Was kommt, was war - auf dem Poker Boulevard

maria-maceiras
Neu bei Everest: Maria Maceiras.

CAPT in Innsbruck, EPT Saison 6 u. 7, PartyPokers "WSOP for Life", Lichtenberger geht zu Full Tilt, Everest Poker gastiert mit der SPT auf Ibiza, und Zynga verlässt Facebook.

Die Online Pokerszene wurde in den letzten beiden Wochen ja von der SCOOP bestimmt. Jetzt ist die Serie fast vorbei. Das bzw. die Main Events haben gestern Abend begonnen, und bei den „oberen $10.000" sind noch 27 Spieler im Rennen um die Nachfolge von Jewgeni „Jovial-Gent" Timoshenko. „BongBob" aus Regensburg liegt aussichtsreich auf Platz 5, letzter Team Pro ist Angel Guillen. Dem Gewinner winken $1,1 Mio.

 

Im $1050-Turnier sind noch 24 Spieler dabei, das Low Limit $109 Main Event hat am Ende von Tag 1 noch 17 Teilnehmer aufzuweisen.

Exklusiv für PokerZeit/PokerListings fand gestern ein $50k Freeroll auf PokerStars statt. Je neun Spieler sicherten sich Tickets für die Steps 6 bzw, 5, darunter auch „FirmaGG" aus Stuttgart. Insgesamt wurden 756 Tickets ausgeschüttet. Schon in dieser Woche finden die ersten exklusiven WSOP Freerolls statt.

 

European PokerTour auf dem Vormarsch

Einmal mehr hat die EPT in der abgelaufenen Saison mehrere Rekorde gebrochen. 8912 Spieler aus 96 Nationen nahmen teil und generierten insgesamt €56,5 Mio. Preispools. Das Land mit dem höchsten Spieleranteil war auch in der letzten Saison die USA: 1325 Teilnehmer flogen über den Atlantik, um bei der inzwischen wichtigsten Turnierserie (neben der WSOP) dabei zu sein. Es folgen Frankreich mit 1150 und Deutschland mit 940. Wird es einem europäischen Land gelingen, im nächsten Jahr stärkste Nation zu sein? Die Tendenz jedenfalls ist steigend.

 

Für PokerStars geht die Expansion weiter. In diesem Jahr geht es nach Norden. Die estnische Hauptstadt Tallinn wird eine Premiere erleben und in diesem Jahr die erste Station der Tour werden. Das Event findet vom 11.-16. August statt, und das Hauptturnier wird mit einem Buy-in von €4000 + 250 angesetzt. Auch das PCA in der Karibik, das eigentlich der NAPT angeschlossen werden sollte, steht wieder im Kalender. Ebenso Berlin und das Snowfest in Österreich. Noch nicht gesichert ist der Austragungsort des Grand Final. Monte Carlo scheint jedoch aus dem Rennen.

 

Das Urteil lautet: Lebenslänglich WSOP!

Hört sich gar nicht so schlimm an, oder? PartyPoker bietet im Rahmen der neuen „WSOP-Lebenslang" Promotion zwei dieser Pakete an. Eines davon geht an den Gewinner der PP-Punkterangliste in der Zeit vom 24. Mai bis 20. Juni, das zweite an den Gewinner eines Special-Turniers am letzten Tag. Na gut, „lebenslang" bedeutet im PP-Sprech 20 Jahre, aber das ist immer noch fünf Jahre länger als im Strafvollzug...

„Ich wünschte, ich hätte auch die Möglichkeit, mich zu qualifizieren, aber leider bin ich von der Teilnahme ausgeschlossen", erklärte dazu Party-Botschafter Mike Sexton mit ein paar Krokodilstränen in den Augenwinkeln. Zusätzlich werden drei WSOP-Pakete für das Jahr 2010 sowie $50.000 in bar ausgespielt.

 

„LuckyChewy" bei Full Tilt

Nachdem erst vor einer Woche die Verpflichtung von Annette Obrestad bekanntgegeben wurde, hat Full Tilt Poker nun einen weiteren Online-Profi unter Vertrag genommen.

Andrew Lichtenberger ist schon seit Längerem als Instruktor bei Leggo Poker beschäftigt und wurde in Europa durch seinen 18. Platz beim WSOP Main Event 2009 (Gewinnsumme: $500.557) bekannt.  Außerdem belegte er Platz 2 des $5000 Shoot-out und gewann kürzlich das WSOP Circuit Event im Caesars für je ca. $200.000.

Habla usted espanyol?

Am Wochenende fand auf der Partyinsel Ibiza ein weiteres Event der Spanish Poker Tour statt. 200 Spieler aus ganz Europa kämpften um €150.000 Preispool. Das Heads-up machten schließlich zwei Online-Qualifikanten von Everest Poker unter sich aus: Der Spanier Javier Martinez setztei sich am Ende gegen den Deutschen Tobias Wagner durch und gewann €47k. Auif Platz 3 landete Neuprofi Leo Margets. Mit dabei waren auch der WSOP-Dritte Antoins Saout und Live-the-Dream-Gewinnerin Maria Maceiras (siehe oben).

 

Der größte Online Pokerraum der Welt jetzt solo

Nein, es geht nicht um PokerStars oder Full Tilt, denn die Spielerzahlen von Zynga Poker sind weit höher als die der beiden Marktführer zusammen. Astronomische 14 Mio. Mitglieder zählt die bisherige Facebook-App., und wenn es sich auch „nur" um eine Spielgeldseite mit entsprechend schwachem Niveau handelt, ist dies eine beeindruckende Zahl.

Jetzt will sich Zynga von Facebook trennen, zu hoch (30%) ist die Provision, die das soziale Netzwerk einbehält. Nun will man eine eigene Website aufmachen. Dumm nur, dass Facebook, das ja sonst nicht gerade für Datenschutz und Geheimhaltung bekannt ist, die Email-Adressen der User nicht preisgeben möchte.

 

CAPT Innsbruck

Bei den alpenländischen Nachbarn ging die Casino Austria Poker Tour in die drittletzte Runde des Jahres. Das Main Event und €54.550,- gewann Willi Führer, der damit nach Velden 2006 bereits zum zweiten Mal ein Hauptturnier der beliebten Serie für sich entscheiden konnte. Ebenfalls am Finaltisch saßen WPT- Titelträger Markus Lehmann, der am Donnerstag das €1000,-er NLHE gewann,  und Bernhard Perner, 2009 bester Österreicher beim WESOP Main Event und im letzten Jahr an gleicher Stelle Runner-up des Main Events.

Bitte füllen Sie die erforderlichen Felder korrekt aus.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Sie müssen drei Minuten warten, bevor sie einen weiteren Kommentar abgeben können.

Noch keine Kommentare