WCOOP bricht alle Rekorde

Jason Mercier
Jason Mercier gewann den letzten High Roller Event.

Seit zehn Jahren ist die World Championship of Online Poker (WCOOP) einer der wichtigsten Bestandteile des Internetpoker-Turnierkalenders. Die diesjährige Ausgabe brachte insgesamt 65 Turniere, eine Preisgeldgarantie von 30 Millionen Dollar und drei Wochen lang brechend volle Tische beim Branchenprimus PokerStars.

Wer waren die großen Helden des Spektakels auf PokerStars im Jahre 2012, wie schnitten die deutschen Spieler ab und wie schlug sich die international renommierte Pokerprominenz? Alle diese Fragen beantworten wir in unserer Zusammenfassung der WCOOP 2012.

Der Main Event

Unbestrittener Höhepunkt der WCOOP ist alljährlich das Main Event, das immer zum Abschluss des dreiwöchigen Pokermarathons ausgetragen wird. Die Preisgeldgarantie betrug bei einem Startgeld von 5.200 $ stramme 5 Millionen Dollar, doch diese wurde durch 1.825 Spieler, die für einen Preisgeldfonds von 9,125 Millionen Dollar sorgten, locker geknackt.

philippe dauteuil 25196
Philippe takechip D'Auteuil erreichte den Finaltisch des WCOOP Main Events.

Die deutschen Spieler schlugen sich mit etlichen guten Platzierungen gut, allerdings schaffte nur FOO-92 den Sprung an den Finaltisch und damit auf die hochdotierten Plätze.

Nach einem Deal der letzten sechs Spieler hatte FOO-92 über 500.000 Dollar schon sicher, da er als nächster Spieler ausschied, blieb es auch bei dieser Summe.

Die nicht ausgehandelten restlichen 100.000 Dollar und den Turniersieg sicherte sich der Russse maratik, der die gesamte Konkurrenz hinter sich ließ.

Insgesamt zwei Tage dauerte das Turnier, und das ist der Endstand:

1. maratik (Russland), $1.000.907,26 ($1.612.843,75)*
2. Ryan TheCart3r Carter (Kanada), $662.516,39 ($1.113.250)*
3. Jossel2008 (Irland), $814.602,12 ($730.000)*
4. Mike munchenHB Telker (Zypern), $1.000.584,34 ($513.281,25)*
5. sly caveat (Portugal), $601.884,93 ($365.000)*
6. FOO-92 (Deutschland), $502.992,46 ($249.112,50)*
7. Kakalala (Dänemark), $182.500
8. takechip (Kanada), $136.875
9. mitdadu (Russland), $91.250


*nach einem Deal der letzten sechs Spieler

Das Abschneiden der Deutschen

Nicht erst seit gestern gehören die deutschen Pokerspieler zu den führenden Nationen weltweit. In herausragender Form präsentierte sich PokerStars Pro George Danzer, der sich bei Event 10, einem NLHE Ante-Up-Turnier mit 320 Dollar Startgeld, sein zweites WCOOP-Bracelet sichern konnte.

Das erste hatte er sich vor zwei Jahren bei einem PLO-Event geholt. Doch nicht nur bei seinem Turniersieg, sondern auch bei weiteren Turnieren demonstrierte Danzer seine Klasse. Am Ende belegte er in der WCOOP-Rangliste aller Turniere den ausgezeichneten dritten Platz hinter dem Norweger mikal12345 und dem Russen Ti0373.

george danzer 30778
George Danzer war einmal mehr bester Deutscher bei der WCOOP.

Neben Danzer konnten vier weitere Deutsche Turniersiege einfahren. Überlegene Nation war zwar Kanada mit insgesamt 14 Turniersiegen, doch hinter Russland landete Deutschland in praktisch allen relevanten Kategorien auf dem dritten Platz.

Unterm Strich gewannen die deutschen Spieler über 4,7 Millionen Dollar an Preisgeldern, landeten 49 Mal am Finaltisch und waren mit 11.889 Turnierteilnahmen auch in dieser Kategorie drittstärkste Nation.

Die wichtigsten Entscheidungen

Neben dem Main Event gab es noch einige weitere Höhepunkte wie die drei High Roller Events in NLHE, NLHE Heads-Up und im 8-Game, für die jeweils 10.300 Dollar Startgeld fällig wurden. Das Full Ring NLHE-Turnier wurde eine Beute des in Kanada lebenden Darren Elias, das Heads-Up-Turnier gewann adonis112 aus Kanada und auch im renommierten 8-Game schlug ein alter Bekannter zu.

Nach kleinerer Durststrecke in den Monaten zuvor triumphierte Jason Mercier und ließ dabei unter anderem Daniel Negreanu als Dritten und Niki Jedlicka als Vierten hinter sich. Für seinen Sieg kassierte Mercier gut 253.000 Dollar und feierte am letzten Wochenende der WCOOP einen versöhnlichen Abschluss der Turnierserie.

1. JasonMercier, Kanada, $253.425,00 
2. Gozoboro, Irland, $169.725,00 
3. Daniel KidPoker Negreanu, Kanada, $130.200,00 
4. Niki RealAndyBeal Jedlicka, Österreich, $88.350,00 
5. BensBenz, Mexiko, $65.100,00 
6. gunning4you, Kanada, $48.825,00

Neben Mercier und Danzer konnten sich zwei weitere internationale Top-Spieler über eine rundum erfolgreiche WCOOP freuen. Eugene Katchalov landete in der Gesamtrangliste auf Platz 9, Jon PearlJammer Turner schaffte sogar den 7. Platz.

- Rainer Vollmar


wcoop logo

Folgen Sie uns auf Facebook.

Folgen Sie uns auf Twitter.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare