auf Platz 11 mit K 3 einigermaßen dramatisch das Aus gegen Paul Berendes A K, als das Board K 8 3 8 6 brachte.

All-In des Tages

Drei Spieler gleichzeitig All-In, das gibt es nicht alle zehn Minuten. Besonders prickelnd wird die Sache, wenn die schlechteste Hand gewinnt.

Paul Berende
Pal Berende aus Holland geht als einer von drei Chipmillionären ins Finale.
 

Das gelang Michael Csango mit K J gegen Gabriel Mihus K K und Adrian Apmanns A K. Mit T 6 3 fing der Dealer schon gut an, ehe nach dem Turn mit der 6 der River mit der 8 die Bescherung brachte.

Suckout des Tages I

Das alles half Michael Csango aber nur bedingt. Ein böser Suckout warf ihn alsbald auf knapp über Null zurück, sodass wenig später das endgültige Aus auf Platz 12 folgte.

Mit K K hatte Csango vom Button „gestohlen“ und den Resteal von Robert Przyboda mit J 9 natürlich unumwunden gecallt. Das Board brachte zunächst A Q T Q#, ehe der River mit der 8 eins von vier Outs für Przyboda lieferte.

Suckout des Tages II

kimmo kurko 3
Nach den Erfolgen bei der Poker EM 2011 wieder ein Finaltisch für Kimmo Kurko.
 

Man sah es den beiden Finnen Kimmo Kurko und Lauri Pesonen an den Gesichtern an, dass ihnen das Ganze unrecht war.

Vor dem Flop gingen sämtliche Chips der zwei Männer aus dem Land mit den tausend Seen in die Mitte, und der Fall schien klar.

Pesonen hielt Asse, während Kurko „nur“ Könige hatte. Ein König jedoch bereitete Pesonen den Garaus, während Kurko am morgigen Finaltisch sitzt.

Der doppelte Rettenmaier des Tages

Wenn zu großem Können auch noch großes Glück dazu kommt, wird es für die Gegner schwierig.

Bei noch 20 Spielern hing Marvin Rettenmaiers Turnierleben schon am seidenen Faden. Er war mit A Q gegen die K K des Niederländers Paul Berende All-In und brauchte dringend Hilfe.

Die kam mit dem A auf dem Flop sofort, sodass Mad Marvin sich später noch für das morgige Finale qualifizieren konnte. Der sympathische Berende nahm die Angelegenheit, wie er alles beim Poker nimmt – mit Humor.

Stunden später brauchte Rettenmaier noch einmal ähnliches Glück, als er sich gegen den Serben Bozinovic verspekulierte.

Bei noch acht Spielern trat er mit K 9 zum All-In an und traf gegen A Q gerade noch rechtzeitig auf dem River den König.

Vladimir Bozinovic
Chipleader trotz Rückschlag - Vladimir Bozinovic.
 

Mann des Tages

Selten war es einfacher, die Frage nach dem Mann des Tages zu beantworten. Der Serbe Vladimir Bozinovic hatte sich als Chipleader schon gestern in dieser Kategorie ganz vorn platziert, und heute legte er noch einen drauf.

Über weite Strecken pflügte er durch das Feld, bis davon nur noch wenig übrig war. Dafür brauchte er nicht einmal Glück, sondern bekam mit besseren Händen häufig Kundschaft.

Erst gegen Ende des Tages wurde er gebremst, als Marvin Rettenmaier ihn wie oben beschrieben riverte. Vor dem morgigen Finale ist er aber weiterhin Chipleader und erster Anwärter auf den Titel.

Hier der Stand vor dem Finale:

  1. Vladimir Bozinovic 1.985.000
  2. Marvin Rettenmaier 1.565.000
  3. Paul Berende 1.305.000
  4. Oswin Ziegelbecker 1.115.000
  5. Kimmo Kurko 1.090.000
  6. Grzegorz Wyraz 550.000

 

Das könnte Sie auch interessieren:

assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Jean-Robert-Bellande-Dan-Blilzerian.jpg

3-Bet: Schmidt vs. Rystedt, Russe erpresst Mohegan Sun, Bilzerian verhöhnt Bellande

Diese Woche gerieten gleich mehrere Menschen heftig aneinander. Dusty “Leatherass” Schmidt bezeichnete Curtis Rystad als widerwärtigsten Vollidioten des Planeten, ein Russe versuchte das Mohegan Sun Casino...(25)

10 Oktober 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-Jeff-Lisandro-mit-seinem-sechsten-Bracelet.JPG

Triple Barrel – Lisandro triumphiert, Danzer verdrängt, Deutsche Highroller in London

Der Italo-Australier Jeff Lisandro holt sich bei der WSOP APAC bereits sein sechstes Bracelet, George Danzer verliert die Führung in der WSOP Player of the Year-Wertung...(25)

07 Oktober 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-hammer-and-ace.jpg

Hand der Woche – Polk holt gegen Antonius den Hammer raus

Poker vom Feinsten gibt es bei den Aufzeichnungen der Highstakes-Cashgame-Runde der Aussie Millions zu bewundern. Auch die letzte Folge brachte wieder eine Menge Action und eine...(25)

04 Oktober 2014
assets/photos/_resampled/croppedimage12580-bilzerian-arrested-I2.jpg

Triple Barrel – Dan Bilzerian täuscht Verhaftung vor, WSOP APAC beginnt, Colman unstoppable

Gestern sorgte die sensationelle Meldung von der angeblichen Verhaftung von Dan Bilzerian für Furore. Wir haben alle wichtigen Informationen zur anstehenden WSOP Asia Pacific im Crown...(25)

25 September 2014

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Comment is under moderation. Thank you!

Noch keine Kommentare