Würdest Du wieder auf Full Tilt spielen?

Full Tilt Poker burns

In den letzten Tagen mehrten sich die Anzeichen auf eine Rückkehr von Full Tilt auf den Online Poker Markt. Schon lange wird unter Pokerspielern darüber diskutiert, ob Full Tilt unter Führung eines neuen Besitzers neues Vertrauen verdient, oder ob die Seite auch in Zukunft gemieden werden soll. Wir haben die Pros und Contras der Debatte zusammengefasst.

In der Sache Full Tilt tut sich was, da sind sich Journalisten, Insider und auch Pokerspieler mittlerweile einig. Erst vor einer Woche wurden von Full Tilt Tochter, Pocket Kings Ltd. zahlreiche Stellenangebote ausgeschrieben und einige führende Mitarbeiter der Groupe Bernard Tapie sollen sich seit einigen Tagen in Dublin aufhalten, um das Relaunch von FT persönlich zu überwachen.

Wenn Full Tilt also demnächst wieder an den Start geht, stellt sich zunächst die Frage, wann und in welcher Höhe die Spielerkonten ausbezahlt werden. Diesbezüglich gibt die Faktenlage Anlass für Hoffnung. Die Group Bernard Tapie soll 80 Millionen Dollar an das US-Department of Justice für die Übernahme von Full Tilt bezahlt haben.

Dieser Betrag wird ebenso komplett für die Auszahlung der Spielerkonten verwendet, wie die Gelder, die das DOJ im Laufe der letzten Jahre immer wieder von illegal agierenden Zahlungsdienstleistern eingezogen hat. Dabei soll es sich nach Expertenmeinung ebenfalls um knapp 100 Millionen Dollar handeln.

sex-pc
Full Tilt Software besser als Sex?

Die Fragen, die für die GBT von Interesse sind, lauten nun vor allem: Hat sich der Kaufpreis gelohnt? Kehren die Spieler auf die Seite zurück? Kann mit FT wieder Geld verdient werden? Fragen, die auch unter Pokerspielern leidenschaftlich diskutiert werden.

Ackert man sich durch die Foren verschiedener Pokerseiten fällt ein Argument immer wieder ins Gewicht, wenn die Pro`s und Kontra`s einer Rückkehr auf FT diskutiert werden: die Software.

So spricht ein Poster bei pocketfives.com einem Großteil der Community aus der Seele, wenn er schreibt: „Hand aufs Herz, Leute, da war vor dem Black Friday weit und breit keine Software, wie die von Full Tilt. Die Grafik, die MTT-Struktur, Rush Poker und der Turnier-Terminplan – alles vom Feinsten.

Wenn sie diejenigen, welche die zweitgrößte Pokerseite der Welt ruiniert haben, von Full Tilt fernhalten, bin ich wieder dabei!“ Ein Anderer drückte sich noch deutlicher aus: „Mit der Software von Full Tilt zu spielen, war besser als Sex. I`d snap-play!“

Ein weiteres Argument für eine Rückkehr zu Full Tilt ist das gezeigte Durchhaltevermögen der GBT in den Übernahmeverhandlungen. Einer Firma, welche soviel Geld investiert, so intensiv an einer Restrukturierung arbeitet, wochenlang mit dem DOJ und der Alderney Gaming Licence Comission zusammenarbeitet – so ein anderer Poster – müsse man eine gewisse Solidität, Professionalität und Glaubwürdigkeit zugestehen.

Als schwarzes Schaf gebrandmarkt, so die mehrheitlich geäußerte Meinung, müsse FT ab jetzt noch sauberer auftreten, als die Konkurrenz. Sogar von einem „Dankbarkeits-Rake“ wird gesprochen, weil der Einstieg der GBT erst die Auszahlung der Spielerkonten ermöglichen würde und sich die Community dafür erkenntlich zeigen sollte indem sie wieder auf Full Tilt Traffic erzeugen solle.

Allerdings werden von vielen Pokerspielern auch Bedingungen an eine Rückkehr geknüpft: eine gültige Lizenz in Alderney. Trennung der Spielerkonten von den Firmenkonten. 100prozentige Transparenz bezüglich des Geschäftsmodells. Funktionierender Customer-Service.

Etwas weniger skeptisch diesbezüglich zeigen sich andere Spieler. Der Profit stände im Vordergrund. Und wer immer auf der Seite profitabel gespielt habe, werde über kurz oder lang zurückkehren. Abgegebene Versprechen, so ein Kommentator hätten unter Pokerspielern nur eine geringe Halbwertszeit, wenn irgendwo ein vernünftiger Profit lockt.

Doch es gibt auch klare Kontras gegen eine Rückkehr auf Full Tilt. Und die entspringen mehr als nur oberflächlichen Ressentiments. Die Tische, so die oft geäußerte Meinung würden in Zukunft weit härter zu schlagen sein, als das in der Vergangenheit der Fall gewesen sei. Wer würde sich für die Geschehnisse innerhalb der Online Poker Szene interessieren? Die Haie, nicht die Fische. Und wer - so die polemische Frage – würde dann wohl an die Tische zurückkehren, wenn sie denn wieder zugänglich wären, Haie oder Fische?

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

NöööÖö 2012-08-04 03:54:17

lina lona mayern 2012-07-20 10:05:20

sexy

Rofl-Rolf 2012-05-11 08:28:23

Eignelitch ist FTP dann doch der sicherste Pokerraum aller Zeiten, wenn es wieder online geht.
Bei denen MUSS ja alles supersauber sein, sondt sind sie gleich wiedr weg vom Fenster.

hasena 2012-05-11 03:09:52

wenn ich mein geld wieder bekomme,why not

aufkante 2012-05-10 09:36:15

Ich wette meinen Arsch, dass Tapie niemals der neue Besitzer von FT wird.

kurent 2012-05-10 01:18:19

ich würde wieder mitspielen. Full Tilt unter BT verdient eine chance

razorblade 2012-04-12 08:40:13

was wäre wenn BT die Seite nicht wieder an den start bringen würde? die kohle wäre entgültig futsch, so bleibt erstmal hoffnung
und sollte es tatsächlich gelingen, was natürlich fraglich bleibt wäre ich natürlich dabei , denn BT hat mir nichts getan, im gegenteil er wäre die rettung und ich zu Dank verpflichtet so mein geld auf meinem konto landet.wichtig bleibt nur ob die ehemaligen FTP verbrecher alle aus dem geschäft rausfliegen. sollten da noch irgendwelche schwarzen schafe sitzen riecht es schon wieder verdächtig.

Henke 2012-04-11 04:09:31

Full Tilt war der geilste Pokerraum der Welt. Leider war es auch der korrupteste.

Aber Bock hätt ich schon.