Wieder Poker am Alexanderplatz

casino berlin

Gestern wurde im Westspiel-Casino unterm Berliner Fernsehturm wieder klassisches Spiel angeboten. Zwangsweise. Damit endet eine fast halbjährige Provinz-Posse. Oder sollte man besser sagen, fast? Denn so richtig glücklich scheint keiner der einstigen Kontrahenten.

Berlin im Winter ist bekanntlich eine Zumutung. Normalerweise geht man da nicht auf die Straße, wenn man nicht unbedingt muss. In den, zumindest abendlich etwas unwirtlichem Betongassen unterm Berliner Fernsehturm waren gestern allerdings deutlich mehr Menschen unterwegs, als man es bei einem solch unwirtlichen Wetter hätte erwarten können.

Immerhin wurde seit gestern 19 Uhr - das erste Mal überhaupt im neu eröffneten Westspiel-Casino – Roulette, Black Jack und Poker, also das klassischen Spiel angeboten. Damit endet eine Auseinandersetzung, die zumindest die 35 Dealer und Floormen viereinhalb Monate beschäftigt hat.

Genauso lange waren die von der Geschäftsführung (bei vollem Gehalt) beurlaubt worden. Gestern mussten sie nun unverhofft wieder zum Dienst erscheinen. Und so richtig, dass konnte man den meisten deutlich ansehen, wusste noch keiner, wie er sich im neuen Ambiente richtig bewegen soll.

pokerfloor berlin2
Poker in Berlin - "Von Pokerflooratmosphäre weit entfernt."

Laut Betriebsrat Uwe Harberts fiel die Entscheidung zugunsten des klassischen Spiels relativ kurzfristig Ende Januar, und das jetzige Angebot entspricht ziemlich genau der Minimalanforderung der Berliner Innenverwaltung.

Ein Floorman, der ob der immer noch dubiosen Situation nicht mit Namen genannt werden wollte, fasste die Grundstimmung seiner Kollegen dann auch gut zusammen. „Vergangene Woche wurde uns mitgeteilt, dass die Berliner Senatsinnenverwaltung die Betreiber unter Androhung des Konzessionsentzugs zur sofortigen Wiederaufnahme des klassischen Spiel gezwungen hat. Am Freitag wurden wir informiert, dass Roulette- Black Jack- und Pokertische bereitstehen. Und am Montag, dass wir am Mittwoch zum Dienst erscheinen sollen. Und nun sind wir hier und keiner weiß eigentlich so richtig, wer hier der Häuptling ist, wer die Brille auf hat, wer ein bisschen die Richtung vorgibt und zukunftsfähige Entscheidungen treffen kann."

Die alte Geschäftsleitung des Casinos wurde suspendiert. Von einer neuen ist noch nichts zu sehen. Und so war klar, dass der gestrige Abend unter dem Motto „Improvisation“ ablaufen musste. Die zwei Roulette-Tische waren in zwei, drei Reihen von Spielern umlagert. Auch weil Setzen und Auszahlung schleppend verliefen. Beim Black Jack, blieb einer der zwei Tische unbesetzt und beim Poker verloren sich vier, fünf Berliner Regulars am €2,50/ €2,50 Tisch. Einer von ihnen, Helfried Hellraiser Bernhard hielt es dann auch nur bis Mitternacht. Im Gehen gab er dann noch ein kurzes Statement zum Eröffnungsabend ab: „Schön das ich nicht mehr soweit fahren muss. Aber von Pokerfloor-Atmosphäre ist das hier natürlich weit entfernt. Ich hoffe vor allem, dass die Dealer hier in Zukunft ein bisschen besser auf Poker spezialisiert sind.“

Für Spieler, wie den Hellraiser ist das momentane Angebot tatsächlich nicht besonders attraktiv. Von 19 bis 3 Uhr werden täglich zwei Tische geöffnet. Dort soll es vor allem Cash-Games mit Blinds von €2,50/€2,50 und €2,50/€5 geben. Extrawünsche, inklusive Omaha können bei genügend Interesse umgesetzt werden.

Trotzdem ist man immer noch weit von dem entfernt, was im ebenfalls sehr kleinen Pokerbereich im Dachgeschoss des Park Inn Hotels angeboten wurde. Der Floorman, der seinen Namen nicht nennen wollte, ist deshalb bezüglich der Perspektiven für Poker unterm Fernsehturm auch überaus skeptisch: „Es gibt keinerlei konkretere Pläne hier als zwei Pokertische aufzustellen. Damit kann man ein bisschen Cash Game, aber auf gar keinen Fall Turniere oder Sit`n Gos anbieten. Wir alle hier haben große Lust etwas auf die Beine zu stellen. Die Rahmenbedingungen sind vorhanden. Nun müssen nur noch die Bosse mitspielen.“

Dann könnte aus dem Casino unterm Fernsehturm am Ende vielleicht doch noch das werden, was dereinst vollmundig bei der Eröffnung angekündigt worden war: „Der spannendste Spielplatz Berlins.“

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare