Wenn der Jäger zur Beute wird: Hansen vs. Galfond

OMG Clay Aiken!!!1
Phil Galfond in mäßiger Stimmung.

Spieler wie Gus Hansen waren früher bevorzugte Opfer von Online-Spezialisten wie „OMGClayAiken" Phil Galfond, aber im Jahr 2009 lesen sich die Geschichten plötzlich anders.

Gestern Nacht trafen sich Galfond und Hansen zu einer gemütlichen Session auf den höchsten Stakes bei Full Tilt, und dieses Mal war es The Great Dane, der den Großteil der Chips einsammelte. Insgesamt gewann Hansen bemerkenswerte sieben von zehn großen, von MarketPulse erfassten Pots.

 

Er gewann damit ca, $ 613.000, die hauptsächlich von Galfond und Hac „trx313" Dang bezahlt werden mussten. Das Spiel der Wahl war PL Omaha.

Galfond erlebte bisher kein gutes Jahr 2009. Seine Verluste belaufen sich angeblich auf ungefähr $ 500.000.

Der größte Pot des Abends entwickelte sich, als Hansen A A J 2 erhielt, während Galfond mit 9 9 K Q aufwacht. Der Flop mit A 8 5 sah gefährlich aus, und deshalb dauerte es auch nicht lange, bis beide Spieler all-in waren und sich insgesamt $ 142.000 im Pot befanden.

Was genau auf Turn und River geschah, können Sie unten in unserem PokerListings Player noch einmal sehen.

Was in der High Stakes Welt gestern wieder einmal nicht geschah, was das Auftauchen von Tom Dwan, während Patrik Antonius am Tisch saß und darauf wartet, die Millionenwette auszuspielen.

In den Pokerforen wird bereits heiß diskutiert, warum das Match Tom Dwan vs. der Rest der Welt noch nicht begonnen hat. Die Meinungen reichen von „Dwan hat Angst" (unwahrscheinlich) bis zu „der Zeitunterschied macht die Sache schwierig (plausibel).

Wann auch immer es losgeht, MarketPulse wird dabei sein und Sie mit allen wichtigen Informationen über die „Big Games" dieser Welt versorgen.

OMG schlechtes Timing

 

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare